Jump to content
Hundeforum Der Hund
denny

"Käfighaltung" bei Hunden?

Empfohlene Beiträge

Diesen Link hatte ich vermutet, KingSmo. 

Der Tierschutzbeirat bringt Ideen ein, die, wie in diesem Falle, kein Einzug ins Tierschutzgesetz finden müssen. 

Es sind erstmal nur Anregungen. Mehr nicht. 

 

Im (edit: deutschen) Tierschutzgesetz ist dieser Eintrag nicht vertreten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@acerino Ok, dann danke für die Aufklärung. Habe diesen Link nämlich in diesem Zusammenhang schon häufiger vor die Nase gesetzt bekommen mit der Aussage "ist verboten".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb acerino:

Es sind erstmal nur Anregungen. Mehr nicht. 

 

Viele Gesetzte sind entstanden, weil sich durch Diskussion über ein Thema eine Meinung herausgebildet hat. Meinungen ändern sich mit dem "Zeitgeist", Gesetzte werden (leider zu selten und/oder zu spät) angepasst, geändert, gestrichen.

 

Manche neuen Gesetzte wirken einer "gesellschaftlichen Entwicklung" entgegen, die als problematisch angesehen wird. (z.B. Handyverbot im Auto und die erhebliche Erhöhung des Bußgeldes).

 

Gesetze sind eben kein "in Stein gemeißeltes" Regelwerk für die Ewigkeit, so wie die 10 Gebote.

 

Als "gesellschaftliche Entwicklung" unter Hundehaltern sehe ich die Tatsache, dass Viele sich irgendetwas bei Anderen "abgucken" und es übernehmen, ohne es für sich zu hinterfragen. So auch den Einsatz von Käfigen; Hundegeschirr ist zum Teil ein Modetrend, ebenso wie Flexileinen, mit denen kaum jemand richtig umgehen kann (Hund lernt: Ziehen führt zum Erfolg). Man macht halt kritiklos nach, was man sieht ... Und da es inzwischen viel mehr Hunde gibt, als vor einigen Jahrzehnten, kann man immer mehr sehen und nachmachen. Selber denken ist ja auch recht ermüdend ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ändert nichts an den aktuell gültigen Tatsachen (siehe Tierschutzgesetz).

Auf mehr habe ich an der Stelle nicht hingewiesen.

 

Und es sind nun mal nur Vorschläge. Kann ich auch nichts für. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich hoffe ich, dass es bald gesetzlich geregelt wird.

Bei dem derzeitigen Trend, denke ich: Das kommt.

Die Ausmasse die das wegsperren annimmt, sind ja jetzt schon extrem.

 

Gleichzeitig ist es ein Armutszeugnis für Hundehalter, dass man ihnen verbieten muss, ihre Hunde stundenlang in kleine Käfige zu sperren.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb acerino:

Diesen Link hatte ich vermutet, KingSmo. 

Der Tierschutzbeirat bringt Ideen ein, die, wie in diesem Falle, kein Einzug ins Tierschutzgesetz finden müssen. 

Es sind erstmal nur Anregungen. Mehr nicht. 

 

Im (edit: deutschen) Tierschutzgesetz ist dieser Eintrag nicht vertreten. 

 

Wo liest du, dass dies eine Anregung/Empfehlung ist?

 

Es ist ein INFORMATION, auf dem Stand der aktuellen Tierschutz-Hundeverordnung.

Das Tierschutz-GESETZ bezieht sich allgemein auf alle Tiere, die Hundeverordnung regelt darüber hinaus sämtliche Belange der Spezies Hund, die sich aus dem - viel allgemeiner weil speziesüberfassend formulierten - TierschutzGESETZ für die Haltung und Züchtung von Hunden nicht ableiten lassen.

 

Diese Information erschien dem Beirat wohl notwendig, weil  das Aufbewahren in Käfigen/Boxen bei Hunden scheinbar hip und damit alltagsgebräuchlich wurde, vielen Hundehaltern dabei aber nicht bewusst zu sein scheint, dass sie hiermit mit großer Wahrscheinlichkeit eine Ordnungswidrigkeit begehen.

 

Da ist nichts, aber auch gar nichts nur eine "Anregung"!

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb acerino:

Und es sind nun mal nur Vorschläge. Kann ich auch nichts für.

 

Man darf aber bereits Vorschläge gut finden und sich danach richten. ;)

Auch als es noch nicht verboten war, habe ich nicht ohne Freisprecheinrichtung oder Knopf im Ohr im Auto telefoniert. Das wurde bereits in diesem frühen Stadium von den meisten Anderen toleriert. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@marcolino

Nein. Das Ergebnis/das Fazit, dass ausschließlich der Tierarzt eine Boxenhaltung entscheiden kann und "Tierarzt muss den Einsatz begleiten" ergibt sich eben nicht aus der Hundeverordnung/Tierschutzgesetz.

 

Dies ist die Auslegung des Beirates.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Fr. Baumgartl-Simons, Ansprechpartnerin, dazu mal angemailt.

Dann wird das mit viel Glück abschließend geklärt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://www.kanzlei-sbeaucamp.de/hunde-in-hundeboxen-tierschutzgerecht/

 

Da wird es nochmal ein wenig differenziert.

Im letzten oder vorletzten Jahr gab es ein Gerichtsurteil, da hatte ein Mann seine Weimihündin an 4 Tagen die Woche in einer Hundebox im Auto 6-7 Std untergebracht (während er arbeitete). Natürlich haben da Gerichte gesagt: geht nicht!

Und das ist auch gut so.

 

Heißt aber nicht, dass eine Unterbringung in der Box pauschal verboten wäre (auch außerhalb ärztlicher Obhut).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...