Jump to content
Hundeforum Der Hund
Freefalling

Mein Sorgenkind

Empfohlene Beiträge

Ihr seid so lieb. Ich mache mir schon ziemlich Sorgen um den Femo.

Er liegt nur auf dem Bett. Als ich weg war, hat er sich wieder erbrochen. Allerdings nur ein bisschen Flüssigkeit. Und er stinkt ziemlich. Gerade hat er zumindest den halben Napf Möhrensuppe mit Ente gefressen. Dann lag er kurz neben mir auf der Couch und ist dann wieder aufs Bett gegangen. Das ist sehr ungewöhnlich. Normalerweise liegt er den meisten Teil des Abends lieber bei mir. :( 

 

Beim Spaziergang heute war er etwas langsamer unterwegs als sonst, war aber trotzdem gern mit mir im Wald unterwegs. Immerhin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung dem Femo, vielleicht ist es auch nur ein Magen-Darm-Infekt oder schlicht Magen verdorben, hatte meine neulich, war aber nur eine Sache von 2 Tagen (hab' da gleich mal Blutwerte testen lassen, da wir das vorher noch nicht gemacht haben, war zwar nicht notwendig, hat aber beruhigt).

Zur Futtergabe: Distelöl enthält fast ausschließlich Linolsäure (also zuviel Omega 6), nimm lieber kaltgepreßtes Rapsöl oder Hanföl oder auch mal nur Leinöl, das dämpft das Entzündungsgeschehen. Auch Lachsöl  kann nicht schaden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch etwas:

Vitamin D Status checken lassen, in den oberen Refenzbereich steigern hilft mir bei meinen Allergien am meisten.

Das Apoquel als Dauergabe... da fände ich Cetirizin oder auch mal niedrigdosiertes Kortison besser, die möglichen Nebenwirkungen passen auch zu seinem aktuellen Beschwerdebild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten.

Das Blut wurde ja gerade vor zwei Wochen erst gecheckt. Da war alles ok. 

 

Danke für den Tipp mit dem Öl. Gerade bekommt er gar kein Öl. Erstmal muss die Verdauung wieder in Ordnung sein. Ich bringe gleich die Probe zum Arzt, dann weiß ich hoffentlich bald mehr. 

Wenn nichts an Parasiten herauskommt, dann könnte es wirklich am Apoquel liegen. Wobei er das ja jetzt wochenlang vertragen hat. Ach das ist alles Mist.

 

Heute morgen hat er fast nichts gefressen, aber zum Glück getrunken. 

Das mit dem Vitamin D ist interessant. Ich erfrage heute mal das gesamte Blutbild. Könnte ich das eigenständig geben? Zuviel Vitamin D ist auch für Menschen nicht gut? Also muss man schon genau den Bedarf kennen und nicht permanent viel mehr geben?

Das mit dem Virus kann sein. Ich fühle mich auch etwas angeschlagen.

 

@bangkaew

Ich koche auch für den Femo und mische das mit Fleisch aus der Dose. Er ist ein Straßenhund aus Ungarn und ich glaube nicht, dass ich ihn vermenschliche. Er ist ziemlich weit davon weg, betüddelt zu werden. Wir sind auch viel draußen unterwegs. Bis vor kurzem hatte er nichts. Aber er hat sich offene Stellen gekratzt und gebissen und geleckt. Das kann ich ja nicht so hinnehmen. 

Ich weiß auch nicht, was das eine mit dem anderen zu tun haben soll. Wo ist denn der Zusammenhang? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Freefalling:

 

@bangkaew

Ich koche auch für den Femo und mische das mit Fleisch aus der Dose. Er ist ein Straßenhund aus Ungarn und ich glaube nicht, dass ich ihn vermenschliche. Er ist ziemlich weit davon weg, betüddelt zu werden. Wir sind auch viel draußen unterwegs. Bis vor kurzem hatte er nichts. Aber er hat sich offene Stellen gekratzt und gebissen und geleckt. Das kann ich ja nicht so hinnehmen. 

Ich weiß auch nicht, was das eine mit dem anderen zu tun haben soll. Wo ist denn der Zusammenhang? 

 

 

Ich finde nicht, dass du dich für Femo's gesundheitlichen Zustand rechtfertigen musst. Wichtig ist doch jetzt, dass es Femo schnell wieder gut geht und darum geht es. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb bangkaew:

 

@Freefalling meine Frage bezog sich ja nicht nur auf Vermenschlichung

 

:rolleyes:

Meinst du, alle Hunde, die nicht ausschließlich in Zwingern ihr Dasein fristen und mit Kokosnüssen spielen, werden vermenschlicht und deshalb krank?

 

Finde das recht kontraproduktiv von dir, und versteckte Vorwürfe machen Femo nicht gesund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Freefalling:

Das mit dem Vitamin D ist interessant. Ich erfrage heute mal das gesamte Blutbild. Könnte ich das eigenständig geben? Zuviel Vitamin D ist auch für Menschen nicht gut? Also muss man schon genau den Bedarf kennen und nicht permanent viel mehr geben?

Das Vitamin D spielt auch beim Calciumstoffwechsel mit hinein, ich würde zuerst den Status messen lassen.

Beim Menschen ist es so, daß Überdosierungen erst nach längerer Einnahme größerer Dosen als bisher angenommen zu schädlichen Folgen führen, dennoch würde ich ohne meinen Status zu wissen nicht einfach substituieren,um in einen bestimmten Bereich zu steigern kann man so den unmittelbaren Bedarf bestimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@bangkaew

Nun. In dem Fall kann der Durchfall wirklich von dem Allergiemedikament kommen. Das muss man jetzt herausfinden. Ansonsten bekommt er keine Medikamente. Es einfach mal nicht zu geben, ist keine Option. Da kratzt er sich tot. Wir werden hoffentlich eine Variante finden, die zufriedenstellend ist.

 

Umwelteinflüsse können natürlich sein. Wir wohnen direkt am Wald, sind aber auch in der Stadt unterwegs. Ich putze viel, aber nicht mit harten Reinigern oder Desinfektionsmitteln. Da könnte man jetzt mutmaßen. 

 

Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du eine recht ursprüngliche Rasse. Die haben vielleicht weniger mit Allergien etc zu tun. Das weiß ich nicht. Femo hat ja einen recht großen Schäferhundanteil und laut Tierarzt haben die häufiger Hautprobleme und Unverträglichkeiten. Das ist jetzt aber eine Mutmaßung. Was weiß ich, welche Gene in dem Hund stecken. 

 

Ich glaube also, es bringt nicht so viel, sich zu fragen, wieso er Allergien hat. Bei Menschen ist es doch auch so. Manch einer hat gar keine und andere die volle Ladung. Ich hatte 26 Jahre lang nichts und jetzt fängt es plötzlich an. War bei meiner Mutter übrigens auch so.

 

Ich bin nochmal mehr froh, den Femo hergeholt zu haben. Mit Juckreiz auf der Straße oder im Shelter stelle ich mir nicht angenehm vor. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben Giardien. :wacko:

Irgendwelche Hygienetipps? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haufen (am besten auch Urin!) gründlichst beseitigen, Kontakt mit anderen Hunden vermeiden, die Gefahr sich wechselseitig wieder anzustecken ist groß, deshalb wurde im TH auch die Kleidung desinfiziert-ansonsten viel Waschen und Desinfizieren, insbesondere die Hände - da keine anderen Haustiere da sind, habt ihr es bestimmt schnell geschafft.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sorgenkind...

      Hallo erstmal,   da ich große Angst vor ausschließlich negativen Kommentaren hatte, traue ich mich erst jetzt über mein Problem zu schreiben. Es fällt mir nicht leicht und hoffe darauf, dass ich nicht alles falsch gemacht habe. Aber Mikko hat es verdient, dass ich jegliche Hilfe suche, die ich bekommen kann. Tut mir leid für den langen Text, aber ich denke die Umstände sind wichtig.   Mikko kam im November letzten Jahres zu mir und meinem Freund. Wir arbeiten zwar b

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sorgenkind Jacki... Jetzt auch noch das Herz... :-(

      Es ist zum verzweifeln - nun haben wir es auch noch mit dem Herzen zu tun: Das EKG heute hat gezeigt, daß der rechte Vorhof etwas vergrößeret ist ("Sportlerherz"). Das kann evtl. zu den Blutdruckschwankungen führen, die dann widerum zu den epileptischen Anfällen führen. Kann sein, muss nicht. War heute nur auffällig. Der Blutwert Bauchspeicheldrüse war auch nicht ok, das Blut geht aber auch noch mal in ein externes Labor. Wir haben doch schon genug Baustellen - muss das jetzt auch noch alles

      in Hundekrankheiten

    • Socke, das Sorgenkind

      Hallöchen zusammen! Socke und ich haben in der kurzen Zeit ja schon einiges durch (seit 22.5.), von fieser Erkältung über dolle Würmer, aber das ist überstanden. Heute waren wir erneut beim Tierarzt, entzündete Augen seit heute morgen und eine Brustwunde (des Nächtens beim Spaziergang über einen Stock gebremst, ist jedoch glücklicherweise nur oberflächlich) Das ganze Säubern und so dauerte fast eine Stunde und jetzt flüchtet der Zwerg schon vor mir, wenn ich nur in seine Richtung schaue und

      in Hundekrankheiten

    • Unser Sorgenkind, der Kater

      Heute muss ich mal vom Kater Motte berichten, unser Sorgenkind. Er kam zu uns im zarten Alter von vier Wochen. Freunde haben den Bruder genommen und der Bruder ist gesund und munter.   Motte aber ist chronisch nierenkrank und nur noch ein kleiner Teil der Nieren funktioniert. Vor vier Jahren war er so schlimm dran, dass die Ärzte ihn schon aufgegeben hatten. Ein Arzt hat trotzdem weiter versucht, den damals dreijährigen Motte zu retten. Es hat geklappt.    Seitdem bekommt er nur noch Spezial

      in Andere Tiere

    • Sorgenkind Gero

      Es reißt nicht ab momentan mit kleineren und leider auch größeren Katastrophen .... Hier soll es mal nur um Gero gehen ... Vermutlich reinrassiger Mittelspitz, geboren im Januar 2001 Er hat seit einem Jahr Probleme mit der Prostata welce in Behandlung ist. Kastrieren war angedacht, aber bislang nicht möglich aufgrund eines stark vergrößerten Herzens und Wassereinlagerungen. Die Prostata verkleinerte sich aber zunächst durch die Medis recht gut wieder. Vor einigen Wochen ging es ihm ei

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.