Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MiaMeineMaus

Tierschützer in Serbien unterstützen

Empfohlene Beiträge

Vor ein paar Monaten hat mir ein Freund von seinem Kumpel in Serbien (in der Stadt Schabac) erzählt, der Straßenhunde aufsammelt, behandeln lässt, kastrieren lässt und versucht zu vermitteln. Er macht das alles alleine, bekommt höchstens mal ein wenig Unterstützung von Freunden, keine Spenden und keine staatliche Unterstützung. Ist mittlerweile auch bei den Tierärzten in der Umgebung verschuldet, weil er das ganze Geld natürlich alleine nicht aufbringen kann.

 

Jetzt hat er ein Grundstück gemietet, auf dem er gerade dabei ist eine Art kleines Tierheim aufzubauen in dem er um die 70 Hunde glaube ich zur Zeit hält. Alles alleine und fast ausschließlich aus eigener Tasche. 

 

Es werden zwar immer mehr Leute darauf aufmerksam, weil er jetzt auch im Fernsehen war. In Serbien ist es aber leider noch nicht so weit, dass sich wirklich Menschen dazu bereit erklären würden jemanden zu unterstützen, der sich um "Straßenköter" kümmert.

 

Wir sind so begeistert von dem was er tut, dass wir ihn gerne unterstützen würden und dachten, dass es hier in Deutschland bestimmt mehr Menschen gibt die seine Arbeit unterstützen wollen und so komme ich auch endlich zu meiner eigentlichen Frage.

 

Was kann man tun um ihn zu unterstützen? Kann man einfach ein Spendenkonto einrichten, oder muss man eine Tierschutzorganisation ins Leben rufen? Wie funktioniert das? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, klingt das so als ob ich hier um Geld betteln will? 

Es ist vielleicht ein wenig eigenartig so ein Tema als Einstieg rauszuhaun, aber ich dachte, hier kennt sich bestimmt jemand aus.

 

Wir haben eigentlich daran gedacht, in unserem näheren Umfeld nach Spenden zu fragen. Ich will nur nicht rumlaufen und irgendwelches Geld einsammeln und dort übergeben. Es ist mir wichtig, dass die Leute sehen können, dass wir nicht einfach für uns oder so sammeln, dass sie selbst überweisen können. Und ich hätte auch gerne, dass die Leute sehen können was mit ihrem Geld passiert ist. Dass man vielleicht über facebook veröffentlich was gemacht wurde. 

Das sind alles nur vage Ideen, deswegen frage ich hier, wie das alles wirklich funktioniert...

 

Und weiß vielleicht jemand wie das mit der Versteuerung von Spendengeldern läuft? Passiert das automatisch wenn man ein Spendenkonto eröffnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde euch empfehlen, auf Dauer einen Verein zu gründen oder euch einem Verein anzuschließen, der die Idee unterstützt. Als eingetragener und gemeinnützig anerkannter Verein könnt ihr Spenden entgegen nehmen und Spendenquittungen ausstellen. Solltet ihr als Privatpersonen Geld sammeln wollen, so wäre das eine Schenkung und ab einem bestimmten Betrag steuerpflichtig.

Solltet ihr die Hunde auch nach Deutschland vermitteln wollen, so bräuchte euer Verein bzw. der Vermittler den §11 TierSchG und eine Genehmigung vom Veterinäramt. Das ist nicht ganz einfach und recht teuer (es ist bdeutend günstiger, wenn man Mitglied im Deutschen Tierschutzbund ist). Es wäre daher deutlich einfacher, einen Verein zu finden, den man unterstützen kann und der dann die Spenden sammelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für deine Antwort, es wäre wahrscheinlich wirklich am besten sich einem bestehenden Verein anzuschließen, auf sowas wären wir gar nicht gekommen. 

 

An das Vermitteln nach Deutschland hab ich eigentlich auch nicht unbedingt gedacht, ich finde es vor allem wichtig so zu unterstützen, dass sich im eigenen Land was bei den Menschen ändert. Und ich glaube zu erkennen, dass sich in den letzten Jahren was tut, man sieht immer mehr Leute mit ihren Hunden spazieren gehen. Und vor allem die jüngeren Generationen bekommen mehr Gefühl für Tiere. In vielen Städten werden Straßenveranstaltungen organisiert, in denen Hunde vorgestellt werden und aufgenommen werden können. Ich würde es sehr schön finden, wenn ich irgendwann mal dort bin und es keine Hunde mehr auf der Straße gibt, weil sich die Leute anständig um ihre Tiere kümmern.

 

Ich danke dir auf jeden Fall sehr asti für deine Antwort, jetzt muss ich mich auf die Suche machen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 24.4.2017 um 15:45 schrieb MiaMeineMaus:

Er macht das alles alleine, bekommt höchstens mal ein wenig Unterstützung von Freunden, keine Spenden und keine staatliche Unterstützung. Ist mittlerweile auch bei den Tierärzten in der Umgebung verschuldet, weil er das ganze Geld natürlich alleine nicht aufbringen kann.

 

 

Habe ihn eben auf Facebook gefunden, sieht toll aus, seine Arbeit. 

 

https://www.facebook.com/udzes.zabanje?fref=ts

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade, dass die FB page auf Serbisch ist. Dadurch erreicht man natürlich auch weniger Menschen.

 

Rein von den Bildern gefällt mir das auch sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er scheint zumindest viele Fans zu haben, die ihn hoffentlich auch unterstützen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist seine eigene Facebookseite die er privat nutzt. Ich habe kein facebook, deswegen konnte ich das nicht reinstellen. 

 

Er weiß noch gar nix von unseren Plänen ihn zu unterstützen, ich wollte erst mal hier nachfragen was es so für Möglichkeiten gibt. Deswegen gibt es auch keine Seite auf englisch oder so.

 

Und es werden zum Glück jetzt immer mehr Menschen darauf aufmerksam, da auch über ihn berichtet wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.