Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nesaja25

Aggressive listenhunde

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben, 

Ich habe ein kleines Problem und hoffe jemand kann mir helfen... 

Und zwar wohnen bei uns im Dorf ein paar “Leute“ die fünf sogenannte sehr aggressive Listenhunde haben.

Am Samstag wurde mein Mann mit unserem Hund und kurz drauf unser Nachbar von diesen unangeleinten hunden angegriffen. Daraufhin wurde Anzeige erstattet.

Da mir diese Halter auch des öfteren schon unangenehm aufgefallen sind habe ich das Ordnungsamt verständigt. Leider interessiert es niemand wirklich und der Mann vom Amt sagte mir das sie wohl schon öfter auffällig geworden sind. Aber er könne ihnen ja nicht die hundehaltung verbieten.

Da ich aber sehr oft mit den Kindern und dem hund da unterwegs bin habe ich ehrlich gesagt ziemlich schiss.

Gibt es denn nicht noch irgendwas was man tun kann? 

Und bitte nicht falsch verstehen ich hab gar nichts gegen solche hunde ganz im Gegenteil aber ich denke Halter solcher Rassen sollten ihre hunde schon im Griff haben... 

Sorry für den Roman... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man könnte zumindest mal Leinen- und Maulkorbbefreiung abchecken lassen. Das ist je nach Bundesland unterschiedlich. Aber da könntest du dich mal erkundigen.

Was heißt denn angegriffen? 

Und welche Rasse war das überhaupt? 

Und war das im Park oder auf der Straße oder wie? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort :)

Also angreifen heißt zwei von denen kamen auf mein Mann zugerannt... der eine wollte meinen Mann beißen und der andere ging auf unseren Hund los.

Mein Mann hat dem einen dann voll eine gescheuert.... und dann sind beide wieder weg gelaufen. 

Das eine ist ein Pitbull und bei dem anderen bin ich mir nicht hundert Prozent sicher... die anderen drei die oft dabei sind, ist einer ein Mastiff und noch zwei Pitbulls... 

Die Halter sind zusätzlich noch oft alkoholisiert wenn sie mit ihren Hunden unterwegs sind... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und es war direkt neben einem Kindergartenplatz... da halten sie sich meistens auf. 

Sorry nicht Kindergartenplatz SONDERN Kinderspielplatz:7_sweat_smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die armem Hunde. In welchem Bundesland wohnt ihr?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau das dachte ich mir auch die armen Hunde.:(.. im Saarland 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Ordnungsamt muss bei Anzeigen tätig werden und zumindest die Vorfälle prüfen. Ansonsten kann man durchaus eine Dienstaufsichtsbeschwerde machen. Dem Ordnungsamt vorgesetzt ist die Kreisverwaltung. Bleiben die auch untätig wendest du dich an die Landesverwaltung. Alternativ an die Presse, dann werden die im Amt schon rührig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Zitat

 


Also angreifen heißt zwei von denen kamen auf mein Mann zugerannt... der eine wollte meinen Mann beißen und der andere ging auf unseren Hund los.

Mein Mann hat dem einen dann voll eine gescheuert.... und dann sind beide wieder weg gelaufen.

 

 

WOW... also zwei "Todesmaschinen" gehen Dich und Deinen Hund los und eine einfache Ohrfeige, deines heldenhaften, aber selbstmörderischen Mannes sorgt dafür, dass sich die "agressiven" Killerhunde einfach so trollen?

 

 

Zitat

Das eine ist ein Pitbull und bei dem anderen bin ich mir nicht hundert Prozent sicher... die anderen drei die oft dabei sind, ist einer ein Mastiff und noch zwei Pitbulls...

 

Wow, eine echte Mördertruppe. Sorry, wenn ich solche Threads lese, dann frage ich mich oft, was derjenige der das geschrieben hat, zu diesem Zeitpunkt geraucht hat. Pure Angst vielleicht? Denn wenn man als langjähriger Hundehalter, auch von Hunden die heute SOKAS genannt werden,  ein wenig darüber nachdenkt, dann liest sich sowas a) als völlig atypisches Verhalten (nicht nur von SOKAS, sondern von Hunden allgemein) und b) ein bisschen wie eine sehr verquere und "interessante" Situationsbeschreibung die obendrein  äußerst merkwürdig ist.

 

Wenn Hunde, vor allem im zusammengehörenden Rudel (die puschen sich gegenseitig hoch),  WIRKLICH agressiv sind (und nicht nur aufdringlich oder Neugierig), dann braucht es (vor allem wenn es so wehrhafte Hunde sind) ein wenig mehr, als nur ein bisschen Gebrüll und ein, "eine Scheuern" um die wieder loszuwerden. Wirklich  agressive Hunde werden gerade DANN i.d.R. erst richtig agressiv. Und warum sollte der andere Hund, der ja mit eurem Hund "beschäftigt" war, nur deshalb abhauen, weil der andere eine gescheuert bekommen hat? Wenn der wirklich auf Euren losgeganen wäre, dann hätte er von der "ich scheuer dem Hund mal eine", normal gar nichts mitbekommen.

 

Auch ist es ziemlich komisch, dass das eingeschaltete Odnungsamt, bei Übergiffen von hochgefährlichen Listenhunden (die ja ohnehin entweder verboten sind oder sehr strengen Auflagen unterliegen) und die dann noch vom üblichen assozialen, betrunkenen Klientel gehalten werden, nicht einschreitet. Ich jedenfalls kenne keinen Menschen vom OA (und ich kenne Länderübergreifend schon allein vom TS sehr viele), der da nicht nachhaken würde. Schon allein um einer Privatklage gegen sich selbst selbst zu entgehen. In solchen offenkundig akkut bedrohlichen Fällen ist das OA VERPFLICHTET einzuschreiten, zumindest aber zu kontrollieren. WENN sie es nicht tun, dann i.d.R: deshalb weil sie wissen, dass der "Benachrichtigende" sagen wir mal , eine sehr subjektve und individuelle Sicht des tatsächlichen Ablaufs liefert. Die wenigsten sind bereit, wegen ihrer Faulheit ihren Job zu verlieren und obendrein noch wegen einer Unterlassungklage verurteilt zu werden. (Was nicht heisst, dass es in diesem speziellen Fall mal so gewesen sein könnte, denn natürlich gibt es sowas. Aber eben seeehr selten).

 

Jedenfalls bin ich beim Lesen solcher Threds, immer mehr als skeptisch.  Ach so: Natürlikch können Listenhunde, die falsch gehalten werden und/oder die Auflagen nicht erfüllen (wo von man bei den erwähnten "üblichen" alkoholisierten Halten ausgehen kann,)  eingehzogen werden. Denn dank der Liste, gelten die ja quasi als Waffe. Bei denen erfolgt eine "Entzug von den Haltern" schneller als man schauen kann, WENN an den Schilderungen etwas dran ist.......  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm ok danke gut zu wissen... 

Die Aussage: was sollen wir denn machen... fand ich persönlich echt unmöglich. Wenn ein Hund egal welcher Rasse, Menschen anfällt und es keinen interessiert finde ich das schon fahrlässig. Zumal sie ja laut Ordnungsamt schon öfter aufgefallen sind. Und so weit wie ich gelesen habe können die Ämter auch einen Wesenstest beantragen oder auch eine Maulkorbpflicht veranlassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry das ich auf deine Antwort nicht weiter eingehen werde... aber als Lügner bezichtigen lasse ich mich ungern... es gab Zeugen und wie gesagt wurde unser Nachbar ein paar Minuten später auch angegriffen... 

Zumal ich mich gerade frage ob du denkst das ich nichts besseres zu tun habe... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.