Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
denny

Auch Daumen für Denny

Empfohlene Beiträge

Von mir auch gute Besserung und gedrückte Daumen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herrje der arme Schatz. Gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, les ich erst jetzt: Gute Besserung und alles Gute!

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von uns auch die besten Genesungswünsche! Daumen sind gedrückt, dass es etwas ganz unspektakulär harmloses ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, das hoffen wir auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eure Daumen haben geholfen. Der Dicke (so genannt, weil er viel zu groß für einen Havaneser ist) turnt wieder munter durch die Gegend.

Also vielen Dank, beim nächsten Mal wende ich mich wieder vertrauensvoll an euch. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Glück! Das freut mich für euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind gute Nachrichten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mo, 10.12. Daumen für Krümel

      Huhu,   die Hündin meiner Schwester, Krümel, bräuchte am Montag mal ein paar Forendaumen. Ein Tumor auf der Milz drückt auf den Magen. Der behandelnde TA schätzt die Ausgangslage für so gut ein, das er eine OP wagen möchte. Sollte er am Montag bei der OP sehen, daß nix mehr zu retten ist, wird Krümel nicht mehr aufgeweckt. Da alle Vitalfunktionen bei Krümel im grünen Bereich sind und sie ansonsten eben ungemein aktiv und bester Dinge ist, gehen sie den Versuch ein. Krümel wird ja erst 21, das ist ja kein Alter für einen Hund.    so weit Maico

      in Hundekrankheiten

    • Igel-Notfall... brauch' ein paar Daumen...

      Unserer olle Hundeomi hat's doch mal geschafft!  Ich eigentlich müde... Hundeomi mault.. will nochmals raus für Pipi.. gibts halt im Alter.. is ok   Nun gut.. Terrassentüre geöffnet Hund raus... und eh ich mich verseh stürzt sie sich auf den Zaun... Ich so: Nein, aus!... sie kommt... ich sie wortlos reingeschoben.. Taschenlampe geholt und mal geguckt! Jetzt hat die olle "Kuh" einen Igel attackiert!   Neeeeee.... gut geguckt ob ich Blut seh.. Nein! Halbe Stunde gewartet.. Igel schauft schnell macht Brummelgeräusche... Ich rein... Futterbox Reptilien geholt.. desinfiziert... Rührei gemacht... Zeitung zerschnipselt... alles in Box...  Igel noch da und immer noch eingerollt... aussergewöhnlich!  Ok. Topfhandschuhe holen.. Igel in Box! Mal abwarten.. halbe Stunde vorbei... nix tut sich.. sonst rappelte normalerweise in der Kiste nach der Zeit... Igelnotfall angerufen: "Och nein!" Aber wissen Sie, es könnte sein dass der Igel innere Verletzungen hat und dann am Morgen tot ist. Hatten wir jetzt schon einige Male! Machen Sie ihn bitte in eine Box und... Ich: Schon erledigt! Sie: Gut, dann rufen Sie mich morgen wieder an!  Toll! Echte igelnotfall-Hilfe!    Fazit: Sarah stinkesauer, weil nicht aufgepasst! Aber bei der Kälte um die Jahreszeit hätte ich nie mit einem Igel gerechnet... Sarah grummelig mit dem Hund, weil sie auch auf's Alter nix lernt! Sarah mega schlechtes Gewissen, hoffen der Igel überlebts! Uuuund... Sarah sich nervt.. weil jetzt schon klar, dass ich nicht schlafen kann, weil dauernd schauen werde ob Igel noch lebt!  P.S. Ja, die Omi hat die olle Macke mit dem attackieren.. aber bis jetzt haben alle Igel überlebt.. und wir passen normalerweise in der igelzeit extrem auf... aber heut hatte ich nicht damit gerechnet! Werd zukünftig Flutlicht im Garten montieren, damit ich gucken kann bevor der Hund raus geht! Der ist in der Box im Badezimmer, da dort ca. zw. 18-20 Grad sind.   Bitte wenn noch wer auf.. Daumen und Pfoten drücken! 

      in Kummerkasten

    • auch unser kleiner Mann braucht eure Daumen

      Seit Sonntag ist unser kleiner Mann krank und bereitet uns Sorgen.    Es fing an, dass er Sonntag morgen nicht reagiert hat, als sein absoluter Lieblingsmensch aufgestanden ist und ihn begrüßt hat. Normalerweise freut er sich morgens riesig, wenn wir aufstehen. Dann haben wir unsere Rituale wie Keks, Gassi, Frühstück, schlafen. Das war alles nicht. Mit Mühe ist er in den Garten und hat nur verhalten gegessen. Er hat sich dann hingelegt und irgendwann fing er an zu zittern. Fieber hatte er nicht. Wir haben ihn beobachtet, alle Adressen zur Vorsicht rausgelegt- ich war mir total unsicher, ob wir zum Notdienst bzw. in eine Klinik fahren sollten. Habe da auf mein Bauch gehört. Da es ihm aber auch dann nicht mehr schlechter ging, wir auch eine kleine Runde laufen konnten, haben wir bis Montag gewartet.  Zum Abend hin (Sonntag) haben wir festgestellt, dass sich im hinteren Bereich eine Beule bildet, die dann in der Nacht aufgegangen ist. Wir sind dann morgens direkt zum TA. Es ist ein Abszess. Der TA hat das gespült, gesäubert und er hat Antibiotika bekommen. Er hatte da auch Fieber. Gestern waren wir wieder beim TA. Die Wunde sah gut aus, sie wurde nochmal gespült. Aber er hatte immer noch Fieber. Und Ruby hat sich so gut wie nicht bewegt. Der TA hat nochmal was gegen die Schmerzen und Fieber gespritzt. Ab gestern Mittag ging es ihm dann zusehends besser. Er lief wieder mehr rum, hat seinen Lieblingsmenschen begrüßt, als der nach Hause kam. Jetzt hat die Wirkung wohl nachgelassen. Es ist wie gestern morgen.   Der TA möchte ihn heute auf jeden Fall nochmal sehen. Da fahren wir dann auch gleich hin.   Im Moment liegt der kleine Mann neben mir und schläft etwas. Fieber messen ging bis jetzt noch gar nicht (bin gerade alleine und er dreht und wendet sich und ich möchte ihm da hinten nicht noch mehr weh tun). Die Tablettengabe war auch sehr mühsam, er frisst kaum und die Wurst wird um die Tabletten herum abgeknabbert.    Ich werde heute Abend berichten.    Ich muss nach dem TA zur Arbeit, aber GsD ist Ruby, da mein Mann bereits Rentner ist, nicht mehr alleine zu Hause und ist unter Beobachtung.                   

      in Hundekrankheiten

    • Das Luzie braucht Daumen

      Eben beim Spaziergang wollte Luzie nicht mehr laufen. Sie setzte ihre linke Hinterpfote nicht mehr auf und leckte sich andauernd daran.  Zu Hause habe ich ihr Novalgin-Tropfen gegeben und ihr Futter angeboten, was sie auch gleich gefressen hat.    Sie lag dann neben mir und hat auf einmal aufgeschrien. Mein Mann ist jetzt mit ihr zum TA gefahren. Ich hatte das Gefühl, dass die Schmerzen nicht nur von der Pfote herrühren.    Nun  sitze ich hier und warte. 

      in Hundekrankheiten

    • Armer Denny

      Am Sonntag beim Spaziergang blieb Denny stehen und wollte nicht weiter laufen. Nur mit viel Überredungskunst war er dazu zu bewegen, die paar Schritte nach Hause zu gehen. Ich konnte beobachten, dass er über den rechten Hinterlauf weg knickte und offensichtlich Schmerzen hatte. Wir hatten ihn kurz vor dem Spaziergang gekämmt und da schrie er einmal auch kurz auf. Wir dachten, dass wir in seinem Fell hängen geblieben waren, denn beim kämmen ist er eine absolute Dramaqueen.   Wir sind dann zum TA gefahren. Die Untersuchung ergab, dass er in der hinteren rechte Hüfte als auch im Rücken Schmerzen hatte. Die TÄ tippte auf eine Arthrose und verordnete zunächst Metacam gegen die Schmerzen und natürlich Schonung.   Heute ist mein Mann mit ihm bei unserer TÄ. Ich bin schon in Sorge, denn die Schmerzen im Rücken sind für mich nicht mit einer Arthrose im Hüftgelenk erklärbar.   Hat noch jemand eine Idee?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.