Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ann95

Bordercollie-Jack russel mix bellt und knurrt

Empfohlene Beiträge

Guten Tag 
Also ich habe einen 6 Monate alten Bordercollie-Jack russel mix. Er ist ein sehr aufgeweckter Hund allerdings doch auch gegenüber anderen Menschen  sehr änstlich bzw lässt sich nicht anfassen oder senkt den kopf und weicht zurück. Ist er an der leine oder jemand Fremdes kommt ins Haus bellt und knurrt er wie verückt und lässt sich nicht beruhigen dieses verhalten hat sich erst so ab dem 5 Monat entwickelt und ich kann ihn auch nirgends mit hin nehmen da  spazieren gehen Auto fahren oder Menschen nur in knurren und bellen endet. (er hat auch nur in den seltensten fällen den schwanz eingezogen meist sind die haare und der schwanz aufgestellt) Heute war auch ein besuch da er knurrt bellt dann hört er irgendwann auf und sobald die person sich bewegt oder aufsteht geht es wieder los. Ich weiß solangsam nicht mehr was ich tun soll da ich es mit leckerlie ablenken versucht habe ( er nimmt das leckerlie und macht weiter oder ignoriert es ) mit einem in die seite stupsen mit der hand ( komplett ignoriert). Ich habe auch angst das er irgendwann beißt das möchte ich ja nicht. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er kommt erstens in die Pubertät und zweitens kann es auch an Unter- bzw. Überforderung liegen- wie sieht euer Tagesablauf aus?

Ich würde mit Zeigen und Benennen und sukzessiver Auslöserradiusverkleinerung arbeiten, lenke ihn nicht ab, sondern nimm ihm dieses Besorgnis, indem du erklärst und gewöhnst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal: was für eine Mischung... puh. Wie seid ihr auf "sowas" gekommen? Wo habt ihr ihn her? Es hört sich so an als ob der Hund -vorsichtig ausgedrûckt- nicht sonderlich gut sozislisiert wurde. Das Verhalten liest sich wie das meiner verstorbenen Hündin.... da kam es dann tatsächlich zu einem Beißvorfall. So landete sie dann bei mir und nicht auf dem TA Tisch. Erstmal: dein Hund muss lernen dass er bei dir sicher ist. Es sollte keine Situationen mehr geben wo er zurûck weichen muss. Keine Streicheleien von Fremden, nicht mal Blickkontakt. Sag bitte jedem er soll deinen Hund ignorieren. Absolute Kontaktsperre. Halte räumlichen Abstand ein. Das gilt auch für Besuch zu Hause. Der Hund sollte auch nicht hin dûrfen. Bring ihm z.b. ein Kommando für auf die Decke bei, Leine ihn an, nutze Kindergitter etc.  "Er hat auch nur in den seltensten Fällen den Schwanz eingezogen" das sollte nie vorkommen... Fell aufstellen, wo ist es aufgestellt am Körper? Da gibts Unterschiede...  bitte keine "Stupse" in die Seite, kein Geschimpfe!!! Es liest sich wie ein hochgradig unsicherer Hund. Der wahrscheinlich oft bedrängt wurde (ohne das ihr das gemerkt habt) ynd langsam älter wird und sich wehrt. Und sucht euch dann bitte einen guten, positiv arbeitenden Hundetrainer der nach Hause kommt. Schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für einen JRT in der Pubertät finde ich das gar nicht ungewöhnlich, da läßt sich noch etwas machen, aber nicht mit aversiven Methoden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Bellen finde ich auch nicht schlimm, aber der Rest.... da muss man schon genau hinsehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daß die Rückenhaare aufgestellt sind bedeutet in erster Linie Aufregung (hat meine dann auch über den ganzen Rücken), das Knurren Unbehagen. Langsames, sparsam dosiertes Annähern und Kennenlernen (ohne daß ihn jemand anderes anfaßt) fände ich auch wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann man nicht ohne genaue Beschreibung bzw ohne den Hund zu sehen sagen. Es kann genauso gut Unsicherheit bedeuten. Da ist ja auch ein Border mit drin... bei meiner Aussi Hündin fing es so an und endete damit dass sie eingeschläfert werden sollte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das stimmt natürlich und ist auch wichtig zu sagen, wir haben zudem sehr wenig Info darüber, was so mit dem Hund gemacht wird.

Unbehagen und Aufregung und Unsicherheit hängen für mich aber kausal zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hundetrainer hat mir damals geraten den Besuch erst hinsitzen zu lassen bevor der Hund dann dazukommt. Hat sehr gut geholfen in Bezug auf ihre Unsicherheit, denn das "Gewusel" bis mal jeder sitzt war für sie stressig war.

Jede Annäherung die vom Hund ausgeht würde ich positiv verstärken, wie auch die Phasen in denen sie einfach ruhig und entspannt ist. Sonst haben die anderen schon gute Tipps gegeben die ich auch so geben würde. 

Wenn du sagst wo du ungefähr wohnst kann man dir vielleicht einen guten Trainer bzw. Trainerin empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier endet meine Forums-Brainstorming. Hier sollte ein Trainer vor Ort gucken, bevor das ganze sich stigert mit den schon genannten Folgeproblemen, bis hin zum Problemhund.

Handel jetzt, noch habt ihr eine Chance, das relativ gut zu korrigieren.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: TELLO, 4 Jahre, Chihuahua-Jack Russel - hat ein Selbstbewusstsein so groß wie eine Dogge

      Würde man den vierjährigen Tello fragen, welche Rassen in seinen Vorfahren schlummern, würde er bestimmt allerlei große und mutige Hunde nennen. Denn sein Selbstbewusstsein hat mindestens die Größe einer deutschen Dogge. Aufgrund seiner doch sehr geringen Größe dürfte aber vor allem Chihuahua und Jack Russel eine Rolle gespielt haben. Er zeigt sich hier als fröhlicher, freundlicher und aufgeschlossener Hund, der aber durchaus auch seinen eigenen Kopf haben kann. Mit anderen Hunden verträgt

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • HILFE Jack Russel/Dackel MIx Rüde plus 12 Wochen alte Katze

      Hallo Zusammen,   ich suche dringend und verzeifelt nach Ratschlägen.   WIr haben einen Jack-Russel-Rüden, in dem auch ein Dackel mit drin steckt. Er ist jetzt fast 2 Jahre alt und sehr verspielt als auch gelehrig. Meinen neuen Partner hat er super akzeptiert und hört ebenso auch auf ihn sehr gut.   Nun haben wir seit 4 Tagen eine junge Katze im alter von 12 Wochen bekommen. Haben ihr 1 Tag ohne Hund gelassen und dann den Hund (Floki) angeleint zur Katze langsa

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.