Jump to content
Hundeforum Der Hund
2Cocker

Fast 5 monate alte Cockerhündin beißt

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich wechsle immer: 1 Hund futterneidisch, der nächste nicht, dann wieder futter"aggressiv" , dann wieder ein Lamm.

 

Ich habe es bei meinen so in dem Griff bekommen:

Ich gebe immer Futte ZU. Also zum Fressen bringe ich Futter.

Meine Hunde lernen, dass ich absolut kein Konkurent bin, im nächsten Schritt lernen sie, dem Menschen immer alles zu geben, weil TARA...das lohnt sich.

 

Es ist kein Rezept, was immer passt, aber ich kenne halt meine Pappenheimer. Und ich finde es eben sehr besorgniserregend, wenn ein Hund mit dem Menschen (evt. Kind) um Futter konkurriert.

 

Des weitern füttere ich draussen Leckerchen. Bewusst und viel. (mehrere Hunde).

Und die Rechnung geht auf!

Meine Hunde lernen sich zurückzunehmen, dass sie immer was bekommen, dass keiner was bekommt, wenn gedrängelt und geschubst wird ect....

 

Ich würde dem kleinen Cockermädchen es einfach machen.

Hinsetzten, dem Hund was zum Knabbern geben, aber was nicht sooooo tolles. und immer ws hinwerfen, immer was tolles, immer wieder und wieder....

Immer in deiner Gegenwart. und das Fressen nicht anstarren!

Nicht den Hund anstarren!

 

Deine Körpersprache ist wichtig, das Fressen des Hundes ist unwichtig!

So habe ich bisher alle hinbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@2Cocker

 

Zunächst die Hunde getrennt füttern, jeder Nahrungsknkurrent bringt Stess. Ich würde zuerst die Hund-Mensch-Sache bereinigen.

 

Am PC schreibe ich ausführlich, sofern noch gewünscht.

 

Es geht darum, dass der Hund dich als Futtergeber wahrnimmt, nicht Futterdieb. 

Deshalb wird jeder Annäherung mit Futter bestärkt, und wenn der Hund knurrt, wird Abstand gegeben und auch Futter. Da wir das Misstrauen beheben wollen.

 

Außerdem würde ich dir das Clickern ohne "Bedingungen" empfehlen. Der Hund muss nichts für das Futter arbeiten - zunächst muss er nichts machen, außer mit dir Spaß haben.

 

Mein Hund hat gebissen, sobald man ihm Futter geben wollte. Bei ihm war Mensch+Futter bereits ein Trigger zu beißen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es seit fast 6,5 Jahren keine Probleme mehr mit Futter verteidigen bei Buddy. Ich hatte da auch zu geschrieben wie wir es in den Griff bekommen haben. 

Mittlerweile wohnen ja zwei Cocker bei uns. Futter verteidigen ist hier kein Thema mehr. 

Heute morgen hatten wir es noch das Buddy sich meine Gassitasche geklaut hat und damit in seine Box verschwunden ist. Da wird er angesprochen und ich nehme es ihm weg. Wäre nicht möglich gewesen als er eingezogen ist. 

Ich sehe die Probleme, die im Anfangsthread beschrieben werden wo anders, weil mir das häufig unter kommt. Leider wird der Cocker Spaniel oft unterschätzt. Sie sind relativ klein und niedlich, aber man sollte nicht vergessen das sie Jagdhunde sind. Sie brauche eine konsequente liebevolle Erziehung und klare Regeln, wie andere Rassen auch. Werden sie zu hart angefasst neigen sie dazu dickköpfig zu werden oder sich auch mal mit Zähnen durchzusetzten. Und sie neigen zur Resourcenverteidigung, das hört man immer wieder. 

Wie so manch andere Rasse wird der Cocker als extrem familienfreundlich beschrieben, aber das ist keine Rasse die mal eben neben bei läuft. Die brauchen Auslastung und Beschäftigung. Wir trailen mit beiden Cockern und mit der Kleinen longiere ich.

Ich vermute das hier die Rasse etwas unterschätzt wurde. Ich hatte ja mehrfach geschrieben, die Probleme, die beschrieben wurden lesen sich für mich nach einem typischen Cocker. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, kamen ja noch ein paar Antworten :)

Zur Zeit haben wir keinerlei Probleme. 

Das mit dem Futter im vorbei laufen hat super geklappt :)

Haben viel geübt und so wie es jetzt ist, bin ich sehr zufrieden :D

 

Achso, ich unterschätze keine Rasse und weiß um die Bedürfnisse Bescheid ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich doch gut an das die  Tipps fruchten. 

 

Es war eine Vermutung  von mir mir dem Unterschätzen. Ich erlebe es halt immer wieder beim Cocker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@2Cocker @Lanya Ja, sind noch Anworten gekommen - nachdem Off-Topic ausgegliedert wurde :)

 

... und ich einer freudschen Fehlleistung zufolge irrtümlich Lanya gebeten hatte, noch mal zu antworten, weil ich sie für die TE hielt ... :blush:

 

Also: Danke, Lanya, dass du noch mal geantwortet hast - und schön, dass du, 2Cocker, dich noch mal mit einem Feedback gemeldet hast :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eine neue-alte Userin

      Hallo zusammen. Es wird den ein oder anderen User hier geben, der mich noch kennt. Ich bin seit 2007 hier im Forum. Die letzten Jahre allerdings nicht mehr aktiv.   Nach dem Tod meines Cairnterriers, an dem ich sehr gehangen habe, sollte eigentlich kein Hund mehr bei uns einziehen.  Wir haben es aber nicht lange ohne Hund ausgehalten und haben erst einen und nur ganz kurze Zeit später auch den Zweiten zu uns geholt. Die Zwei bereichern unser Leben sehr und ich bin erstaunt, w

      in Vorstellung

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nagt und beißt alles an?!

      Hallöchen,   Unsere Rosie ist nun 11Wochen alt und seit knapp 2Wochen bei uns. Die Stubenreinheit sitzt noch nicht 100% aber sie meldet sich bereits schon wenn sie raus muss.. außer sie puscht sich selbst hoch.(dazu gleich mehr) Sitz und den Handtouch haben wir bereits geübt und das sitzt eigl auch ganz gut.Auf dem Spaziergang läuft sie nun in ruhigeren Ecken allein und legt sich auch ab,wenn wir uns auf eine Bank setzen. Letzteres wir v.a. bei etwas größeren Runden beim

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.