Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zyramaus

Zyra - ein Collie unterwegs im Hochschwarzwald

Empfohlene Beiträge

vor 25 Minuten schrieb Zyramaus:

P1124663.JPG.a8ca02f13e2b70fa0b23e7cbfa07c13f.JPG

 

Wow, tolles Foto!

(Ich würde es auf 3:2 beschneiden, dann ist der helle Rand im Vordergrund weg und es bekommt mehr Weite. Und vielleicht ein bisschen drehen, aber das ist Geschmackssache.)

 

Das mit Zyra auf der Bank ist auch klasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KuK, Danke; hab tatsächlich nur zwei Fotos bearbeitet; mit fehlt einfach die Zeit zum bearbeiten und mich damit auseinander zu setzen; das Werkzeug dazu habe ich ja jetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die sind mir auch sofort ins Auge gesprungen, sehr schön, die Fernsicht auf die Berge. Aber auch die anderen Bilder haben mir Spaß gemacht. Schön,dass du und Zyra den Nachmittag doch noch genießen konntet. :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin habt ihr es noch weiss, hier ist 13° und alles braun, auch der Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bisher habe ich ja mehr oder weniger mit netten Fotos unterhalten. 

Heute möchte ich allerdings mal von ihren "Baustellen" berichten, die uns das Leben ab und an doch etwas schwer tun.

Zyra wurde als Welpe ganz und gar nicht sozialisiert, wuchs in einem "Kaninchengehege" ohne Aussenreize oder mit kleinen Kindern im Innenbereich auf. Ihre Eltern wurden Dank eines aufmerksamen Käufers von einer ihrer Geschwistern, aus der Hölle befreit. Der Zuchtverband befreite Zyras Mama von der Anbindehaltung an der Heizung und Papa "Epic" aus dem Gästeklo. Das alles erfuhren wir jedoch viel später, als ich mich auf die Suche von Zyras Wurfgeschwistern begab und letztendlich im Polar landete.

Als wir Zyra abholten, leider erst in der 16. Woche, weil wir vorher in Urlaub waren, wurde sie  uns aus dem Gästeklo gereicht und war wohl leider zu letzt allein den Kindern und dem Klo ausgesetzt.

Auf dem Weg nach Hause, hielt sie mein Mann auf dem Armen und sie kotzte sich den Magen aus. 

Von Beginn an, waren ihr fremde Menschen, Menschenansammlungen und Kinder ein Graus. Flatterbänder, Mülleimer, Kinderwagen usw. gingen gar nicht. 

Eines der schlimmsten und wohl prägendsten Ereignisse war wohl, als Kleinzyra und ich am Sportplatz vorbei liefen, der Ball gegen die Bande knallte, Zyra Schiss bekam, die Kiddys das bemerkten, Spass daran bekamen und den Ball weiter an Bande knallten.

Tja, seit dem ist unsere Zyra "extrem" was Geräusche betrifft. Manchmal mehr, manchmal weniger...zumindest schaffen wir es heute, ohne Ballbetrieb von "links" relaxt am Sportplatz vorbei zu laufen...und das ist schon echt viel.

 

Flatterbänder und Mülltonnen sind nun meist kein Problem mehr. Kinderwagen, die "da nichts zu suchen haben" ab und an schon. Kinder mit Schlitten und in Mengen ein "no go". 

Fremde Menschen sind ihr egal, solange sie von denen nicht angesprochen wird". Wehe dem, sie wird angesprochen, dann  wird gewufft und gebellt, Zyra kommuniziert sehr einfach bis deutlich.

 

Heute also musste sich Zyra zwei mal beweisen, was für sie enormer Stress war; morgens waren wir beim Friseur. Es wurde dabei viel geredet,  an ihr rum geschnippelt, gekämmt  und Wienerle gereicht. Das ging ja noch. 

Mittags waren wir beim "Bäh"Tierarzt, die Zyra das letzte mal so tief in die Augen schauen musste. 

Heute waren wir dort, weil es sie im linken Ohr juckt - ständig Kopf schütteln und mit Pfötchen drüber fahren, dazu eben ihren Overloaded Stresspegel momentan. Dabei noch mehr Wienerle gereicht - das letzte von der Tierärztin.

Jetzt bekommt Zyra Ohrentropfen, weil leicht entzündet, Hanföl... was wegen ihres Stresspegels, Blut wurde Zyra auch ab genommen, um dies auf die Schilddrüsenfunktion zu testen. Wobei Blut abnehmen die leichtere Übung ist; sobald Zyra sich in Kopfnähe anfassen lassen muss...

Dabei bin ich sowohl Hundefriseurin als auch Tierärztin so dankbar, wie sie mit Zyra umgehen. Sie gehen voll auf das Tier ein und machen mir das Leben mit der Kleinen etwas leichter. Zyra kann ja nichts dafür, für ihren beschissenen Start in das Leben.

 

Im Übrigen lebt Zyras Mama heute sterilisiert glücklich auf einem Reiterhof und ihr Papa in einer tollen Zucht, die ich kontaktiert habe.

Leider, leider habe ich bis heute nichts über ihre Wurfgeschwister erfahren. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja eine finstere Geschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich schlimm, was du da erzählst.

 

Umso mehr darfst du dich freuen, wie weit du es schon mit Zyra geschafft hast und was sie schon alles kann.  Du hast es geschafft, einen glücklichen Hund aus ihr zu machen, was man auch gerade jetzt auf den Schneebildern ganz deutlich sieht. :) 

Für das Öhrchen drücke ich euch die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Zyramaus:

Eines der schlimmsten und wohl prägendsten Ereignisse war wohl, als Kleinzyra und ich am Sportplatz vorbei liefen, der Ball gegen die Bande knallte, Zyra Schiss bekam, die Kiddys das bemerkten, Spass daran bekamen und den Ball weiter an Bande knallten.

Reagiert sie  auch auf das Geschrei und die Bewegungsreize oder nur die Schlaggeräusche?

 

Natürlich wünsche ich euch, dass ihr keine Schilddrüsenprobleme habt! Aber sowohl Ohrentzündung als auch Fell und Geräuschempfindlichkeit können dafür sprechen und wenn es doch eine ist, so ist das wenigstens nebenwirkungsfrei behandelbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.