Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Wir parken den Hund - anbinden war gestern

Empfohlene Beiträge

Eigentlich eine ganz spannende Idee, die aktuelle überall heiß diskutiert wird. Bei facebook wird der Artikel geteilt wie wild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Lexx:

Aber im Normalfall sollte doch für einen Hund eine Stunde alleine bleiben kein Problem sein finde ich.

 

Sicher, und ich würde auch nach Lemmy sehr begrüßen, wenn ein zukünftiger Hund das problemlos kann. Aber das ändert ja nichts daran, dass in der ersten Zeit in der ich Lemmy hatte er es absolut gar nicht konnte. Was sollte ich denn tun, wenn ich einkaufen musste? Ich war Single, wohnte alleine in einem Mietshaus mit anderen Parteien (von der eine ausgesprochen Hundephob, wenn nicht sogar Hundehassend war) und essen muss ich nun mal. Hund ja auch.

Später ging es dann für kurze Einkäufe durchaus, aber nie entspannt (trotz Gesellschaft von Higgins).

 

Da du in dem Beitrag auf den ich antwortete schriebst, du verstündest nicht warum man den Hund nicht mal zu Hause lässt zum Einkaufen, wollte ich nur aufzeigen dass es eben manchmal eben nicht so einfach ist. Selbst wenn der Hund es erst lernt -er muss es ja erstmal lernen! Und was macht man in der Zwischenzeit? Essen liefern lassen? ;)

 

Witzigerweise konnte Lemmy, wenn wir direkt nach dem Spaziergang einkaufen gingen, gut im Auto warten. Zwar sehr aufmerksam und immer den Blick in die Richtung wo wir hin verschwunden waren, aber ruhig und ohne gebelle. (Das kam dann, wenn man wiederkam :D )

 

vor 3 Stunden schrieb Estray:

 

Die Hunde, die nicht alleine bleiben können, können vermutlich auch nicht vorm Supermarkt angebunden oder in eine Kiste gesteckt werden. 

Mein Rüde hat mal die Leine durchbebissen und stand dann im Lidl neben mir. :B)

 

 

Aber mit dem Unterschied, dass jemand der seinen warte-unwilligen Hund vor dem Laden anbindet in Blitzgeschwindigkeit wieder raus kann und den Hund beruhigen/einfangen. Lemmy hatte auch mal eine Leine zerbissen, ganz ewig her schon. Er konnte nie wirklich gut vor dem Laden warten, aber besser als ganz alleine zu Hause. Immerhin wusste er da (vor dem Laden) wo ich bin.

 

So eine Kiste wäre der HORROR für ihn gewesen. Für Higgins und all die anderen Hunde vermutlich eher nicht so ein Drama.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es nicht anders geht ist es ja klar dass du es so machen musst :-) "Witzigerweise konnte Lemmy, wenn wir direkt nach dem Spaziergang einkaufen gingen, gut im Auto warten." Das ist sogar sehr häufig der Fall. Hunde mit echter Trennungsangst sind selten. Die können dann wie Estray schon schrieb auch nicht im Auto warten. Durch meine Arbeit in der Hundepension kann ich da ein Lied von singen. Oft haben die Hunde andere Motivationen als Trennungs/verlustangst. Und umgekehrt werden Hunde mit echter Verlustangst oft gar nicht identifiziert, das sind oft nicht die, die randalieren. Die können "gut" alleine bleiben und sitzen dann stundenlang sabbernd in der Ecke. Aber hat ja jetzt nichts mit dem Thema zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auri konnte anfangs null Alleine bleibem, schon die Post holen, führte zu Anfällen von Zerstörungswut.

 

Und ja, hihr habe ich sie anfangs mit genommen, dann so angebunden, dass die Floristin kurz ein halbes Auge drauf hatte.

 

Nicht optimal, aber bevor ich aus der Wohnung fliege...

 

So eine Box fände ich suboptimal.

Bei Ikea kann man wohl teils einen kleinen Zwinger mieten.

 

Mich stört die Scheibe und womöglich steht das Ding direkt im Eingangsbereich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gab´s hier nicht mal Bilder von einem zerstörten Auto?

(war das Lemmi?)....

 

Von wegen Trennungsängste....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war mit Zyra mal alleine auf der Insel Mainau, hätte gerne was gegessen und wäre gerne auf die Toilette gegangen. Das ging aber nicht, weil überall Selbstbedienung war, ich sie aber nicht nirgendwo alleine anleinen wollte. Wegen den vielen Menschen und Kindern und aus Angst dass sie jemand mit nimmt. Da hätte ich solch eine Box gut gefunden. Beim einkaufen leine ich sie nur da an, wo ich sie die ganze Zeit im Auge habe. 

Ich habe mal den Fehler gemacht und sie außerhalb meine Gesichtsfeld angeleint. Ich gehe raus zu Zyra, da steht eine Oma vor dem Hund, Zyra war schon ganz an der Wand und wusste nicht mehr wohin. Ich hab die Alte angeschnauzt, sie soll von dem Hund weg. Antwort: "ich kenne mich aus mit Hunden, die macht nix". 

 Ich habe mir geschworen  Zyra nie mehr in solch eine Situation zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin doch etwas erstaunt gerade. Und einen Hauch belustigt.

 

Vor ein paar Tagen lief das halbe Forum Sturm gegen die generelle Kennelnutzung im heimischen Umfeld. Tierschutzrelevant sei das usw.

 

Nun kommt so eine Idee um die Ecke, wo man ein soziales, uns anvertrautes Lebewesen im öffentlichen Umfeld in eine Kiste stopft, um alleine einkaufen zu gehen und der Shitstorm bleibt aus.

Ok.

:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll findet das ja wohl keiner. Eine Alternative zum Anbinden mit Diebstahlsicherung ist auch etwas anderes als eine Box zum Möbelschonen, die man beschönigend als Ruheort deklariert und ie sich in Dauernutzung befindet.

Außerdem bezweifle ich, daß das Ding annähernd so beliebt wird. Weder ich noch mein Hund würden das annehmen.

Was ich mich schonlange frage ist, wieso noch niemand darauf gekommen ist, einen zusätzlichen Mitarbeiter als Hundediebstahlschutz einzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Was ich mich schonlange frage ist, wieso noch niemand darauf gekommen ist, einen zusätzlichen Mitarbeiter als Hundediebstahlschutz einzustellen.

 

 

Och, die Frage ist doch leicht beantwortet....

 

 

Lohnkosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Umsonst wäre das nicht, die Gebühr allein wahrscheinlich auch nicht kostendeckend, aber je nach Wohnort und Hundedichte könnte das insgesamt sogar umsatzsteigernd sein, vor allem, wenn es nicht alle anbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bein anbinden, hochbinden (?)

      Ich habe da mal eine Frage, vielleicht hat das schon mal jemand gehört, bzw bei seinem eigenen Hund "erlebt".... Also kurz für die, die uns nicht kennen erklärt ..... Bei Sammy wurde ein Knochen im Bein verkürzt....damit der besser zusammen wachsen kann, wurde der Knochen mit einer Platte und 5 Nägeln fixiert. Die Nägel haben in seinem Knochen nicht gehalten, deshalb wurde in einer neuen OP eine größere Platte mit 9 Nägel eingesetzt. Heute wieder extrem schlechtes Gangbild ( er tritt nicht m

      in Hundekrankheiten

    • Wo parken in Köln am Park oder Grünanlage?

      Hallo zusammen, ich treffe mich mitte November mit einer Pflegestelle in Köln und kenne mich dort nicht aus. Ich suche einen Parkplatz in der Nähe oder direkt an einer Grünanlage. Am besten als Adresse damit man es von beiden Parteien aus ins Navi eingeben kann. Könnt ihr mir helfen? Über google finde ich nicht so richtig was sicheres wo man Sonntags parken kann Liebe grüsse Tanja

      in Spaziergänge & Treffen

    • Auffällig langes Parken melden??

      Also das ist hier ja schon seltsam. Zu unserem Haus führt eine Privatstrasse. Genau da , wo man zu uns "einbiegt" steht ein PKW.....seit letzten Samstag. Erst hatten wir uns dabei nix gedacht.....an der Autonummer erkennt man, dass es ein "Urlauber" sein muss. Das Auto ist ordendlich abgestellt, und hat uns deshalb auch nicht gestört. Das steht jetzt aber immer noch Wir machen uns schon Gedanken, ob dem Besitzer irgendwas passiert ist.... Wenn der das Auto abgestellt hat, um dann wandern

      in Plauderecke

    • Anbindepflock/Erdspieß zum Anbinden von Hunden

      Hallo, hat noch jemand so etwas Zuhause liegen? Lieben Gruß, Astrid

      in Suche / Biete

    • Katze anbinden erlaubt?

      Hallo! Gestern war ich Zeitung austragen und habe viele Katzen gesehen. Is ja nichts ungewöhnliches. Nur jetzt kommts: Da war ein Gründstück. Auf der Wiese saß eine Katze die mit ner Flexileine an einen Pfahl angebunden war. Die Flexi war zwar nicht straff (sondern komplett ausgefahren), aber das kann ja trotzdem gefährlich werden. Ist das überhaupt erlaubt? Ich finds echt erschreckend. Es war auch keiner in der Nähe der aufgepasst hat, dass nix passiert. LG Ruby

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.