Jump to content
Hundeforum Der Hund
Initcha

zu Dick, jetzt Unterfunktion der Schilddrüse

Empfohlene Beiträge

Jetzt bräuchten wir Bubuka, die uns die 60% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse auseinanderdividiert. Das heisst meines Wissens nähmlich nicht, dass es 60% Fleisch ist, sondern getrocknet ist es sowieso weniger anzurechnen und tierische Nebenerzeugnisse können auch pulverisierte Federn sein. Lest mal die Trockenfutterthreads hier im Chat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke habe ich schon gelesen.....sehr gut.....werde mich jetzt erst einmal abmelden, mit dem Hund raus....bis Morgen @

Danke für die vielen Infos:-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Initcha:

die zusammensetzung von dem Spez. Lidel Futter Nass

 

@gatil ich glaube es geht um Nassfutter

 

Ich frage mich aber, was sind die restlichen 40%?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Juline:

 

@gatil ich glaube es geht um Nassfutter

 

Ich frage mich aber, was sind die restlichen 40%?

 

Stimmt - nichts desto trotz kann das mit den pulverisierten Federn als tierische Nebenerzeugnisse trotzdem hinkommen.

Und wirklich, die Deklaration ist irgendwie sehr undurchschaubar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (60 %, u.a. 30 % Huhn)"

 

Eigentlich ist ja mehr unklar, weil 30% irgendwas vom Huhn sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Juline:

Haferflocken... zum Teil 70% Kohlenhydrate!

 

Deshlb Haferschleim, nicht Flocken! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ganz ehrlich, eine SDU ist nicht so eine nebenbei Krankheit. 

Die meisten Light Futter sind absolut für gar nichts geeignet außer einen Hund noch kränker zu machen.

 

Bei einer SDU ist (und ich möchte nicht dringend aufs kochen oder barfen raus (was im übrigen nicht das selbe ist) ein konstanter Jodwert und eine gesicherte Selenzufuhr dringend nötig! Außerdem ist auf den Kalziumgehalt zu achten. Möglichst wenig Fett ist sowieso wichtig und auch dringend zu beachten ist, wann du die Tabletten gibst und wann das Futter. Tatsächlich ist es bei einer SDU wirklich zu empfehlen mit einer Ernährungsberatung zu reden und nicht wie bei einem gesunden Hund Abnehmtips zu suchen.

BTW Süßkartoffeln sollten wenn überhaupt bei einer SDU nur in sehr sehr geringen Mengen gegeben werden.

 

 

Wisst ihr wie es zu Unterfunktion kam? ist es eine primäre oder sekundäre? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Alex, danke für Deine Infos,

nun wie es dazu kam, kann ich nicht genau sagen. Ich war von Nov 2015 bis Feb. 2016 in soltau im Krankenhaus.

Teddy war in einer Familie untergekommen die noch 4 Hunde hatten. Er hat auf einmal....immer alles aufgefressen( vorher war er nie Futterneid.-)

er hat immer nur soviel gefressen wie er brauchte. Damals nahm er schon sehr zu.....aber ich war den ganzen Tag im Kranlkenhaus.

2016 danach bin ich dann mit ihm umgezogen....vom 1ten Juli bis Mitte aug war ich wieder im Krankenhaus....Teddy solange bei einer Freundin die auch einen Hund hatte,

Sie selber ist Vegan.....was die Hunde dort bekamen kann ich nicht sagen....als ich ihn wieder abholte merkte ich, das etwas nicht in Ordnung war. Besuchte gleich den Tierarzt.....dereine Kompl.-Untersuchung mit Röntgen, Herz ec durch zog. Der sagte mir das das Blut und der ganze Hund gesund sei....aber die Schilddrüsse grenzwertig sei....wir sollten dies beobachten.Vom 24ten Aug bis 15.Nov war ich wieder im Krankenhaus....Teddy in dieser Zeit wieder in einer Familie mit 5 Hunden.

Nachdem ich ihn dort abgeholt habe....merkte ich das er nicht mehr viel Lust hatte zu laufen, keine Energie hatte....also wieder zum Tierarzt....jetzt wurde auch der Rücken sowie Hüfte ec geröntgt um alles auszuschließen.....bei der Blutuntersuchung....geziehlt auf Schilddrüsse, stellte sich eine Unterfunktion raus.......seine Energie hat sich nach den Tabletten schon gebesser.....aber abnehmen tut er nicht. Ok Hüfte ist noch zu sehen(etwas) Rippen sind zu merken......aber für ih  ist es besser er kommt wieder an sein Gewicht von 26 kg....jetzt hat er 33 kg viel zu viel was auf die Gelenke geht.

Heute habe ich ihm Dinkelnudeln gekocht in etwas Gemüßebrühe, dadrin, Gemüße, 1 Ei sowie Nassfutter......als er satt war bleib noch einiges im Napf, was ich aber dann weggetan habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Initcha:

bei der Blutuntersuchung....geziehlt auf Schilddrüsse, stellte sich eine Unterfunktion raus.......seine Energie hat sich nach den Tabletten schon gebesser.....aber abnehmen tut er nicht. Ok Hüfte ist noch zu sehen(etwas) Rippen sind zu merken......aber für ih  ist es besser er kommt wieder an sein Gewicht von 26 kg....jetzt hat er 33 kg viel zu viel was auf die Gelenke geht.

 

wenn er erst seit März die Tabletten bekommt musst Du noch etwas Geduld haben ... ;) 

Bis ein Hund mit SDU richtig eingestellt ist, vergehen mehrere Monate. Meist muss in dieser Zeit auch noch mehrfach die Dosis angepasst (erhöht) werden.

Der Stoffwechsel braucht Zeit bis er sich auf die Substitution eingestellt hat und der Hund wieder so richtig "der Alte" wird.

Wichtig sind eben die Blutkontrollen mehrere Wochen nach einer Dosisveränderung. Und die meisten Hunde fühlen sich erst wieder richtig wohl, wenn der T4-Wert im oberen Drittel der Referenz ist ...

 

LG, Ulrike

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist er richtig eingestellt?

ist der Hund groß, da würde ich in Ruchtung Seniorbedarf gehen.

 

Hast du schon mal eine Rationsüberprüfung machen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüse Blutbild - welche Werte sind wichtig?

      Hallo, da wir am Donnerstag bei unsrem kleinen ein Blutbild machen müssen, wollte ich nochmal nachfragen, worauf ich achten muss, welche Werte geprüft werden sollen?!    Die Tierärztin meinte am Telefon das wäre ein "spezielles Blutbild" + T4 und TSH Wert würden geprüft werden.    Manchmal lese ich aber auch, es müssten mehr Werte geprüft werden um eine aussagekräftige Diagnose zu bekommen. Möchte ihn natürlich nicht ständig zum Tierarzt schleppen und demnach lieber direkt al

      in Gesundheit

    • Schilddrüsen Unterfunktion: TU-Wert steigt immer weiter an, trotz immer niedriger Dosierung!?!

      Hallo zusammen!   Ich habe ein großes Problem mit meinem 9 Jahre alten Dobermann-Rüden und brauche Eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema Schilddrüsen Unterfunktion:   Mein Hund wiegt 32 Kg und bekommt seit 7 Jahren Thyroxin. Angefangen haben wir mit einer Dosis von 0,6mg. Dann haben wir die Blutwerte regelmäßig kontrolliert und die Dosis wurde auf 0,8mg morgens und 0,7mg abends erhöht. Der TU-Wert pendelte sich bei 3,2 ein (ich lebe im Ausland, der Minimalwert liegt bei 1

      in Hundekrankheiten

    • Fotos von Dick & Doof

      Huhu, ich hab mich ja bis jetzt vornehm zurück gehalten mit Bildern, aber ich glaube ich trau mich auch mal.Ich hab den Titel mal ganz optImistisch in dem Vorhaben gewählt, auch Bilder von unserem Familienhund und nicht nur von der kleinen Prinzessin zu zeigen- jetzt muss ich nur noch dran denken das ich mal Fotos von ihm mache.  Beide sind übrigens Multimixe aus dem Ausland (falls jemand raten möchte was drin ist- immerzu).   Heute mal chronologisch angefangen: Das erste Fot

      in Hundefotos & Videos

    • Kranke Hündin: Nieren, Schilddrüse, und Nierenveränderungen! Ration richtig berechnet? Dringend!

      Im Juni wurde bei meiner 13 jährigen Hündin Nieren, Schilddrüse, und Nierenveränderungen festgestellt, zudem hatte sie schon Kristalle im Urin. Daher habe ich im Juli dises Jahres ihre Rationen bei einer Ernährungsberatung berechnen lassen. Leider hat sich ihr zustand eher verschlechert von ihren Werten her. Gerade bei ihrer zusammengestellten Mineral-Vitamin Mischung bin ich skeptisch, denn ihre erste Mischung enthielt nur 1,9% und die zweite auf einmal 20 %. Ich bin damals davon ausgegangen da

      in BARF - Rohfütterung

    • Gebrochener Zeh, Hinterlauf, Verband ab, wund, bisschen dick

      Halli Hallo :-)    Mein kleiner Schatz Bowser (Dogge-Dobermann-mix, heute auf den Tag genau 20 Wochen alt), hat sich vor 14 Tagen eine Zehe am Linken Hinterlauf gebrochen. Ich bin sofort mit ihm in die Klinik, Röntgen lassen, glatter Durchbruch, nichts verschoben, also musste nichts gerichtet werden. Fleißig dreimal Verband wechseln gewesen, zuletzt am Freitag, und heute durfte ich ihn dann entfernen und kommenden Freitag nochmal hin zum Nachröntgen. Er läuft rund, belastet gut. Aber i

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.