Jump to content
Hundeforum Der Hund
denny

"Käfighaltung" bei Hunden?

Empfohlene Beiträge

An das Vorenthalten des Wassers hab ich ja gar nicht gedacht. Gerade Yoma trinkt nachts am meisten.

 

Aber ich kenne durchaus Leute, die die Tür des Zimmers schließen, damit die Hunde nachts nicht trinken können, weil sonst müssten sie vielleicht noch pinkeln...

 

Gott.

 

 

 

Aber ich kenne jemanden, der hat eine Box für seinen Hund, die steht in der Ecke und die Tür ist ausgehängt. Wirklich ausgehängt. Das ist Ordnung. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und woran ist nun der Unterschied an einer ausgehängten Tür oder einer offenen Box die nicht geschlossen wird? :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Nebelfrei:

Nein, nicht bis sie verzweifelt' sind, aber es ist doch bei den meisten Hunden sehr offensichtlich, wenn sie beginnen rumzutigern und einen Ort zum hinmachen suchen. Finde ich ehrlich gesagt besser, als die in einrn festen zeitlichen Rhythmus rauszujagen, vielleich wollen/können sie dann ja gar nicht.

 

Ich hatte einen Hund, der sich als "Badefanatiker" öfter mal die Blase verkühlt hatte. Zum Glück war er gleichzeitig sehr schlau. Denn beim ersten Mal, als er mit verkühlter Blase alarmartig pinklen musste, fiel mir spontan nichts anderes ein, als ihn während Pinkelns in die Badewanne zu zerren, um den Flurschaden zu begrenzen. (Aus dem 2.Stock hätte rauslaufen keinen Sinn gemacht.) Anschließend Lob, Badewanne gespült, Pfoten gewaschen und abgetrocknet mit viel Zuspruch. Das reichte ihm, zu lernen, dass Badewanne für Notfälle ok ist. Er hat dann noch 1x eigenständig die Wanne genutzt, einmal hat es nur bis ins Bad gereicht (Fliesen putzen ist ja kein Problem), aber ... Hund hat mitgedacht: Es ist ihm im Laufe der Zeit 2 oder 3 mal in der Wohnung schlecht geworden ... hopp, in die Wanne und genau über dem Abfluss ... ;)

 

Pavel ist lernt nicht so schnell. Er hatte anfangs einen empfindlichen Magen. Als ihm das erste mal schlecht wurde, habe ich auch ihn in die Wanne verfrachtet. Er springt nicht von selbst hinein, aber wenn ich ihn würgen höre und ihn mir greife, "kooperiert" er: er kann mit dem Brechen so lange warten, bis ich ihn in die Wanne getragen habe und er überm Abfluss steht. Einmal nachspülen - fertig! :)

 

Hätte ich einen Welpen würde ich ihm auch ein "Notfall-Klo" einrichten - am besten im gefliesten Bad, denn über den Wannenrand würde er es ja nicht schaffen. Hätte ich eine Dusche, wäre es auch für Welpen machbar. Ein Welpe, der nicht ins Bett pinkelt, sondern auf den Teppich davor, lernt sicher auch, die wenigen Schritte ins Bad zu laufen.

 

Draußen habe ich meinen Hunden immer beigebracht, sich auf "Kommando" zu lösen. Wenn man länger mit Bus und Bahn unterwegs ist, kann das sehr praktisch sein. ;) Hunde sind so clever ... Wenn's nicht sofort klappt, wissen sie, dass sie nur ein wenig auf und ab laufen müssen. Alle drei Hunde kamen eigenständig auf die gleiche Idee: sich stattdessen hinsetzen und mich anschauen heißt: Ich muss jetzt nicht. Auch ok.

 

Boxenhaltung, wie man es in amerikanischen Hunde-Shows sieht, finde ich auch ganz gruselig. Und wenn reine menschliche Bequemlichkeit der Grund ist: unverantwortlich ... Sogar Boxen im Auto finde ich suspekt. Ein Trenngitter oder Netz tut's auch.

Ich verzichte auf Flugreisen - wegen der Box und des Frachtraums. Aber es ist kein Verzicht, mir fehlt nichts. :)

Einzig in einem Hundeverein, in dem ich mal ein viertel Jahr zu Gast war, habe ich einen gewissen Sinn in Boxen gesehen. Ein Gewusel aus zig Hunden wäre nur schwer zu handhaben gewesen. Und es gingen alle Hunde in die fest installierten Holzboxen, kamen nach aufregender Aktivität dort schnell zur Ruhe und mussten nie länger als 10-20 min dort ausharren. (jedenfalls meiner nicht)

Und im Warteraum des Tierarztes kann ich einen Sinn nachvollziehen - aber im Haushalt?

 

Ich habe einen Hund, um ihn zu haben, nicht um ihn wegzusperren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb DerOlleHansen:

Sogar Boxen im Auto finde ich suspekt. Ein Trenngitter oder Netz tut's auch.

 

Wega mag nicht von anderen Zeugs oder Menschen bedrängt werden.

Das Auto ist bei mir nur selten ein Wegamobil, ich brauche das Auto eben vor allem zum Transport von Personen und Einkäufen etc, mit der Stoffbox hat sie ihrem reservierten Bereich ohne von Salatköpfen und Weinflaschen erschlagen zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb DerOlleHansen:

Sogar Boxen im Auto finde ich suspekt. Ein Trenngitter oder Netz tut's auch.

 

Wenn du dann jedes Jahr eine von innen zerkratzte Heckscheibe und angenuckelte Kopfstützen bezahlen musst, wird dir vielleicht eine Box doch etwas sinnvoller erscheinen. Mal ganz davon abgesehen, je nach Auto, dass im Falle einer Notbremsung der Hund mit ziemlichem Abstand gegen die Lehnen der Sitze geschleudert wird, Netze möglicherweise bei einem größeren Hund zerrissen werden könnten  ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, Leben ist gefährlich ... und führt unweigerlich zum Tode ... selbst bei Hunden ... :think:

 

Wieso zerkratzt Hund Heckscheiben und zernuckelt Kopfstützen? Da liegt doch etwas anderes im Argen, oder?

 

@Nebelfrei: Entweder Auto zu klein oder Einkäufe zu groß? ;) 

vor 30 Minuten schrieb Nebelfrei:

von Salatköpfen und Weinflaschen

Schade, dass so weit weg wohnst, sonst müsste ich mal die Qualität deiner Einkäufe überprüfen ... Käse und Nüsse würde ich mitbringen ... :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb DerOlleHansen:

Wieso zerkratzt Hund Heckscheiben und zernuckelt Kopfstützen? Da liegt doch etwas anderes im Argen, oder?

 

Hmm ja, Sichtung von Katzen oder Hunden, die ihm nicht gefallen? Ist eben keine Schlaftablette.... und er macht die Kopfstützen nicht kaputt, leckt nur dran rum, schmecken wohl aus seiner Sicht gut. Du könntest ihm das sicherlich abgewöhnen? Glaub ich nicht.

 

Davon unberührt bleibt das Verletzungsrisiko. Wir fahren öfter zu Hundetreffen, da sind auch Autobahnfahrten dabei, mir jedenfalls wäre das Verletzungsrisiko zu groß. Aber jeder wie er meint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Jensylon:

Und woran ist nun der Unterschied an einer ausgehängten Tür oder einer offenen Box die nicht geschlossen wird? :huh:

 

Weil man gar nicht erst in Versuchung kommt, die Tür zu schließen.

Wenn man sie eh nie schließt, kann man sie auch aushängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben eine Box für Lia. Wo die Tür ist weiß ich aber grade gar nicht. Als Lia noch kleine war, hat sie sich selbständig darin zurückgezogen und nachts darin geschlafen. Wie gesagt ohne Tür. In Amerika ist es wohl weit verbreitet Hunde in einen Käfig zu stecken, wenn man das haus verlässt oder schlafen geht. Aber in dort scheint es auch nicht weiter tragisch zu sein, mit seinem hund nur 1 mal in der woche eine runde zu drehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb velvetypoison:

Mein Hund ist auch schon in Boxen Auto gefahren. Er kennt Boxen und sie sind ihm offen oder geschlossen völlig egal. 

 

 

Meine Hunde sind Boxenfrei. Und gehen dennoch in jede Box, in die ich ihnen zeige, dass sie gehen sollen.

Ganz problemlos.

Mein Auto ist eine Hundebox auf Rädern:-)

Ich hätte kein Problem da, je nach Auto stabiel Boxen zu nutzen. FInde ich sogar praktisch.

 

Ansonsten benötige ich keine Käfige für meine Hunde. In der Wohnung schon mal gar nicht!

Und eine Box ohne Tür brauch ich hier auch nicht, ich habe Tischhöhlen. Aber dort liegen die auch nur, wenn ich dran sitze.

Nachts sowie tags steht IMMER frisches Wasser zur Verfügung und die Sauberkeitserziehung bei allen bisherigen Hunden, verlief mal lang mal kurz, je nach Hund.

Beim letzten Welpen gab es Linolium neben meinem Bett, ein Wäscheständer quer gestellt, ein kuscheliges Nest für den Schmusewelpen und natürlich Wasser.

Melden muss sich hier keiner. Man hört, wenn Hund unruhig ist und springt hoch und rennt raus, oder man stellt halt den Wecker.

 

Aber normal reicht nachts ein letztes mal um Mitternacht und dann um 4 oder 5 wieder pipi,,,,,find ich jetzt nicht so krass für die Haltung eines Tierbabys hier.

Wer das nicht schafft, sollte keinen Welpen nehmen, oder gar keinen Hund im Haus halten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.