Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
LukaW

Hund tragen auf längeren Strecken?

Empfohlene Beiträge

LukaW   

Meine Freunde und ich werden im Herbst eine Trekkingtour machen. Wer einen Hund hat, nimmt ihn dazu mit. Da mein Vierbeiner aber eher klein ist, bin ich nicht sicher, ob er die Touren immer durchhalten wird. Fand bisher so Tragetaschen ziemlich kitschig und albern, aber nun bin ich selbst in einer Situation, in welcher ich über das Tragen meines Hundes im Ernstfall nachdenke. Kennt sich jemand von Euch diesbezüglich aus oder ist meine Sorge doch unberechtigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Was für eine Rasse ist dein Hund und wie alt bzw fit ist er? Welche Strecken wollt ihr denn laufen? 

 

Ich würde ihn vielleicht auf dem Rücken tragen, das habe ich schon ein paar Mal gesehen. Könnte aber natürlich schwierig sein, je nach Gepäck. Man müsste ihn aber erstmal dann gewöhnen. Da ging es auch meistens darum, dass eine Stelle überwunden werden musste, die der Hund nicht geschafft hätte. Klettern oder so etwas.

 

Im Grunde gehe ich schwer davon aus, dass ein kleiner Hund, wenn er fit ist, normale Strecken schafft. Ich würde vielleicht schauen, dass er seine Kondition aufspart und nicht wie irre rumrennt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Unser kleiner Hund ist beim Wandern erheblich ausdauernder als wir. Wenn wir allerdings mit etwas Abstand gehen, läuft er immer hin und her - somit läuft er die Strecke mehrfach: das versuche ich zu unterbinden.

Er hat dann keine Tasche oder ähnliches. Ich habe einen Rucksack für ihn, den ich aber nie benutze.

 

Es gibt für kleine Hunde eine Art Brusttragetasche, in die man sie sich vor den Bauch - wie einen Säugling aber mit allen Vieren nach unten - schnallen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Julien   

Hallo Luka, ich denke auch, dass Dein Hund vielleicht sogar weniger schnell schlapp macht als manch ein menschlicher Begleiter :D Habe dennoch eine recht interessante Seite mit jede Menge Info dazu gefunden - http://www.hunderucksack.info/ . Tragetaschen sind nicht so der Renner, aber so ein Rucksack könnte Sinn machen. Problem halt nur, wenn Du eh einen Rucksack dabei hast? Naja, schaue einfach mal, ob das was wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
denny   

Meine Hunde laufen problemlos 10 km.

Da gab es noch nie Probleme. 

Ist dein Hund schon älter? Ich frage, weil meine Freundin einen älteren und einen ganz jungen Hund hat.  Der junge Hund ist ein Schapendoes mit reichlich Energie. Da kann der kleine Havaneser nicht immer mithalten. Sie hat sich ein spezielles Tragetuch geholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ann   

Wir waren am Sonntag 20 km wandern, und alle Hunde hätten diese strecke noch Mal laufen können (2 kg hat die kleinste).

 

Trekking Touren über mehrere Tage sind natürlich ne andere Belastung, aber ich denke, so lange die Pfoten ok sind (bitte wirklich drauf achten, die pfoten sind das, was am schnellsten schlapp macht!!) und der hund ansonsten auch regelmäßig raus kommt und kondition aufbauen konnte, geht das schon.

 

Was solls denn für ne Tour werden? Ich bin gan neidisch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Junie   

war die letzte Zeit öfters mit dem Welpen in den Bergen und das zehrt wirklich sehr, weil man eben eine zusätzliche Belastung hat. Wobei der Welpe am Ende auch 15kg hatte ;) Ich würde die Touren entsprechend an den Hund anpassen oder ihn nicht mitnehmen..

 

Aber die älteren meiner Hunde schaffen problemlos die Touren, die ich auch schaffe. Größe ist da auch relativ - zumindest wenn man keine Extremtouren macht. Wichtig ist, dass man nicht von heute auf morgen große Touren geht, sondern sie eben auftrainiert. Dass man Wochen vor der Tour beginnt jeden Tag längere Strecken zu laufen und dann eben auch mal Bergtouren mit Höhenmetern. Alles langsam, immer wieder mit entsprechenden Regenerationsphasen und dann schafft auch ein kleiner Hund so eine Tour problemlos. Aber wenn man von heute auf morgen einfach losgeht und der Hund nur Pipirunden kennt, dann hat jeder Hund ein Thema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×