Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

Die unglaubliche Auswirkung der Darmflora auf das Altern

Empfohlene Beiträge

mikesch0815   

Ein guter Freund von mir leidet unter Zöliakie. Für ihn ist diese ganze modische Entwicklung in Richtung "glutenfrei" fatal - denn oft sind die so beworbenen Produkte das im Grunde doch nicht. Und so besteht für ihn die Gefahr, das gutgemeinte Gerichte mit vermeintlich glutenfreien Zutaten zubereitet werden. Seine Erkrankung ist sehr heftig, das ganze endet immer in einem Krankenhausbesuch.

 

Heinz Ketchup z.B. ist komplett glutenfrei, hat aber nie damit herumgeworben.

 

so weit

Maico

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KleinEmma   

An dieser Stelle empfehle ich mal das Buch "Darm mit Charme" - ein sehr charmant geschriebenes Buch :) Der Darm samt Darmflora und seinen Aufgaben und Einflussbereichen ist so umfassend, dass einem schon beim Lesen dieser ganzen Infos der Darm, ähm, das Hirn qualmt. 

 

Nicht nur die Ernährung beeinflusst die Darmflora, sondern z.B. auch die Psyche (und umgekehrt beeinflusst auch die Darmflora die Psyche), Medikamente usw. 

 

Wie immer ist es nicht nur ein Faktor, der das allgemeine Wohlgefühl und die Gesundheit verbessert.

 

Ich hatte z.B. lange Zeit Probleme mit dem Hefepilz namens Candida albicans,der sich bei mir im Darm übermäßig ausbreitete - und das macht sich an allen möglichen Symptomen bemerkbar und ist nicht ganz ungefährlich.

Ärzte verschrieben mir dann immer wieder ein Medikament (müsste ich googlen, weiß den Namen nicht mehr) + spezielle Diät: Kein Weißmehl, kein Zucker, auch kein Fruchtzucker (also kein Obst). 

Ein langfristiger Erfolg blieb aus.

 

Erst als ich sozusagen mit mir im Reinen war, alte seelische Lasten verarbeitet und über Bord geworfen hatte, war endlich Schluss mit dieser Geschichte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alivion   

Ich finde diesen Gluten-frei Trend auch ziemlich schlimm... Die Leute verzichten auf alles Mögliche, nur, um gut auzusehen - was sie unter dem Deckmantel "gesund" verstecken.

Genauso, wie vegan essen. Es gibt die Einen, die tun es aus moralischen oder umweltlichen Aspekten. Und dann gibt es die Anderen, die das als Statussymbol und gesund ansehen...

 

Was ich über die Darmregion übrigens noch weiß, ist, dass dort ein sehr großes Nervennetz sitzt. Vielleicht haben deswegen manchd Menschen ein "Bauchgefühl" oder (inkl. mir) starke Bauchschmerzen bei psychischem Stress.

Auch das Immunsystem ist geschwächt bei Stress und vermutlich bleibt das nicht ohne Auswirkungen auf die Verdauung. Übrigens haben Forscher rausgefunden, dass man eher zu Albträumen neigt, wenn man am Abend was unverträgliches gegessen hat. Was übrigens dann den Stress verstärkt. Und zu noch mehr Bauchschmerzen führen kann :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

 

vor 4 Stunden schrieb princesalein:

Mit anderen Worten: Vollkorn tut mir gut, Fleisch ist prima und Milcherzeugnisse sowieso, wenn wir schon von Darmmikrobiota sprechen.

 

Wenn du solche Erfahrungsberichte einstellst, dann formulier sie bitte auch so, dass es eben bei DIR so war. Und vermeide dieses elendige "man". Danke.

Ich finde es ja gut, wenn es Mark so besser geht. Bei mir hat es keinen Effekt erzielt, da spielen Fruktosemalabsorption und Histaminintoleranz eine Rolle- beides , anders als bei Zöliakie- ist nicht krebsassoziiert, aufgrunddessen ist mir das egal und ich halte keine spezielle Diät, die darauf Rücksicht nimmt (naja, wenn irgendwo bei einem Soja-Joghurt viel Fruktosesirup drin ist, verzichte ich schon darauf). Vegan ist mir deutlich wichtiger. Nicht annähernd vergleichbar sogar.

Und deswegen hätte ich mich gefreut, wenn du analog zu deinem Vorschlag "finde ich prima" beim Fleisch und den Milcherzeugnissen geschrieben hättest, auch wenn es dir vermutlich nur um die Unterstreichung deines Arguments ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Zum bösen Weizen und andern Gluten haltigen Sachen

Vielleicht sollte man halt doch auch schauen, wo die Lebenserwartung auf der Welt hoch ist, bzw wie die Ernährung dort ist.

 

Kurze Zusammenfassung zum Gluten: der Mensch ein Allesfresser, der Körper sucht sich aus dem Angebot die Stoffe raus, die er braucht, funktioniert, wenn abwechslungsreich gefesen wird.

Deshalb gibt es Länder mit hoher Lebenserwartung, in denen seh viel oder sehr wenig Fisch gegesen wird, wo sehr viel oder wenig Gluten gegessen wird etc.

Unterschiede sind mehr auf individueller Ebene.

 

Zu den Fischen: ganz klar macht die Darmflora viel aus, man weiss schon länger, dass die Darmflora das individuelle Gewicht und vielew andere massgeblich beeinflusst, es gibt sogar Transplantationen von Darmflora...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Da der gesamte obere Absatz meines Postes auf mich bezogen war, hielt ich es nicht für nötig vor jedes Wort "ich" oder "mir" oder Ähnliches zu schreiben. Noch weniger hielt ich es für nötig, da der Satz selber ja auch mit "mir" beginnt.

 

Verstanden hast du es ja offensichtlich, also verstehe ich den Einwand nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Ethische Problematik.

Weil es nicht prima für die Nutztiere ist, kann es nicht prima sein, man kann es nur so finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Fast halbes Jahr Low Carb, kein Getreide, wollte ja mein Gewuchtszunahme durchs Kortison loswerden. Nichts, das Gegenteil. Vom Fett zugenommen, daraufhin wenig Fett, was Low Carb die letzten 6 Wochen zu einer Qual werden ließ. 

 

Ich hatte Bauchweh und Blähungen, mein Gesicht sah aus wie ein Streuselkuchen. 

 

Der größte Fehler, seither nutze ich mich nicht mehr als Versuchskaninchen und esse wieder "gemischt". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
vor 2 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Ethische Problematik.

Weil es nicht prima für die Nutztiere ist, kann es nicht prima sein, man kann es nur so finden.

 

Es geht hier aber nicht um Nutztiere sondern was gut und nicht gut für den Körper/Darmmikrobiota ist. Interpretier doch nicht Dinge hier rein, die nicht da sind nur um diskutieren zu können.

 

Ich habe weder Zeit noch Lust unter jeden Post ein Kleingedrucktes zu setzen, nur weil Leser X und Y nicht in der Lage sind den Zusammenhang zwischen Postinhalt und Threadtitel zu sehen. Wenn du über Ethik diskutieren möchtest dann stehen dir dafür die Threads "Philosophie" und "Hipster blabla" zur Verfügung. Hier geht es um etwas anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Ist sowieso nicht diskutabel, keine Sorge, las sich nur mies . Wenn es so nicht gemeint war, reicht mir das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×