Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
SoldatRyan90

Das Herz schmerzt unglaublich....

Empfohlene Beiträge

SoldatRyan90   

Hallo erstmal mein name ist Chris und ich bin 26.

 

Ich habe lange mit mir gerungen wenn es auch ziemlich kurzfristig alles passiert ist aber ich denke das ich mir selbst damit einen Gefallen tue wenn ich es vielleicht hier bei sovielen netten Menschen poste was meine Geschichte mit meinem Besten Freund angeht.

 

Ich bin ursprünglich zwar in Deutschland geboren jedoch hatte ich bis zu meinem 10 Lebensjahr in der USA gelebt. Als wir nach Deutschland kamen fehlten uns natürlich unsere Hunde welche wir leider durch ihren hohen Alter zurück lassen mussten.

 

Meine Mutter kam und fragte nach einem halben Jahr ob wir denn einen Hund haben möchten weil das große Haus so leer sei und wir alle noch etwas einsam(sehr lange eingewöhnung von Texas zu Deutschland). Und da fanden wir unseren geliebten Hund Snoopy. Ein Jack Russel Terrier mit soviel Energie und Liebe zu geben wie noch kein anderer Hund zuvor.

 

In den letzten Monaten hatten wir gerätselt ob es für sein Wohlbefinden besser sei den Abschied zu nehmen da er in seinem hohen alter (16) schon mit ziemlichen Problemen zu kämpfen hatte.

Jedoch hatte unsere tierärztin und auch ein weiterer Arzt uns schnell die Sorgen genommen und meinten für sein Alter sei er noch richtig fit!

 

Dann ist es am Sonntag passiert.... Er büxte von zuhause aus um zu makieren und wurde von einem anderen Hund gebissen... Meine Mutter versuchte ihn noch rechtzeitig zur Tierklinik zubringen aber leider ohne Erfolg. Als ich ankam war es bereits geschehen und ich bekam die Nachricht das er den Angriff nicht überlebt hat. Momentan kann ich mich noch beisammen halten aber ich bin am Bodenzerstört. So habe ich es mir nicht gewünscht das der Abscheid so schmerzvoll für meinen besten Freund wird. Ich wollte es wenn es an der Zeit gewesen wäre so leicht und ohne Schmerzen machen wie es nur geht.... Ich hab eine pochende Leere im Herzen welche mich total fertig macht und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Er war nicht nur mein Hund sondern mein Bester Freund und meine stütze im Leben. Er war eben da als es mit Exfreundinnen zuende ging, Verwandte starben oder ich einfach schlechte Laune hatte. Nun ist er einfach weg..... Ich kann meine Mutter nicht zuhause besuchen da ich es im Haus ohne ihn nicht aushalte da es einfach so leer ist. Sein bellen und niesen werde ich nie wieder hören und es tut einfach zu sehr weh....

 

Ich weiss einfach nicht was ich tun soll! Gestern hatte ich Urlaub und hab so lange geweint das meine Augen total trocken und weh taten aber es bringt nichts diese leere verschlingt alles.... Ich versuche klare Gedanken zu fassen kann sogar lächeln wenn ich an die Zeit denke an dem er mir übers Gesicht leckt oder Nachts zu mir ins Bett schleicht....

 

Ruhe in Frieden mein kleiner Engel! Ich weiss du stehst da oben an der Ecke und wartest nur bis ich nachkomme und wir Gassi gehn können.....

 

IMG-20170129-WA0019.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sammy_jeo   

Das geht einem zu Herzen. Meine Enkelin ihr Chihuahua wurde von einen Schäferhund tot gebissen, es liegt einige Wochen zurück und sie weint heute noch. Ich kann mit dir fühlen und wünsche dir viel Kraft in der schweren Zeit. Der Schmerz lässt nach einer Weile nach und du hast nur noch positive Erinnerung an deinen besten Freund.

 

Alles Gute für dich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silke und Maira   

Deine Worte berühren mich sehr.....

Würde dir so gerne etwas tröstendes schreiben aber mir fehlen die Worte...und habe auch Angst dass sie nicht die richtigen wären. ...

Ich denke an dich und schicke dir ganz viel Kraft....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SoldatRyan90   

Vielen Dank! Das tut mir sehr leid für ihre Enkelin und auch ihrem kleinen Chihuahua.... Das wünscht man keinem weder Tier noch Mensch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SoldatRyan90   

Vielen Dank Silke und Maira! Es tröstet einen doch sehr wenn man bemerkt das man nicht alleine ist bei der Trauer. Ich denke es war die richtige Entscheidung es hier mitzuteilen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nadja1   

Deine Geschichte berührt mein Herz...es tut mir unendlich leid....herzliches Beileid

und viel Kraft, den Schmerz zu bewältigen.

Ich habe es so viele Male durch und  es ist immer der gleiche Weg: es tut so unheimlich weh

und nur die Zeit heilt, sonst nichts.

Vielleicht wartet irgendwo ein neuer Freund und braucht Dich, so wie Du Hilfe brauchst.

Es wird Deinen Liebling nicht ersetzen, federt aber den Schmerz erträglich ab.

Nahezu alle meine Interessenten nahmen sich schnell einen neuen Hund, nicht jeder kann es,

viele aber tun es. Lass die Zeit und Dein/Euer Herz entscheiden.  Ein lieber Knuddler für Dich: :knuddel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sammy120   

Hi,

 

es gibt keine Worte, die dich trösten könnten oder deinen Schmerz lindern....

 

Aber sei dir gewiss, mit der Zeit wird die Trauer leichter zuertragen und irgendwann schleicht sich ein neuer Freund in dein Leben! Das das noch dauert und anfangs unmöglich erschein, wird wohl jeder hier bestätigen können, aber es wird leichter!

 

Fühl dich sanft gedrück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SoldatRyan90   

Vielen Dank! Momentan ist es trotz allem sehr unrealistisch. Wenigstens bleibt meine Erinnerung an ihn und seinem Wesen! Ich weiss ja auch das es ihm besser geht und er nicht leiden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×