Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Tödlicher Beißvorfall

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb princesalein:

Was bleibt sind eine tote Frau und drei tote Hunde. Und davon -in meinen Augen- zwei unschuldige.

 

Kontext. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb princesalein:

Das ist richtig, aber so wirkt die Aussage ganz anders als wenn wir uns den gesamten Absatz ansehen.

 

 

Ich denke es ist klar wie ich das meine.

Für mich liest es sich als "prophylaktisch" erlegen, da den beiden anderen Hunden keinerlei Verhaltensweise beigefügt wurde. Da steht nichtmal aufgeregt oder so (was sie sicherlich waren).

 

Ich finde es erschreckend wie sehr die Polizei in Schutz genommen wird. Als ob die nie, nie, niemals zu weit gehen oder falsch handeln. Dabei passiert es hier beinahe täglich. Wenn auch auf anderen Leveln.

 

Unterm Strich werden wir es nie erfahren, was wirklich passiert ist und wie die Lage bereits vor dem Vorfall war. In einem Artikel heißt es so, im anderen so und das Fernsehen schildert es nochmal komplett anders. Ist wie stille Post. Was bleibt sind eine tote Frau und drei tote Hunde. Und davon -in meinen Augen- zwei unschuldige.

 

Ich weiß nicht, wie du dich fühlen würdest oder wie ich mich fühlen würde, wären wir Polizisten und würden es nicht geschafft haben,die Frau vom Hund zu befreien. Ich denke, da spielt das Gefühlsleben verrückt. Zumal keiner von uns hier sagen kann, wie sich die beiden anderen Hunde verhalten haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Amaterasu:

 

Kontext. 

 

Vielleicht wäre mal Denken angesagt.

 

Wie es gemeint ist weiss ich schon, umso schlimmer, dass nur zwei Hunden nachgeweint wird, aber die Frau, tja, Pech gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du interpretierst soviel Mist in die ganze Aussage. Das wird mir langsam echt zu blöd.

 

Von drei Hunden waren zwei unschuldig an dem Vorfall.

Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kontext.

 

Du hast geschrieben, dass princesalein meinte, die Frau sei schuldig. Das steht da aber nicht. Da steht nicht "Vier Tote und davon zwei unschuldig". Sie bezieht sich auf die Hunde, in Anzahl insgesamt drei, wovon zwei in ihren Augen zu unrecht gestorben sind. Kontext. Vielleicht wäre mal Denken angesagt?

 

Ich bewerte princesaleins Aussage nicht. Ich sage nur, dass hier mal wieder falsch gelesen und verstanden wird, wie so oft.

 

Vielleicht ist es für sie so selbstverständlich, dass es traurig um die Frau ist, dass sie es nicht extra erwähnt hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das Polizei-Bashing, nur weil man keinen Einblick in deren Arbeit hat, so ungeheuerlich.

Natürlich arbeiten die nicht immer korrekt. 

Anhand von Pressetexten aber sich aufschwingen, als wüsste man besser, was zu tun ist, ist arrogant.

 

Vielleicht hinterlegt ihr eure Nummern als "Besänftigungsexperten und -berater" für SEK-Einsätze?

Sorry für den Zynismus, aber ich finds daneben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es eher erschreckend wie sehr wieder auf der Polizei rumgehackt wird.

 

Das scheint aber eh normal zu sein. Ich habe mehrere Polizsiten im engsten Bekannten und Freundeskreis, in unterscheidlichen Positionen. Unglaublich was die sich teilweise anhören müssen. Beispiel z.B. auch Silvester in Köln: vorletztes Jahr, Züstände wie beim 3. Weltkrieg mit unzähligen Diebstählen und anderen Dingen... im nächsten Jahr wird die potentielle Tätergruppe eng kontrolliert, auch ohne Verdacht, es hatten sich wieder Tausende die ins Profil passen würden zum Dom aufgemacht... 

riesen Theater wegen angeblichem Rassismus. WIE soll man es bitte machen? 

Da gibts so viele Beispiele für. Am Ende ist der Polizist immer der Dumme.

 

Keiner hier war dabei und kann irgendwas beurteilen. 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@princesaleins Aussage ist sprachlich korrekt; es heißt einfach, dass 2 von 3 Hunden "unschuldig" seien. Allerdings finde ich, dass man es durchaus präziser formulieren könnte, denn der Nachgeschmack bleibt, dass die zwei Hunde "unschuldiger" waren als die Frau - und deswegen verstehe ich @Nebelfreis Wut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb KleinEmma:

 

Ich weiß nicht, wie du dich fühlen würdest oder wie ich mich fühlen würde, wären wir Polizisten und würden es nicht geschafft haben,die Frau vom Hund zu befreien. Ich denke, da spielt das Gefühlsleben verrückt. Zumal keiner von uns hier sagen kann, wie sich die beiden anderen Hunde verhalten haben. 

 

Ich würde mich furchtbar fühlen. Absolut furchtbar. Keine Frage.

Ich erwarte aber von Polizisten starke Nerven in solchen Situationen. Denn auch das ist ihr Job: Herr der Lage zu bleiben.

Zwei Hunde erschießen zu lassen zähle ich nicht dazu, wenn es dazu keinen Grund gab. Den sehe ich nämlich weiterhin nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund kann nie schuldig sein. Schuld ist immer der Halter.

Trotzdem finde ich es korrekt einen Hund zu erschießen, der gerade einen Menschen zerfleischt hat.

Ob man die anderen beiden Hunde jetzt auch unbedingt hätte erschießen müssen, ist hier müßig zu diskutieren. 

Wie genau die Lage war, kann man von außen nicht beurteilen.

Ich finde es aber auch geradezu erbärmlich, wie sich hier über diese beiden Hunde aufgeregt wird. 

Im Gesamtzusammenhang mit dem grausamen Tod eines Menschen, ist das einfach kein Thema.

Dann regt euch doch bitte über die toten Kühe, Schwein oder Hühner auf, die ihr letzte Woche gegessen habt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.