Jump to content
Hundeforum Der Hund
Freefalling

Mein Sorgenkind

Empfohlene Beiträge

IMG_20190721_120452.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Femo klingt ein bisschen wie ich. Ich habe Kontaktallergien ohne Ende.

Für meine Haut habe ich einfach Routinen entwickelt. Wenn ich weiß, dass ich jetzt wieder mit ganz schrecklich aufregenden Dingen in Kontakt gekommen bin (Tomaten! Ananas! Linden!) wasche ich es ab, desinfiziere es und mache dann fettige Salbe drauf. Das ist auch meine Routine für die besonders betroffenen Stellen (Hände und Arme), wenn ich nach Hause komme. Ich stelle mir es mit Baby schwierig vor, jedesmal den Hund halb zu duschen wenn man nach Hause kommt, aber vielleicht hilft es, wenn du ihm die Beine regelmäßig feucht abwischst? Kaltes Wasser könnte auch zumindest kurzzeitig gegen den Juckreiz helfen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu dem jucken wollte ich gerade das selbe schreiben wie @Holo

Ich hab Neurodermitis (zum Glück lang nicht mehr so schlimm wie als Kind). Wenn ich mal wieder mit Grasmilben oder so in Kontakt gekommen bin könnte ich mir am liebsten die Pelle runter reißen. Ich dusche mich dann eiskalt ab, dann hört es auf zu jucken. Zusätzlich mache ich dann Solecreme drauf.

Kälte regt den eigenen Kortisonspiegel an, was das jucken lindert. Ob das bei Hunden genauso ist weiß ich nicht, aber ein Versuch wäre es Wert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb Wilde Meute:

Auch wenn der in der Hinsicht wohl im Moment ganz gut unterwegs ist, würde ich defitiv die Baustelle Stress nochmal genau durchleuchten

wie es da momenten tatsächlich aussieht.

 

Wie tief offen ist denn seine Haut?

Seit wann ist das?

Ich finde es ganz schwierig. Ihn stressen draußen Hundebegegnungen natürlich sehr. Wobei das schon viel besser geworden ist. Wir weichen viel aus, ich gehe in keine Situation, die ihn überfordert (sofoern ich es vermeiden kann). Straßenverkehr oder Bahnfahrten machen wir nicht regelmäßig . Wobei er da kein wirkliches Problem mit hat. Es ist nur ein zusätzlicher Stressfaktor, wenn Trigger auftauchen. 

Die Wohnung ist sehr ruhig, er kann keine anderen Hunde sehen oder hören. Manchmal ist eine Hündin im Haus zu Besuch, die beiden mögen sich aber sehr und das ist kein Problem. 

Katzen vom Balkon aus verbellen unterbinde ich und ich lasse ihn nur tagsüber allein auf den Balkon. 

So mit uns... wir haben feste Abläufe, damit kommt er klar. Mit Tom kommt er auch klar. Ihn belastet sicherlich, dass er wenig mit mir allein machen kann bzw dass wir ihn auch oft wegschicken müssen. Ich hab zwischendurch immer ne Hand frei zum Streicheln, aber mit Kleinkind ist es eben doch so, dass er auch einfach mal längere Zeit auf seinem Platz (oder woanders, egal) liegen muss. Drinnen läuft an Bespaßung gar nix. 

 

Ich sorge dafür, dass er jeden Tag möglichst entspannten Freilauf hat. Wir gehen antizyklisch etc. Aber er muss natürlich an der Leine sehr konzentriert mitlaufen, es gibt viele Signale. Und ich bin da zugegebenermaßen auch sehr streng. Er macht das wirklich gut. Aber es strengt ihn sicher an. 

 

Besuch ist immer Stress. Aber das ist so 1-2 Mal pro Woche, was ich eine gute Häufigkeit finde. 

So eine Art sportliche Auslastung haben wir noch nicht gefunden. Zumindest nichts, wo der Stress nicht deutlich höher wäre als der Nutzen. 

 

Wenn ihr noch weitere Ideen habt, gern her damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mir gerade mal das Foto angesehen, ich würde auch sagen, besorg mal die beiden Sachen die @Naschkatze empfohlen hatte.

Wenn es möglich ist, die Beine öfter kalt abduschen nach dem Spaziergang.

 

Hat er das nur dort? Oder noch an anderen Stellen?

 

Wäre noch zu überlegen ob es evt. auch von Gelenkschmerzen her kommen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauso sah Finchens Bein auch aus. Ist sogar das gleiche Bein 😅

 

Sehen alle seine Stellen so aus? Hat er viele? Stark entzündet? Falls ja rate ich dir dringend zum Dermatologen zu gehen. Bei Finchen hab ich zu lange rumgedoktert und es half nur noch Antibiotikum, weil die Entzündungen zu tief waren. Wir haben Rilexine bekommen, soll gut verträglich sein - Finchen hatte keine Probleme.

 

IMG_20190721_191301020.jpg.433217401277bea00baab58d9663e236.jpg

 

Regelmäßiges baden ist wichtig. Du nutzt Allermyl richtig? Empfahl meine Dermatologin auch.

Für die kritische Zeit bekam ich zwei Proben. Das grüne zuerst, eine Woche warten, dann das graue Zinkshampoo. Ggf. wiederholen.

(Vom grauen hab ich keine Probe mehr und mir fällt der Name nicht mehr ein. Zinkosept oder so ähnlich, aber Google findet nichts 🤔)

 

IMG_20190721_190511772.jpg.db269b2850dd4670b5d1ac0f1dddc963.jpg

 

Außerdem hab ich noch Flee. Ist ein Spray gegen das klassische Ungeziefer auf Hunden. Das war bei uns der Durchbruch um die Ursache (Hausstauballergie) zu bekämpfen. Ich bin ja selbst auch allergisch und feier das Spray sehr!

 

IMG_20190721_190533126.jpg.829f4ec5d66c68f861ec490972768923.jpg

 

Trotz allem würde ich einen Dermatologen aufsuchen. In Eigenregie behandeln hat uns auch nichts gebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sorgenkind...

      Hallo erstmal,   da ich große Angst vor ausschließlich negativen Kommentaren hatte, traue ich mich erst jetzt über mein Problem zu schreiben. Es fällt mir nicht leicht und hoffe darauf, dass ich nicht alles falsch gemacht habe. Aber Mikko hat es verdient, dass ich jegliche Hilfe suche, die ich bekommen kann. Tut mir leid für den langen Text, aber ich denke die Umstände sind wichtig.   Mikko kam im November letzten Jahres zu mir und meinem Freund. Wir arbeiten zwar b

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sorgenkind Jacki... Jetzt auch noch das Herz... :-(

      Es ist zum verzweifeln - nun haben wir es auch noch mit dem Herzen zu tun: Das EKG heute hat gezeigt, daß der rechte Vorhof etwas vergrößeret ist ("Sportlerherz"). Das kann evtl. zu den Blutdruckschwankungen führen, die dann widerum zu den epileptischen Anfällen führen. Kann sein, muss nicht. War heute nur auffällig. Der Blutwert Bauchspeicheldrüse war auch nicht ok, das Blut geht aber auch noch mal in ein externes Labor. Wir haben doch schon genug Baustellen - muss das jetzt auch noch alles

      in Hundekrankheiten

    • Socke, das Sorgenkind

      Hallöchen zusammen! Socke und ich haben in der kurzen Zeit ja schon einiges durch (seit 22.5.), von fieser Erkältung über dolle Würmer, aber das ist überstanden. Heute waren wir erneut beim Tierarzt, entzündete Augen seit heute morgen und eine Brustwunde (des Nächtens beim Spaziergang über einen Stock gebremst, ist jedoch glücklicherweise nur oberflächlich) Das ganze Säubern und so dauerte fast eine Stunde und jetzt flüchtet der Zwerg schon vor mir, wenn ich nur in seine Richtung schaue und

      in Hundekrankheiten

    • Unser Sorgenkind, der Kater

      Heute muss ich mal vom Kater Motte berichten, unser Sorgenkind. Er kam zu uns im zarten Alter von vier Wochen. Freunde haben den Bruder genommen und der Bruder ist gesund und munter.   Motte aber ist chronisch nierenkrank und nur noch ein kleiner Teil der Nieren funktioniert. Vor vier Jahren war er so schlimm dran, dass die Ärzte ihn schon aufgegeben hatten. Ein Arzt hat trotzdem weiter versucht, den damals dreijährigen Motte zu retten. Es hat geklappt.    Seitdem bekommt er nur noch Spezial

      in Andere Tiere

    • Sorgenkind Gero

      Es reißt nicht ab momentan mit kleineren und leider auch größeren Katastrophen .... Hier soll es mal nur um Gero gehen ... Vermutlich reinrassiger Mittelspitz, geboren im Januar 2001 Er hat seit einem Jahr Probleme mit der Prostata welce in Behandlung ist. Kastrieren war angedacht, aber bislang nicht möglich aufgrund eines stark vergrößerten Herzens und Wassereinlagerungen. Die Prostata verkleinerte sich aber zunächst durch die Medis recht gut wieder. Vor einigen Wochen ging es ihm ei

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.