Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mark

Die (Zwangs-) Kastration von Tierschutzhunden

Empfohlene Beiträge

Ein aktuelles Statement dazu von Tierarzt Rückert:

 

http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=20006

 

Fazit: Wenn unkontrollierte Fortpflanzung verhindert werden soll (was vermutlich eh kaum signifikant ins Gewicht fällt), dann Sterilisation statt Kastration.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habs gestern gelesen. Hier wird die Sterilisation bereits von vielen Tierärzten durchgeführt. Finde ich gut. 

 

Was ich hier (Spanien) auch nicht verstehe ist: Wenn Hunde auf Pflegestellen sind, werden sie trotzdem sterilisiert/kastriert. In Sheltern - keine Frage - muss sterilisiert/kastriert werden. Das ist sonst nicht möglich, Vermehrung zu verhindern. Aber, die Hunde auf Pflegestellen? Die sind in Familien und werden von dort weitervermittelt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Den Ansatz fand ich schon immer gut.

Im Auslandstierschutz finde ich es je nach Umständen noch nachvollziehbarer als in den TH hier oder auf Pflegestellen. Dabei gibt es auch hier positive Ansätze von TH, Vasektomien oder schlicht Geschlechtertrennung bei Läufigkeit durchzuführen. Schlimm finde ich es, nur aufgrund der Tatsache, daß ein Hund (vor allem Hündinnen sind hier im TH betroffen) einer Rasse angehört auch Frühkastrationen durchzuführen.  Mit dem Argument, man wolle Vermehrer damit ausschließen, da halte ich vertragliche Regelungen und Vor- und Nachkontrollen für ein wesentlich tierfreundlicheres Instrument.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frühkastration oder -sterilisation ist hier leider gang und gäbe. Oft sind die Hündinnen noch nicht einmal ein Jahr alt. Hier wird sogar von TÄ dazu geraten. Als Grund für Hündinnen geben sie immer an, das Risiko von Krebs zu mindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb KleinEmma:

Habs gestern gelesen. Hier wird die Sterilisation bereits von vielen Tierärzten durchgeführt. Finde ich gut. 

 

Was ich hier (Spanien) auch nicht verstehe ist: Wenn Hunde auf Pflegestellen sind, werden sie trotzdem sterilisiert/kastriert. In Sheltern - keine Frage - muss sterilisiert/kastriert werden. Das ist sonst nicht möglich, Vermehrung zu verhindern. Aber, die Hunde auf Pflegestellen? Die sind in Familien und werden von dort weitervermittelt. 

 

... und wenn sie dann vermittelt sind, heisst es ach die ist so niedlich ich möchte doch Welpen....

Ich finde es gut das grund grundsätzlich sterilisiert wird

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Verfahren der pauschalen Kastration von Hunden ist leider derartig verfestigt in den Köpfen der Verantwortlichen, das sich daran nix ändern wird. Es war schon fast ein Wunder, das ich zwei Hunde aus dem TS in kompletter Version bekommen hatte.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Bobbie42:

 

... und wenn sie dann vermittelt sind, heisst es ach die ist so niedlich ich möchte doch Welpen....

Ich finde es gut das grund grundsätzlich sterilisiert wird

 

 

Ist das tatsächlich so? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe meine Hündin vom Tierschutz nicht kastriert, da hieß es auch nur, man soll keine Welpen bekommen.

Meine Mutter allerdings hat sich nach kurzer Zeit nach Deckrüden umgeschaut und es gab immer wieder mal heftigen Streit, denn die Welpen wären ja so süß...

Einige Welpen wären auch nach Rumänien oder Griechenland in Hände von Leuten gekommen, von denen ich bereits wusste, wie schlimm die mit Hunden umgehen. Über den Rest der möglichen 10 Welpen hat sie sich keine Gedanken gemacht.

Saya habe ich übrigens auch nur deswegen, weil meine Mutter sie so süß fand und davon ausging, dass sie ein Maremmano ist. :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb KleinEmma:

 

Ist das tatsächlich so? 

Ja, ich kenne diesen Fall und ich kenne mehrere Fälle in denen die Halter nicht fähig waren auf die Hündin während der Läufigkeit aufzupassen und es aus diesem Grund Nachwuchs gegeben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, das hätte ich irgendwie von deutschen Hundehaltern nicht erwartet.

 

Hier in Spanien sind viele Spanier gegen Kastration/ Sterilisation, weil es nicht natürlich ist.... Es wird dann aber auch nicht dafür gesorgt, dass es nicht zur Verpaarung kommt. Deshalb werden hier jedes Jahr unzählige Welpen getötet oder ausgesetzt. Viele Würfe werden in Kartons am Müllcontainer oder im Müllcontainer gefunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.