Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Spitzmaus

Täglich Hüttenkäse?

Empfohlene Beiträge

Da muss ich mich unklar ausgedrückt haben. Natürlich soll man seinem Hund nicht dauerhaft zu viel Salz geben. Aber wenn einem mal der Salzstreuer aus der Hand rutscht, ist das kein Weltuntergang. 

 

Ich finde es sogar richtig schlimm, dass beim Kochen oder sonstiger frischer Zubereitung Salz so sehr verteufelt bzw. auf die Prise gepocht wird. Viele Halter wissen leider nicht, wie wichtig Salz ist, welche Mengen in Ordnung sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Niemand bezweifelt, das Salz wichtig für den Organismus ist. Aber wie bei so vielen anderen Dingen ist die (dauerhaft) gegebene Menge entscheidend...s. Pracelsus: „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“

 

Ich finde es erstaunlich, dass z.B. bei Wolfsblut auf der Internetseite ein Unterschied gemacht wird zwischen Meersalz und Kochsalz (beides ist Natriumchlorid!!!): 

"Salz ist ein elementarer Baustein in jeden Organismus. Jedoch nicht das Kochsalz oder Natrium Chlorid wie der chemische Name lautet, sondern das Natursalz.

... Wir verwenden deshalb in unserem Futter ausschließlich Meersalz, das auf traditionelle Weise, schonend gewonnen wird."

 

Ok, wer's glaubt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Himalayasalz tönt noch besser :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau :) Verkauft sich viel besser! Obwohl das Himalaya-Salz aus Pakistan kommt....was die Sache zusätzlich schwierig macht *lol*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb sucram:

Niemand bezweifelt, das Salz wichtig für den Organismus ist.

 

Doch, das bezweifeln sehr viele Hundehalter. Siehe Threaderstellerin, siehe BARFer, Köche und wie auch immer die frische Ernährung sich genau geschimpft: Salz wird viel zu oft verteufelt. Ich bin da schon lange in der Materie drin und man muss immer und immer wieder aufklären. Und gerade wenn man bspw. sehr viel oder gar ausschließlich kocht, sollte man sich doch bitte damit auseinandergesetzt haben, was der Hundekörper alles so braucht. Und dazu gehört eben auch Salz. Denn die wenigsten geben Blut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb sucram:

Ich persönlich würde zwar nicht jeden Tag ein Milchprodukt wie Hüttenkäse füttern, aber Deine Rechnung stimmt ;)

 

Mache ich persönlich schon, dafür wird Fleisch gekürzt, weil das für meine Hunde besser ist.

 

Zentek schreibt, dass eine Überschreitung der empfohlenen Mindestsalzmenge dem Hund nicht schadet. 

Rückert geht sogar davon aus, dass Hunde und Katzen wesentlich mehr auf Salziges geprägt sind als wir.

 

Tatsächlich würde ich bei einem Löffel Hüttenkäse täglich (was ich alleine wegen der Eintönigkeit nicht geben würde, Sondern mal lieber zu Joghurt, Quark, Buttermilch, Schmand, Kefir, etc. greifen) überhaupt nichts nachrechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, für eure Antworten.

 

Ich denke, ich werde Hüttenkäse und Joghurt im Wechsel geben. Bis jetzt gab's immer nur Joghurt. Ein kleines Löffelchen halt :).

 

Ich weiß schon, dass Salz wichtig ist. Aber zu viel ist halt auch nicht gut. Ist ja bei uns Menschen auch nicht anders.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb Spitzmaus:

Bis jetzt gab's immer nur Joghurt. Ein kleines Löffelchen halt :).

 

 

Süss ;)

Meine bekommen immer mindestens einen 500 g Becher.  Da machts einmal "Schlurp" und weg ist es. Ein Teel.? ;)

Hüttenkäse gibt bei 18 Kg Hund auch mind. 3 Becher a 125g.....

Auch Buttermilch: 500 ml und schlapp weg isses.

 

Ein Teel. ist wirklich gar nichts....(zum Salz wurde ja schon alles gesagt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb Spitzmaus:

Bis jetzt gab's immer nur Joghurt. Ein kleines Löffelchen halt :).

 

 

Süss ;)

Meine bekommen immer mindestens einen 500 g Becher.  Da machts einmal "Schlurp" und weg ist es. Ein Teel.? ;)

Hüttenkäse gibt bei 18 Kg Hund auch mind. 3 Becher a 125g.....

Auch Buttermilch: 500 ml und schlapp weg isses.

 

Ein Teel. ist wirklich gar nichts....(zum Salz wurde ja schon alles gesagt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb kareki:

Tatsächlich würde ich bei einem Löffel Hüttenkäse täglich (was ich alleine wegen der Eintönigkeit nicht geben würde, Sondern mal lieber zu Joghurt, Quark, Buttermilch, Schmand, Kefir, etc. greifen) überhaupt nichts nachrechnen.

 

vor 54 Minuten schrieb Spitzmaus:

Ich denke, ich werde Hüttenkäse und Joghurt im Wechsel geben. Bis jetzt gab's immer nur Joghurt. Ein kleines Löffelchen halt :).

 

Meine Hunde lieben auch Milchprodukte von Ziegen, Schafen und Büffeln. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unser Dackel rammelt täglich seine Decke

      Hallo. Es geht um den Langhaardackel meiner Mutter. Er ist jetzt zweieinhalb Jahre alt. Das Problem das wir mit ihm haben ist, das er sogut wie täglich seine Decken aus seinem Körbchen zieht und anfängt sie zu rammeln, bis nichts mehr geht. Am Menschen macht er das zum Glück nicht. Meistens macht er es nach dem Nachmittagsspaziergang oder Abends wenn wir Fernseh gucken. Dann verdrückt er sich heimlich und geht " seinem Deckensport " nach. Meine Mutter ist mitlerweil

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Täglich Erde fressen

      Im Winter hat es damit bei Seal angefangen. Fein säuberlich hat er kleine gefrorene Krumen vom Maulwurfhügel abgenagt und gefressen. Ich habe es unterbunden weil das ja nicht gerade gut für den Magen ist. Weiter habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Seit ein paar Wochen geht es mit den frischen Maulwurfhügeln wieder los und Annie macht mit.  So bald die Hunde im Freilauf sind, einige Runden geflitzt sind, geht es mit dem Erde fressen los.    Hängt es mit der Ernährung ( Annie be

      in Gesundheit

    • Ich möchte gerne einen Hund kaufen und arbeite täglich 8h?

      Guten Abend, ich überlege schon lange mir einen Hund zukaufen, aber ich mache eine Ausbildung und bin Täglich von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr arbeiten. Freitags bin ich schon um 13:00 Uhr daheim, aber das ändert sich ja dann auch wenn ich meine Ausbildung fertig habe und "richtig" arbeite. Ich habe eine Stunde Mittagspause und könnte sie auch voll den Hund widmen.(wohne nah an meiner Arbeitsstelle) Einen Garten habe ich auch. Würde wir aber keine Welpe holen, eher ein Hund aus dem Tierheim.

      in Der erste Hund

    • Wieviel Wild begegnet ihr täglich?

      Da ja mein jagdlich hochmotiviertes Terrierteilchen an Schleppleine läuft, würde mich nunmal interessieren, wie das bei Euch so ist, mit dem Wild.   Sogar in der Wohnsiedlung hoppeln frisch, frank, fröhlich und frei massenweise Kaninchen zu allen Zeiten herum.  Also kann es passieren, dass der Hund sogar gleich neben dem Weg beim zeitungslesen quasi über ein Kaninchen stolpert, das ihm dann direkt unter der Nase hochhüpft, flüchtet und ihn auslöst. In der Umgebung also in der Stadt und den d

      in Plauderecke

    • Wieviel Hüttenkäse darf ein Hund zu sich nehmen?

      Hallo, unser Sammy ist knapp 7 Monate alt und bekommt morgens immer 1 - 1 1/2 Eßlöffel Hüttenkäse zu seinem Futter. Meine Schwester meinte das Hüttenkäse Salz enthält und er nicht zuviel und nicht jeden Tag den Hüttenkäse bekommen sollte. Was meint Ihr? Ist das wirklich gefährlich? Unser Hund liebt seinen Hüttenkäse.  

      in Hundefutter


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.