Jump to content
Hundeforum Der Hund
Freefalling

Mein Sorgenkind

Empfohlene Beiträge

Oh je, ich habe mich durch den ganzen Thread gelesen und möchte euch erst einmal noch ganz viel Durchhaltevermögen wünschen. Ihr habt ja in letzter Zeit echt einiges mitgemacht. Und gute Besserung für Femo natürlich.

Dass er so gestresst ist, könnte auch Stimmungsübertragung sein, dachte ich mir beim Lesen so. Ich will dir keine unnötigen Ratschläge geben oder irgendwas unpassendes schreiben, es kam mir wirklich nur in den Kopf, weil ich gelesen habe, dass du besorgt bist, weil er sich häufiger von dir weg legt abends, obwohl er sonst bei dir liegt.

Wenn du selbst gestresst bist, ob nun seinetwegen oder nicht, dann bekommt er das natürlich mit und gerade wenn man eine sehr enge Bindung zu seinem Hund hat, kann es sein, dass sich die Stimmung -wie es in einem Rudel sonst auch geschehen würde- überträgt. Weil er gestresst ist, legt er sich ja vielleicht weg, um Ruhe zu finden. 

Ich wünsche euch jedenfalls alles Gute und dass es bei euch ganz bald bergauf geht, wobei der erste Schritt mit der Diagnose da ja schon getan ist :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!

Nein, ehrlich gesagt finde ich es gut, wenn er sich weglegt. Ins Schlafzimmer oder wohin auch immer. Wenn er da besser entspannen kann und die Entscheidung so für sich trifft, ist das positiv. Das finde ich viel besser, als würde er bei mir liegen, weil er meint, er muss das oder weil er mich nicht allein lassen will, obwohl es ihm nicht gut tut. Ich hab lieber einen entspannten Hund im Schlafzimmer, als einen unentspannten neben mir. :D

 

Mit dem Rest hast du leider Recht. Ich bin auch ziemlich ferienreif leider. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben die Ergebnisse und ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

 

Er hat das Euthyroid Sick Syndrom. :mellow:

Das heißt, nur der T4 (glaube ich) ist zu niedrig. Der Rest ist normal. Und die Schilddrüse arbeitet eigentlich normal, wird jetzt aber beeinflusst durch eine andere Erkrankung. Da wir sonst alles getestet haben, sind es sehr sehr wahrscheinlich seine doch sehr schweren Allergien. :(

 

Der Wechsel auf das Cetirizin hat bisher zwei Wirkungen gezeigt: Sein Verhalten hat sich deutlich gebessert, seine Nervosität hat abgenommen, seine Zündschnur ist länger geworden, er ist besser ansprechbar. 1-2 Stunden nach der Gabe ist er etwas dösig, aber ansonsten verträgt er das gut.

Der Juckreiz ist leider wieder da. Nicht so schlimm und auch nicht den ganzen Tag. Ich habe den Eindruck, das Cetirizin wirkt gut, aber nicht lange genug. Mit der Tierärztin zusammen will ich da verschiedene Dosierungen testen. 

 

@Shyruka

Wie sieht es bei euch aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Freefalling:

Wechsel auf das Cetirizin

 

 

Bitte berichte unbedingt weiter darüber.

Ich lese gespannt mit.

Das steht bei meinem Hund im Raum - wenn sich sein Zustand verschlimmert.

Die Dosen würden mich auch interessieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn bei Cetericin Nebenwirkungen  (sprich Müdigkeit ) auftauchen dann mal Loratadin versuchen. Macht man zumindest so bei Menschen.  Die meisten die Cetericin nicht vertragen fahren dafür gut mit Loratadin  (Lorano).

Oder anderen Hersteller ausprobieren (Cetericin).  Mein Pony bekommt das von ADGC während Katzerich und ich das von Hexal nehmen. 

 

Denke Dosis ist individuell. .... ich nehme 1, Kater bekommt 1/2, Pony aber "nur" 3 Stück. Mussten da auch etwas probieren aber so hat es sich eingependelt und funktioniert gut! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man :/ Aber wenigstens wisst ihr so langsam was los ist.

Bei uns hat das Labor die Bestellung verschlurt.  Waren vorgestern noch bei unserer Tierärztin,  die sich Quinta nochmal angesehen hat.  Quintas Verhaltensänderungen sind mit dem letzten Gewitter zum Glück verschwunden,  lag also doch eher am Wetter und vermutlich am Umzugsstress.  Leider müssen wir dank dem Labor-Ärgernis nochmal warten und nehmen weiter Apoquell,  weil alles durcheinander werfen die Organe nur noch mehr belasten würde.  Haben wir diesmal aber ohne TA-Aufschlag bekommen,  was schon ein ziemlich heftiger Unterschied ist. 

Klopf aber auf Holz,  Quinta verliert langsam ihre Angst im Behandlungszimmer.  Statt mit vier Leuten am Festhalten reichte nun für ein paar Sekunden nur eine Helferin und Quinta ließ alles dann über sich ergehen.  Sogar ohne mauli.

Für die Laborprobleme kann unsere Tierärztin ja nichts,  daher find ich es schon ziemlich nett,  dass sie uns mit den Tabletten versucht entgegen zu kommen.  Ganz ohne Medikamente ist derzeit leider immernoch keine Option. 

 

Ich wünsch euch weiterhin alles gute und das ihr die passende Dosierung für das Citirizin findet und das eine gute Lösung bietet.  Bin ja selber Heuschnupfenallergiker und hab damit ziemlich gute Erfahrungen gemacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Lyris:

Wenn bei Cetericin Nebenwirkungen  (sprich Müdigkeit ) auftauchen dann mal Loratadin versuchen. Macht man zumindest so bei Menschen.  Die meisten die Cetericin nicht vertragen fahren dafür gut mit Loratadin  (Lorano).

Oder anderen Hersteller ausprobieren (Cetericin).  Mein Pony bekommt das von ADGC während Katzerich und ich das von Hexal nehmen. 

 

Denke Dosis ist individuell. .... ich nehme 1, Kater bekommt 1/2, Pony aber "nur" 3 Stück. Mussten da auch etwas probieren aber so hat es sich eingependelt und funktioniert gut! 

Kann ich bestätigen, wenn ich über einen längeren Zeitraum Cetericin nehme, bin ich total matschig. Loratadin macht mich nicht matschig.

 

 

@Freefalling Wurden tatsächlich alle Werte der Schilddrüse überprüft, auch Antikörper?

 

 

Es freut mich erst mal sehr für euch, dass Femo's Zündschnur länger ist und er ansprechbarer ist. Hoffentlich bekommt ihr den Juckreiz noch in den Griff, ich drücke weiterhin die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vitamin D3 Status steigern kann auch helfen.

Zwar werde ich wohl auch mal zur Sicherheit vor Folgeschäden ein Schilddrüsenprofil machen lassen, aber die niedrige Reizschwelle kann auch gut rassebedingt sein und die stresst eben auch. Je mehr Erfahrung und Routine im Umgang mit Dingen umso weniger bereiten sie Stress, ist hier zumindest so. Zum Glück geht es ihm mit Medikamentabsetzen /-alternative schon besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu Ja, er reagiert viel gelassener auf Hunde und lässt sich von meiner überschäumenden Freude anstecken. Wir hatten heute wieder nur positive Kontakte. Es spielt sicherlich Vieles rein, auch dass ich selbst etwas geändert habe - mein Verhältnis zu Hundebegegnungen an der Leine. Er fixiert die Hunde manchmal wenn wir drauf zugehen, aber lässt sich leicht durch meine Stimme oder einfach Entenbrust, die ich ihm hinhalte, schnell da rausholen und ändert dann auch seine Körperhaltung. 

Aber vorher hat er schon von weitem gebellt und geknurrt und war generell ziemlich paranoid. 

Danke für den Tipp mit dem D3. Darf ich das einfach so supplementieren? 

Ja, bei unseren beiden Hunden wird das rassebedingt sein. Wie alt ist deine nochmal? Ich hoffe einfach, dass wir jetzt die Weichen richtig stellen können und er in 1-2 Jahren auch an sich noch was ruhiger wird. 

 

@harpiye

Loratadin behalte ich im Hinterkopf. Danke! Ja, es wurde alles überprüft, denke ich. Aber ich bekomme nächste Woche eine Kopie der Werte. Dann gucke ich nochmal. Dienstag telefoniere ich auch nochmal mit der Ärztin und kann fragen. 

 

@Shyruka

Schön, dass sie sich da weniger aufregt. Wie verträgt sie das Apoquel? Hat sich ihr Verhalten verändert? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Läuft doch:)

Nee, nix einfach supplementieren, erst den Status im Blut messen. Wenn er einen Mangel hat oder im unteren Refenzbereich liegt, kann das helfen (bei mir war das die effektivste aller Maßnahmen-außer Kortison...). Und sie ist 9 Monate, auch der Femo ist ja noch mitten im geistig Heranwachsen:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sorgenkind...

      Hallo erstmal,   da ich große Angst vor ausschließlich negativen Kommentaren hatte, traue ich mich erst jetzt über mein Problem zu schreiben. Es fällt mir nicht leicht und hoffe darauf, dass ich nicht alles falsch gemacht habe. Aber Mikko hat es verdient, dass ich jegliche Hilfe suche, die ich bekommen kann. Tut mir leid für den langen Text, aber ich denke die Umstände sind wichtig.   Mikko kam im November letzten Jahres zu mir und meinem Freund. Wir arbeiten zwar b

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sorgenkind Jacki... Jetzt auch noch das Herz... :-(

      Es ist zum verzweifeln - nun haben wir es auch noch mit dem Herzen zu tun: Das EKG heute hat gezeigt, daß der rechte Vorhof etwas vergrößeret ist ("Sportlerherz"). Das kann evtl. zu den Blutdruckschwankungen führen, die dann widerum zu den epileptischen Anfällen führen. Kann sein, muss nicht. War heute nur auffällig. Der Blutwert Bauchspeicheldrüse war auch nicht ok, das Blut geht aber auch noch mal in ein externes Labor. Wir haben doch schon genug Baustellen - muss das jetzt auch noch alles

      in Hundekrankheiten

    • Socke, das Sorgenkind

      Hallöchen zusammen! Socke und ich haben in der kurzen Zeit ja schon einiges durch (seit 22.5.), von fieser Erkältung über dolle Würmer, aber das ist überstanden. Heute waren wir erneut beim Tierarzt, entzündete Augen seit heute morgen und eine Brustwunde (des Nächtens beim Spaziergang über einen Stock gebremst, ist jedoch glücklicherweise nur oberflächlich) Das ganze Säubern und so dauerte fast eine Stunde und jetzt flüchtet der Zwerg schon vor mir, wenn ich nur in seine Richtung schaue und

      in Hundekrankheiten

    • Unser Sorgenkind, der Kater

      Heute muss ich mal vom Kater Motte berichten, unser Sorgenkind. Er kam zu uns im zarten Alter von vier Wochen. Freunde haben den Bruder genommen und der Bruder ist gesund und munter.   Motte aber ist chronisch nierenkrank und nur noch ein kleiner Teil der Nieren funktioniert. Vor vier Jahren war er so schlimm dran, dass die Ärzte ihn schon aufgegeben hatten. Ein Arzt hat trotzdem weiter versucht, den damals dreijährigen Motte zu retten. Es hat geklappt.    Seitdem bekommt er nur noch Spezial

      in Andere Tiere

    • Sorgenkind Gero

      Es reißt nicht ab momentan mit kleineren und leider auch größeren Katastrophen .... Hier soll es mal nur um Gero gehen ... Vermutlich reinrassiger Mittelspitz, geboren im Januar 2001 Er hat seit einem Jahr Probleme mit der Prostata welce in Behandlung ist. Kastrieren war angedacht, aber bislang nicht möglich aufgrund eines stark vergrößerten Herzens und Wassereinlagerungen. Die Prostata verkleinerte sich aber zunächst durch die Medis recht gut wieder. Vor einigen Wochen ging es ihm ei

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.