Jump to content
Hundeforum Der Hund
Freefalling

Melden in der Wohnung

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Femo meldet leider alles, was sich im Treppenhaus bewegt und bellt Hunde vom Balkon und Fenster aus an. Er unterscheidet wohl zwischen "ungefährlichen" und "gefährlichen" Nachbarn. ;) Bei den ungefährlichen hört und guckt er kurz und guckt auch zu mir.

Bei den gefährlichen (die mit Hund) dreht er ab. Er ist sowieso wegen seiner Allergie oft nervös. Da sind wir ja dran. Andere Hunde sind draußen in der Zeit, in der er keinen Juckreiz hat, auch sehr gut zu managen. Das hängt also zusammen. Solange das Cortison gewirkt hat, hatte er draußen kaum Probleme mit anderen Hunden. Da war er grundsätzlich viel entspannter. 

 

Problem ist, dass unser Haus frei steht und meine Wohnung zu allen Seiten hin hellhörig ist. Nach vorn zur Straße und hinten zum Garten gehen Fenster raus, links uns rechts sind Treppenhaus und Balkon. Vom Balkon aus kann er die Straße und den Garten auch sehen.

Also für ihn sind das viele Reize.

Wenn er den Hund, der unter uns wohnt, vom Balkon aus sieht, kann er ihn quasi den ganzen Weg in die Wohnung lautmäßig verfolgen.

Wenn wir kurz nach einem anderen Hund das Haus verlassen (über uns wohnt auch einer), regt er sich im Treppenhaus richtig auf. 

 

Ich hab ihn so weit, dass er in so einer Situation meistens irgendwann zu mir kommt, wenn ich ihn rufe. Dann lässt er sich beruhigen, jault oder fiept aber auch dann noch ein bisschen. 

Dass er meldet, finde ich ok. Da er kein Dauerbeller ist, können mir die Nachbarn auch nichts. Aber er ist dabei so gestresst. 

 

Ansonsten bellt er relativ wenig. Er bellt mich z.b. nie an, um mir was mitzuteilen. Alleine bleiben kann er auch gut. Wenn wir bei meinem Freund sind, bellt er nie. Da hat er die ganzen Reize nicht. Bei meinen Eltern meldet er im Garten die Nachbarn und Nachbarshunde. Nach 2 Tagen beruhigt sich das aber, weil er zu denen durch den Zaun Kontakt aufnehmen darf und sich dran gewöhnt. 

 

Habt ihr irgendeine Idee? Wie kann ich ihm helfen? Oder muss ich umziehen? ;) 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier passiert das auch öfter und ich gehe dann hin, benenne, in den meisten Fällen ist dann auch"Alles gut" und fertig, gehe wieder.

Sichtreize sind Leute und vor allem die Katze. Lautreize sind Wekzeuge/Baumaschinen, dauerhaft bellende andere Hunde und lautes Schreien. Bei Leuten und Werkzeugen tritt Gewöhnung auf die Dauer ein, beim Bellen und Schreien reagiert sie sofort.

Helfen ihm Vorhänge oder ist das eher hinderlich? Bei dir zuhause ist Territorialverhalten logisch am stärksten ausgeprägt, ist hier genauso, da wird vor Dingen gewarnt, die sonst wenig interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorhänge helfen. Die habe ich auch überall. 

Hingehen und sagen, dass alles gut ist, funktioniert leider nicht. Er nimmt mich wahr, aber er jault trotzdem weiter. :( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Daraufzeigen und Benennen vorher ist schon wichtig. Sonst wird nicht gemerkt, daß ich weiß worum es geht...Vielleicht wird es besser, je mehr er sich an die Nachbarn gewöhnt? Habt ihr näheren Kontakt oder lebt ihr eher nebenher?

Wobei ich auch feststellen muß, daß das nicht bedeutet, nicht  darauf mit Bellen hinweisen zu müssen "Da kommt wer" kann heißen guck'mal gehen wir gleich hin und sagen Hallo ?" oder "Geh wieder weg!" oder...Bellen geht verschieden. Ich glaube mit der zeit wird er cooler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.