Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Britti42

Mein großer greift an

Empfohlene Beiträge

Hallo ich habe einen großen goldi hirtenmix seit 6Jahren er ist beim Einzug ca 3,5 gewesen sein Vorbesitzer könnte es uns nicht genau sagen. Jetzt haben wir uns für einen zweiten Hund entschieden ein labbi 12 Wochen alt. Der kleine ist natürlich sehr stürmisch wo der Große schnell genervt ist. Der große hat ihn jetzt schon zweimal böse erwischt einmal war der kleine so schnell beim großen am napf wir könnten nicht mehr greifen er hat ihn sich geschnappt zur Seite gesetzt der kleine würde voll im Gesicht erwischt . Ist alles wieder gut verheilt. Kurz darauf standen beide nebeneinander vor der Tür und der kleine nahm ein Stöckchen was er mitgebracht hat und der Große packte wieder zu voll die Lippe erwischt und nun fehlt dem kleinen da ein Stück musste genäht werden. Heute waren wir zur spielstunde für die beiden. Der große spielte total klasse mit anderen Hunden war aber nach ner  halben Std platt legte sich ins Gras. Ein anderer Welpe rannte immer wieder zu ihm hin unser knurrte paar mal sprang dann auf den anderen und packte ihn es ist zum Glück nichts passiert aber momentan bin ich total verunsichert. Zu Hause trägt der Große jetzt ein Maulkorb wenn der kleine zuläuft was aber ja kein dauerzustand werden soll. Was würdet ihr an unser Stelle tun. Wir sollen ihn nächste Woche mit Maulkorb zur spielstunde bringen kann mir aber vorstellen das es oh noch mehr frustriert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso um alles in der Welt nehmt ihr einen Hund mit zur Spielstunde, wenn ihr wisst, wie er reagiert wenn er genervt wird? :huh:

 

Da musste nun ein Welpe eine beschissene Erfahrung machen, weil ihr eurer Verantwortung nicht nach kommt.

Auch mit Maulkorb hat der Große da rein gar nix zu suchen...

 

Sucht euch einen Trainer, der speziell den Großen trainiert.

Und wenn er irgendwo liegt und mehrfach knurrt, nehmt ihn raus aus der Situation, bevor er wieder einen Welpen zerlegt.

 

Meine Güte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Hey nicht gleich so Agro bitte. Punkt eins wir haben mit beiden in der Hundeschule einzeltrainig daraufhin sagte sie wir sollen zur spielstunde kommen. Die Spielgruppe ist komplett gemischt. 

Punkt zwei dem kleinen ist nichts passiert die Trainerin hat sich sofort kompetent gekümmert. 

Punkt drei das gerade alles nicht rund läuft ist mir klar deswegen meine Verunsicherung die durch solche Aussagen sehr hilfreich vergeht. Vielen Dank für deine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,nun ihr wist nicht was der Große früher erlebt hat.Unser Großer fühlte sich auch oft von der Kleinen genervt,aber er war Welpen gewohnt und würde denen nie etwas tun,er weicht einfach aus.Man kann aber nicht alles pauschlisieren. Es ist eine gute Idee,mit Beiden zu arbeiten.Der Kleine muß lernen ,wann er sich zurück nehmen muß und der Große muß auch den Umgang mit Welpen lernen.Ich würde auch jetzt noch nicht meine Hunde mit einem Kauknochen alleine lassen,obwohl sie sich inzwischen sehr gut verstehen.Kannst du es einrichten,das jeder seinen Platz hat,wo er sich zurück ziehen kann? Ich hoffe ihr habt eine gute Hilfe ,damit der Große sein Trauma aufarbeiten kann.Ich würde ihn noch nicht mal als Böse dastellen.Es fehlte ihm halt die Möglichkeit dieses soziale Verhalten zu lernen.Bitte zieht auch nicht den Kleinen bewusst vor,da er noch so niedlich und hilflos ist.Auch er muss Benimm lernen.Ich wünsche euch alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein aggressiver Hund hat an Welpen rein gar nix zu suchen.

Wenn der sich da drauf stürzt, ist es für das Empfinden des Welpen völlig egal, ob da ein Korb drauf ist oder nicht.

Lediglich körperliche Verletzungen gibt's dann halt nicht.

 

Ich würde mir einen Trainer/eine Trainerin suchen, die das Problem angeht und nicht fröhlich in einer Spielgruppe toben läßt.

War sie darüber informiert, dass der Große euren Kleinen schon gebissen hat?

 

Für mich klingt das nicht sehr vertrauenswürdig, was die gute Frau da veranstaltet.

 

Euer Großer lernt dabei genau gar nix und die anwesenden Welpen im dümmsten Fall, dass sie derbe aufs Maul bekommen, wenn sie sich wie Welpen verhalten.

 

Wieso denkst du eigentlich, dass der große Frust durch den Maulkorb bekommt?

Habt ihr den Korb vernünftig auftrainiert?

Ein gut trainierte Maulkorb wird von einem Hund genau so selbstverständlich getragen wie ein Halsband/Geschirr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

warum muss man immer sofort so aggressiv reagieren? Sie sucht doch Hilfe und mit Vorwürfen erreicht man gar nichts.Wir können alles schön schreiben,aber wir sind leider nicht vor Ort. Natürlich muss alles antrainiert werden,aber man kann sich als Besitzer schonmal seine Gedanken machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Maulkorb hab ich antrainiert ja und den lässt er sich jetzt ohne Probleme anlegen. Wir sind aber auch der Meinung das er in der spielstunde fehl am Platz ist ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl dabei . Der kleine hat eine transportbox wo er drin schläft wenn er da drin ist kann der Große sich frei bewegen wenn der kleine wach ist leg ich dem großen den Maulkorb an und sie können sich das beide bewegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben auch Überlegt unsern großen zu Hause zu lassen. Wie gesagt man weiss nicht was er vorher durchgemacht hat bei großen Hunden macht er das noch mit denen spielt er seit ein paar Tagen schnüffelt der Große auch mal an den kleinen was in meinen Augen kleine Fortschritte sind . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst du dass das Verhältnis der Hunde untereinander besser wird wenn der Welpe älter wird? Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen.  

 

Mir tut der ältere Hund ehrlich gesagt leid. Ihm wird ein Welpe vorgesetzt der auch noch an seinen Napf geht und wenn er sich das nicht bieten lässt muss er mit Maulkorb laufen.

 

Ich würde mir einen wirklich guten Trainer suchen der sich das bei euch zuhause anschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund der seine Überlegenheit so wenig unter Kontrolle hat, darf einfach unterlegenen Lebewesen nicht ausgesetzt werden.

 

Was wird wohl in dem Welpen vorgehen, welche Erfahrungen nimmt dieser fürs Leben mit?

 

Wie oft soll der Welpe noch so schmerzhaft lernen, was er sich erlauben darf, und was nicht - und welchen Umgang mit anderen Hunden lernt er wohl aus solchem Umgang mit sich? Wobei hier ja in Kauf genommen wird, dass es durchaus auch mal nicht so glimpflich ablaufen kann - ein Auge könnte irreparabel erwischt werden, nur mal als Beispiel.

Welches Vertrauen baut er zu (seinen) Menschen auf, die ihn jetzt schon 2 Mal nicht vor diesem Schaden bewahren konnten?

 

Mein Rat: Sucht bitte für den Welpen ein Zuhause, welches ihm mehr Schutz und möglichst einen deutlich geeigneteren vierpfotigen Lebenspartner bietet, der die Erlebnisse wieder auszubügeln hilft, die der Welpe jetzt schon erfahren musste.

 

Euer großer Hund ist nicht böse - aber ein Welpe ist nicht der geeignete Partner für ihn.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.