Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Enu

Hotelaufenthalt mit Hund - Wie mach ihr das?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Zusammen,

 

wir fahren im August für 10 tage nach München, wo wir ein Zimmer bei link entfernt reserviert haben. Da dies unser erster Aufenthalt in einem Hotel ist, bin ich nun etwas unsicher. Wie mach ihr das? Ich wollte sein Fressgeschirr und sein Körbchen mitnehmen. Natürlich auch ein paar Spielies. Ansonsten hoffe ich eben, dass das alles ohne Komplikationen verläuft. Wie ist das bei Euch? SInd Eure brav im Hotel?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mit Yoma geübt, also in ihm unbekannten Wohnungen mal alleine zu lassen. Ansonsten nehme ich diese faltbaren Näpfe mit, Trockenfutter (stinkt nicht so) und eine Decke. 

 

Gab bisher nie ein Problem, einmal wurde mir auch die Gebühr für ihn erlassen. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten schon Hotels, in denen Fressnäpfe, Spielzeug und Liegeplätze bereit lagen. Grundsätzlich sind unsere Beiden dort "zu Hause", wo wir uns niederlassen und eine ihrer Decken dabei ist. Sie können dort auch problemlos alleine bleiben. Für den Zimmerservice gibt es bei Bedarf spezielle Hundewarnschilder. :)

Frühstück nehmen wir meist lieber in ortsansässigen Cafés ein. Ist meist günstiger und besser. Ob die Hunde dann dabei sind, entscheiden wir spontan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir nehmen von zu Hause seine Näpfe, Essen, Spielzeug, Handtücher (falls es regnet und er nach dem Gassigang abgetrocknet werden muss) und auch eine Decke mit. Die ersten ein, zwei Nächte versucht er mit in unserem Bett zu schlafen. Und da decke ich das Bett lieber ab. Für's Auto haben wir eine Softbox zum Transport (ist nicht so groß), die nehmen wir mit ins Zimmer und da pennt er dann, wenn er nicht versucht ins Bett zu kommen. Die Box lassen wir offen, der Eingang wird nach oben gerollt, damit er ungestört ein- und aussteigen kann.

Wir lassen Ruby nicht alleine im Zimmer. Gefrühstückt wird i. d. R. dann unterwegs in Cafés oder so. Auf Nachfrage durfte er auch in der Box schon mal mit zum Frühstück im Hotel. Das ging aber auch nur, weil er klein ist und weil wir sehr, sehr früh aufgestanden sind und die ersten beim Frühstück waren. So konnten wir uns einen Platz aussuchen, der nicht direkt in der "Einflugschneise" gelegen hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei der Hotelauswahl schauen wir generell darauf, dass man den Hund mit ins Restaurant bzw. mit zum Frühstück nehmen kann. So müssen wir uns keine Sorgen machen, dass er alleine im Hotelzimmer bleiben muss. Kommt natürlich auf den Hund an. Wenn er keine Probleme mit fremden Umgebungen hat, ist Hotelzimmer natürlich auch eine Alternative. Ansonsten Korb bzw. Hundedecke mitnehmen, dann hat er schon was vertrautes. Je nach Hotel werden auch Näpfe und Spielzeug bereitgehalten. Im Zweifel einfach beim Hotel nachfragen und dann entscheiden, was man braucht und mitnehmen will.

 

Bei unserem ersten Hotelaufenthalt waren wir extra in einem hundefreundlichen Hotel, so konnten wir stressfrei austesten, wie so alles mit ihm läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war erst neulich wieder auf ner Hundeausstellung und hab dort mit meiner kleinen Tochter und den Hunden im Hotel übernachtet. War total problemlos. Näpfe für Wasser und Futter hatte ich dabei und geschlafen haben die Hunde aufm Boden.

Abends sind wir mit Freunden noch in der Lobby zusammen gesessen, da waren die Hunde mit meiner Tochter allein im Zimmer und morgens zum Frühstück hatte ich sie vorab schon ins Auto verfrachtet. Sie wären aber wohl auch im Zimmer geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ging ja vermutlich im Eröffnungsbeitrag eher darum, nen Werbelink zu platzieren, als ernsthaft nach unseren Erfahrungen zu fragen.

Antworte trotzdem mal: Mir ist es wichtig, dass die Hunde auch außer Haus so bequem schlafen können, wie sonst und ich nehme ihre normalen Betten mit. Wenn ich mir vorstelle, ne Nacht oder mehr auf ner Decke am Boden verbringen zu müssen, tut mir jetzt schon der Rücken weh und der Tag wäre gelaufen. Mir selbst nehme ich auch mein eigenes Kopfkissen mit, weil ich damit am besten klar komme und mir sonst die Halswirbelsäule weh tut und ich den Kopf nicht mehr bewegen kann. Die Karre ist dann halt voll, aber egal -_-

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Am ersten Tag lasse ich die Hunde lieber noch nicht allein im Zimmer, aber wenn wir eine Nacht da geschlafen haben, sind sie "angekommen" und können problemlos im Zimmer warten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Decke ist fürs Hotelbett. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig ist: PLATZ!

22760326490_7a3745eb3d_b.jpg

 

Daher ist es gut, für sich selbst eine aufblasbare Luftmatratze und einen Schlafsack mit zunehmen, damit man nicht die ganze Nacht auf dem Sessel verbringen muss. -_-

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich mach' mal Pause...

      Hier wird im Moment wieder öfters gezickt was das Zeug hält... und einige sind auch dünnhäutiger als sonst! Dies hat mich auf die Idee dieses Threads gebracht... auch wenn jetzt einige dagegen Sturm laufen... mir kann das nix anhaben: Denn ich mache mal Pause!   Es wäre schade sich komplett abzumelden... und statt, dass andere User sich dann allfällig Sorgen machen oder nachfragen schreibt man einfach hier rein: Ich mach' mal Pause!    So weiss jeder User: XY hält sich zurück, mag grad nicht schreiben, oder ist im Urlaub!   Wenn man wieder aktiv am Forumleben teilnehmen kann/mag, dann schreibt man einfach hier rein: Z.B. ich bin wieder da! Oder ich habe fertig Pause oder was auch immer...  

      in User hilft User

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge.  Draussen wird nicht gespielt... und es gibt auch kein Training ... raus kommt sie mind. Alle 2 Stunden ... sobald wir wieder ins Haus kommen: pipi.    Zu kira : sie kommt aus der Tötungsstation. Hat also wahrscheinlich in ihrem eigenen Urin usw geschlafen ...   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • BARFEN - Mach ich's mir zu einfach?

      Hallo ihr Lieben,   erstmal möchte ich sagen, dass ich mir eben gerade das Buch von Swanie bestellt habe und seit einigen Wochen am Recherchieren bin, was das Barfen betrifft. Aber da es sooooo viele Meinungen/Erkenntnisse gibt, bin ich noch sehr unsicher. Wir barfen nun seit ca. 3 Wochen und wenn ich sehe, was hier einige für komplizierte Speisepläne mit allen möglichen Extras auftischen, fühle ich mich etwas eingeschüchtert.   Deshalb frage ich nun einfach mal in die Runde, ob mein "Anfängerplan" ohne Schnickschnack schädlich für unsere Hündin sein könnte, weil ich irgendwas Lebensnotwendiges vergessen habe   Elli wiegt ca. 10 kg bei einer Schulterhöhe von etwa 44cm und ist ja nun ein schlanker Podenco-Mix, der Zuhause GARKEINE Bewegung hat (sie traut sich noch nicht von ihrem Kissen runter und schläääääääft nur und unterwegs neben mir hertrabt, gelegentlich mal über die Deiche flitzt, viel rumschnüffelt, aber immer an der Schleppleine ist, da sie ein Angsthund ist. Wir gehen am Tag zwischen 3-4 Stunden spazieren und ich bringe viel Abwechslung rein.   Sie bekommt nun 2.5% vom Körpergewicht (ich beobachte, ob sie abnimmt und werde sonst weiter erhöhen, bis es passt) Ihr Futter kommt vom Schlachter, der einen extra Hundeshop hat. Dort hole ich Mixfleisch, bestehend aus Lamm und Rind, 2/3 Pansen u. Blättermagen, 1/3 Muskelfleisch, geringer Anteil von Herz, Leber, Niere, Milz  und Lunge. Und zwischendurch bekommt sie Stichfleisch (2x pro Woche). Als Kalziumquelle habe ich Eierschalenpulver und Fleischknochenmehl (Calcium: 14,9 %,
      Phosphor: 6,8 %) im Wechsel - aber auch mal Knochen!!!! Als Gemüse gibt es von Lunderland den Gemüsemix und hier und da mal Apfel reingerieben oder was gerade so da ist.   200g Tierischer Anteil am Tag  50g Gemüsekram    1 TL Lachsöl    bissl Kräuter dazu dann eben Knochenmehl oder Eierschalenpulver   + als "Naschkram" jeden Tag eine getrocknete Sache (am liebsten Rindernasenknorpel)   Meint ihr, das ist okay so? Ich werde mich natürlich weiter informieren und auch hier und da mal Abwechslung reinbringen, sobald ich mich bezüglich Fleischdorten usw. besser belesen habe. Aber erstmal bin ich gerade recht happy mit dem "Fleischmix" vom Schlachter. Ich hoffe nur, unser Hund ist es auch   Liebe Grüße!   Eryniell

      in BARF - Rohfütterung

    • Tierheim Gießen: Aus 15 Chihuahuas mach 65 - die Sache mit dem Animal Hoarding

      Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt - nie war uns dieses Sprichwort so wahr vorgekommen wie am 15.03.2018.
      Wir wurden um die Aufnahme von 15 Chihuahuas gebeten. Da wir Platz hatten, haben wir den Besitzern gesagt, dass sie die Tiere bringen könnten.
      Was dann folgte, scheint in den Köpfen vieler Menschen nur in anderen Ländern aber doch keinesfalls hier bei uns stattzufinden. Es war so unglaublich erschütternd, dass es uns immer noch in den Knochen steckt.
      Statt knapp über einem Dutzend Kleinhunde schauten uns aus einem mit alten Möbeln vollgepackten Sprinter 130 Augen an! 65 Hunde kamen nach und nach zum Vorschein. Sie waren völlig traumatisiert, hatte man sie doch in den frühen Morgenstunden aus ihrem einzigen vertrauten Umfeld gerissen und stundenlang im Auto transportiert. Welpen die ihre Mutter nicht finden konnten, hochtragende Hündinnen und völlig verängstigte Zwerge rannten bellend über den Tierheimhof.
      Obwohl wir uns auf maximal 20 Hunde eingerichtet hatten, wussten wir, den anderen konnten wir die Hilfe nicht verwehren.
      Wie konnte es soweit kommen?
      Man nennt es "Animal Hoarding". Eine Tierhaltung die völlig außer Kontrolle gerät oder auch, wenn ein Tier zum Sammelobjekt wird. Die Vermehrung geschieht ohne Kontrolle und der Überblick über einzelne Tiere geht völlig verloren. Tierleid ist die einzige Folge!
      Wir wissen mittlerweile, dass in einem Haus in Mittelhessen 79 kleine Hunde ihr Dasein fristen mussten, das Haus nie verlassen haben. Bis sie eben gestern mit dem Sprung aus dem Transporter auf den Tierheimhof zum ersten Mal frische Luft und einen sauberen Boden vorfinden konnten.
      Die Zwerge erholen sich inzwischen langsam und erleben es zum ersten Mal, einen eigenen Futternapf zu bekommen.
      Dank der Hilfe vom Tierheim Cappel in Marburg und dem Tierheim Alsfeld konnten die Tiere so verteilt werden, dass allen die notwendige Hilfe zukommen kann. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die super gute und schnelle Zusammenarbeit bedanken! Natürlich sind Animal-Hoarding-Fälle für Tierheime mit enormen Kosten verbunden. Daher wird es ein finanzieller Kraftakt, die medizinische und die anderweitige Versorgung der kleinen Racker zu gewährleisten!            

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Mach mir Sorgen um meine Rente ​​​​​​​:')

      Einen schönen Mittwoch Nachmittag zusammen   Ich weiß nicht wie sehr sich der ein oder andere mit den ganzen finanzthemen, oder auch die rente beschäftigt, aber ich habe mich da in letzter zeit gezwungenermaßen immer mehr eingelesen. Es interessiert mich zwar ehrlich gesagt nicht sonderlich, aber ist ja wichtig... Mag jetzt komisch klingen weil ich erst Ende 20 bin, aber ich mach mir halt auch schon Gedanken wie ich später (über-)leben werde.  Was mich am meisten schockt (und was man ja auch schon in der schule gelernt hat) ist dass unser Rentensystem nicht mehr wirklich aktuell ist, sprich die Leute werden immer älter und es kommen zu wenige junge nach. Deswegen bleibt auch immer weniger Geld in den Rentenkassen übrig. Ich wusste z.B. bis neulich auch nicht das Werbelink entfernt und das immer mehr. Wie glaubt ihr wird sich das entwickeln? Reformen? Die dauern ja immer ewig bis sie durchgesetzt werden.. Ist es übertrieben mir jetzt schon Sorgen zu machen? (bin derzeit Angestellter in einer größeren Firma und es läuft momentan ganz gut)   Liebe Grüße Ralf

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.