Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mixery

Hunde gehören im Kofferraum nicht unter die Kofferraumabdeckung!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich muss das hier einfach mal herschreiben, denn leider scheint es kein Einzelfall zu sein.

 

Da wird der junge kleine Labbimix, im Kofferraum unter eben der Hutablage/Kofferraumabdeckung transportiert. Im Dunklen ohne Luftzirkulation und sich dann gewundert, warum der jedes Mal beim Öffnen des Kofferraumes da rausschießt wie eine Rakete.

 

Und der winzige sehr junge Wuschelhunde-Mix sitzt in einer Katzenbox aus Kunststoff, ebenfalls im Kofferraum unter der Abdeckung.

 

Das geht so nicht. Und ich habe die Hoffnung das mancher der so fährt, vielleicht hier liest und mal drüber nachdenkt.

 

Das sind Lebewesen, die brauchen genau wie ihr und eure Kinder Luft zum Leben. Es käme niemand auf die Idee seine Großmutter oder sein Kind da drunter zu stecken, aber mit dem Hund da geht das? Nein geht es nicht! Das geht nicht im Winter und auch sonst in keiner Jahreszeit. Da drunter wird es stickig und je wärmer es wird um so gefährlicher für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer transportiert denn so bitte Hunde? Entführungsopfer ja, klar... das macht man so. Aber Hunde? :blink:

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht wäre in dem Fall, statt öffentlicher Empörung richtiger, die jeweiligen Besitzer anzusprechen und darauf hinzuweise, dass sie damit gegen das Tierschutzgesetz verstossen. Im Verlauf dann Benachrichtigung Polizei und / Amtstierarzt.

 

Weil, darüber aufregen alleine bringt nicht viel. Oder wolltest du evt. nur verhindern, dass das Schule macht? Oder aufklären, dass man Tiere so nicht transportiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Mixery:

 

Das geht so nicht. Und ich habe die Hoffnung das mancher der so fährt, vielleicht hier liest und mal drüber nachdenkt.

 

Steht da doch, 2001.

 

Ich kannte jemanden, die hat ihren Hund in den komplett geschlossenen Kofferraum des Cabrios gesteckt :( Und ja, wir haben sie mehrfach darauf angesprochen, und sie hat immer gekontert "das macht ihm nichts, er kennt das, und Luft ist da genug drin". 

 

Tatsächlich wirkte dieser eine HUnd auhc nicht traumatisiert und sprang gerne in den Kofferraum, aber dennoch finde ich das absolut ... unwürdig. Nen Hamster vielleicht, im Käfig. Aber auch da würde ich nicht auf die Idee kommen, wäre mir viel zu weit weg falls doch mal was ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find diese Hundehänger ja mindestens genauso übel. Immer hinten rumrumpeln, ordentlich in der Nähe des Auspuffs (die häufig damit transportierten "Gebrauchshunde" sind ja härter als andere und haben keine Probleme mit Stickoxiden, Ruß und Schwermetallen und Straßenstaub).

Und dann den Hund ordentlich in der Kiste brutzeln lassen, während man mit Sportskollegen auf dem HuPla über den neuen Q7 fachsimpelt. :lol:

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb mikesch0815:

Ich find diese Hundehänger ja mindestens genauso übel. Immer hinten rumrumpeln, ordentlich in der Nähe des Auspuffs (die häufig damit transportierten "Gebrauchshunde" sind ja härter als andere und haben keine Probleme mit Stickoxiden, Ruß und Schwermetallen und Straßenstaub).

 

 

Das hängt ja vom Modell ab, oder?

 

Ganz ohne alles im Kofferraum ist allerdings auch nicht viel netter. 

Beim kleinsten Auffahrunfall darf man dann direkt in die Tierklinik, weil die Hunde durchs Auto schießen. 

Aber vorher haben sie's natürlich schön bequem...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb acerino:

Das hängt ja vom Modell ab, oder?

 

Die meisten Hundehänger hängen hinten am Auto, und bei den meisten Autos ist der Auspuff auch hinten am Auto. Gerade im langsamen Stadtverkehr verwirbelt das Abgas nicht sonderlich, sondern bildet eine nette Wolke genau in dem Bereich, wo der Hänger ist.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir war durchaus bewusst, wo ein Auspuff sitzt.

Gescheite Hänger sorgen dafür, dass die Abgase nicht in die Boxen gelangen.

GLA-WEL zb. produziert entsprechende Aufbauten (Überdrucksystem).

 

Hat natürlich seinen Preis. 

Und sicher besitzt das nicht jeder. Aber sind eben nicht alle schlecht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin kein Freund der Hundeanhänger, weil ich immer Sorge hätte dass was ist und ich es nicht mitbekomme. Aber das liegt an mir, nicht am Hänger.

 

Ich kenne einen Schäferhund der im Hänger fährt, und das Teil (der Hänger) ist echt genial. Super belüftet, mit Klimaanlage auch wenn er steht, mit Licht-Schacht, mit toller Klappe für zigtausend Dinge die man mitnimmt, mit zwei Türen (eine Gitter, eine "zu") damit auch der Hund gucken kan n wenn man parkt und Standheizung für den Winter.

Mensch hat auch schon drin geschlafen (allerdings geparkt). Man kann zwei Boxen draus machen oder eine große.

 

Wie gesagt, für mich Sorgenmacher nichts, aber schon ziemlich komfortabel und praktisch, wenn man irgendwohin fährt und der Hund nicht immer gleich mit kann (Turniere, Mantrailing, RH-Arbeit...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Lemmy:

Ich kenne einen Schäferhund der im Hänger fährt, und das Teil (der Hänger) ist echt genial.

 

Denke auch, dass es da inzwischen wirklich gut durchdachte Hänger gibt. Für mich wäre das zwar auch nix, weil halt irgendwie zu weit weg, eben nur angehängt. Einfach nicht meins. 

 

Interessant finde ich, dass es, zumindest meiner Erfahrung nach, so gut wie ausschließlich Schäferhunde sind, die da drin transportiert werden. Hier sehe ich die Dinger ab und an auf irgendeinem Feldweg stehen. Da werden dann die Schäferhunde mal außerhalb des Trainingsplatzes "Gassi" geführt. Das geht so: Parken, ein Schäferhund raus (meist sitzt mindestens ein anderer noch drin), ca. 100 bis 150 Meter weit gehen, ein paar Gehorsamsübungen, zurück zum Hänger, Hunde austauschen, dasselbe Spiel, wieder einpacken und nachhause fahren. 

 

Letztens musste ich echt lachen, denn da marschiere ich auf weiter Flur und sehe doch tatsächlich jemanden mit einem Schäferhund weit draußen im Nirgendwo Gassi gehen. "Oh", denke ich, "endlich mal ein Schäferhund, der ganz normal Gassi geht. Aber, wieso dreht der direkt um? Hat der Angst vor uns?" Dann biege ich um die Kurve und da steht der Hänger, in den der Hund grade eingeladen wird. Klischee erfüllt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.