Jump to content
Hundeforum Der Hund
Monty2

Mein Welpe beißt

Empfohlene Beiträge

Es geht ja dabei eher um ein "Sucht" verhalten, das kann er mit der Frisbee genauso entwickeln. Oder mit Stock, oder Zergel oder , oder , oder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Monty2 Nicht falsch verstehen: aber habt ihr euch wirklich mit der Rasse beschäftigt bevor ihr euch entschieden habt? 

 

was wollt ihr mit dem Kleinen später mal machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das soll wirklich nicht falsch rüber kommen!

 

Aber Ballsucht, Stöckensucht... das sind alles Schlagwörter Nr. 1 im Zusammenhang mit Border Collie Problemen.

 

Zu deiner Frage: du solltest gar nichts werfen. Das braucht dein Hund auch nicht. Vielleicht alle paar Wochen mal. Dinge werfen ist keine Beschäftigung für einen Border Collie und keine Auslastung.

Wenn ihr spielt, achte mehr auf körpernahe Spiele, zergelt zusammen etc. Die Wurf-Renn Geschichten sollten eine absolut untergeordnete Rolle spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Hetzen beim Werfen ist eine andere Sucht als die "Spielsucht" beim Zerren ( körpernah und größere Sozialkomponente als beispielsweise die stundenlange menschliche Ballschleuder).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, ich dachte hier bekomme ich vielleicht ein bisschen Hilfe von erfahrenen Hundehaltern, denn es gibt so viele Ansätze. Ich dachte es wäre nett sich über die "erfolgreichen" und sinnigsten Methoden auszutauschen (verstehen was der Hund mir mit einem bestimmten Verhalten sagen möchte und angemessen darauf reagieren) aber ständig bekommen Menschen etwas in den falschen Hals.

 

Also, ich habe mit B.Collie-Haltern gesprochen, Schäfern sowie Nachbarn. Auch mir einer Hundetrainerin dieser Rasse - allerdings nur telefonisch, da sie weiter weg wohnt. Zusätzlich habe ich im Internet recherchiert und zwei Rassen-Bücher durchgeschmökert. Ich dachte nun gäbe es spezifisch ein Problem mit dem Ball, so hörte es sich für mich an, also habe ich nachgefragt. Das Spielzeug wechsele ich, bis auf sein Plüschtier- damit darf er machen was er will. 

 

Und die späteren Pläne? Mit meinem Hund zusammen leben. Ich wollte einen sportlichen Hund da ich die meiste Zeit draußen unterwegs bin und einen klugen Hund mit Charakter, da ich mich gerne mit ihnen auseinandersetze, kleine Spielchen ausprobiere, Tricks lerne usw. 

Wir sind bei einer Hundeschule, bei der wir später auch das klassische Agility- Training und/ oder Obedience machen wollen. Hier hat er auch seine Schwester an seiner Seite mit der er herumtollen kann (natürlich auch mit anderen Hunden - der Hinweis geht in die Richtung, dass er durchaus zu ihm passende Spiel-Kollegen hat und nicht nur einen Jackie den er mal auf dem Weg trifft). Mir ist bewusst, dass der Border-Collie ein sehr kluger Arbeitshund ist der auch gefordert werden möchte - wenn nicht sogar der Begriff arbeitsbedürftig angebracht ist. Daher möchte ich ihm diese Arbeitsmöglichkeiten auch gerne geben. Ich habe keine Kinder und viel Zeit für den Hund, eine ländliche Umgebung und bin, wenn ich nicht gerade in den Urlaub fahre, nicht auf Reisen (geschäftlich) - von daher passen diverse Aktivitäten auch in meine zeitliche Alltagsplanung. Auch möchte der Border-Collie ja immer gerne alles in Ordnung halten, quasi 'hüten' - darüber habe ich mich durchaus informiert. Eine langsame aber solide Umweltgewöhnung und gute Zusammenarbeit sind wichtig, aber auch das erlernen von Ruhe und Konzentration, sowie dass er mal zur Ruhe kommt. Und aufgrund seine Intelligenz erfordert er eine durchaus konsequente (nicht zu verwechseln mit Härte) und ruhige Hand, sowie ein aufmerksames Auge - wie aber andere Hunde auch.  

Naja, so weit dazu .. einen Roman möchte ich hier nun auch nicht verfassen. Aber als Modehund, wie er ja immer mehr in Erscheinung zu treten scheint, oder ruhigen Familienhund habe ich ihn mir nicht zugelegt. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und: meist spielen wir folgendermaßen: er hat etwas im Mund und dann wird einfach so gespielt. Beim schnellen Hinterherjagen wird er ja auch bestätigt, wenn er sich hektisch bewegenden Dingen hinterherjagt; das wollte ich nicht unbedingt bei ihm fördern. Also wartet er, merkt sich wo etwas hinfällt und darf anschließend loslaufen.. auch eine leicht abgewandelte Alternative. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Monty2 shade dass du es jetzt doch in den falschen Hals bekommen hast. Das war eine ganz einfache Frage. Auch ein BC ist "nur" ein hund. Aber halt eben doch ein recht spezieller mit besonderen Ansprüchen.

Da ich diese Rasse züchte und auch selbst schon Nothunde aufgenommen habe, frage ich lieber nochmal nach. Ich wollte dich nicht abwerten oder dir irgendwas unterstellen. Aber leider stellen sich doch recht viele HH das etwas anders vor... und sind dann überfordert.

Und durch deine Beiträge hatte ich bisher nicht den Eindruck dass du sih so sehr informiert hast (Spielen und Co). das war wirklich nicht böse gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ich möchte dir auf keinen fall deinen BC madig machen :-) Ich freue mich immer nur wenn es dann heißt: einmal Border, immer Border und nicht: nie wieder. Meistens ist es eins von beidem ;)

 

Sorry wenn mein Beitrag blöd rübergekommen ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.