Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DennisKlein

Hundefrisör. Wie viel zahlt ihr?

Empfohlene Beiträge

Hey liebe Community, ich hätte eine Frage an euch. Ich habe seit letztem Jahr 2 Border Collies. Ein Männchen und ein Weibchen :D Allerdings habe ich diese letztes Jahr schon „geschoren“ bekommen. Jetzt bei dem Wetter ist es natürlich an der Zeit, den Beiden mal ihre natürliche Felljacke wieder ein bisschen zu kürzen. Wie geht ihr bei sowas vor. Macht ihr das selber, oder lässt ihr einen professionellen Hundefrisör ran und welche Erfahrungen habt ihr bis jetzt damit machen können?  Und wie viel zahlt ihr dafür. Ich habe bereits nachgefragt. In meiner Gegend muss ich für die Beiden insgesamt 130€ ist das im Normbereich? :D Freue mich auf hilfreiche Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kauf mir einmal einen Satz guter Bürsten und Striegel... kommt vielleicht auf 60€ insgesamt... hält mehr als ein Hundeleben. :lol:

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich eher, warum du die Hunde scherst. Der Pelz schützt ja auch vor der Sonne umd isoliert gegen die Hitze. Allenfalls könntest du einfach unten am Bauch die Haare kürzen, damit die Feuchtigkeit, wenn sie ins feuchte Gras oder in den Bach liegen, bis zum Bauch kommt.

Oder leiden sie wirklich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn ein Hund kein Scherfell hat, würde ich das grundsätzlich erstmal nicht scheren.

 

Ausnahme: Kastratenfell außer Kontrolle, alter, kranker Hund er sehr leidet und natürlich die Fellberge die wir der verantwortungsvollen Zucht zu verdanken haben und wo keine Rede mehr von der natürlichen Fellfunktion ist, wie man sie kennt und sich wünscht.

(und das ich finde ich wichtig nochmal anzubringen: Dieses "Fell-mimimiiiii alles so natürlich, reguliert sich selbst" - auch das haben die Züchter zum Teil an die Wand gefahren und wir weigern uns noch, da zu den Hunden zu helfen)

Einen Hund der auf Grund seiner Fellberge nicht mehr trocknet wenn er mal nass ist und Malassezien ohne Ende hat - würde ich direkt abscheren und gut is. Kannste natürlich auch zugucken weil ja alles natürlich ist und sich selbst reguliert... hm, hm...jaja. Nicht.

 

Ich zahle für einen Hund mit Scherfell (kein Fellwechsel usw.) 40 Euro. Ich gehe dazu in meine Tierarztpraxis, die einen kleinen Grooming-Raum im Keller hat.

Wobei ich ihn nur ca. 2x im Jahr professionell scheren lasse. Sonst mache ich das alleine.

Ja. Das ist wohl im Vergleich teuer. Aber er ist dort in den besten Händen, ich kann dabei bleiben (Voraussetzung) und sowas zahle ich auch gerne. man muss ja nicht immer überall mit Geiz rangehen (dann lieber mal an Sachen, die mich betreffen)

 

Wenn man sich dazu entschließt, das selbst zu machen, sollte man schon zugeguckt haben und vielleicht auch erst 2, 3 x unter Aufsicht gearbeitet haben.

So hab ich das "gelernt". Bei meiner ehemaligen Hundefrisörin, die dann in Rente ging.

Kopf finde ich am schwierigsten. Nach 3 Jahren jetzt, bekomme ich es immer noch hin, ihm mal Ecken reinzuschneiden.

Unbedingt gutes Werkzeug kaufen. Eine sehr gute Schermaschine(Moser z. Bsp.) ist unerlässlich und die ist teuer - da gibt es kein dran vorbeischummeln.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schere meinen Hund nicht, der hat glattes Deckhaar und viel Unterwolle.

Wenn, dann wird im Sommer nur das Fell am Bauch gekürzt und der Hund in den nächsten Bach geworfen, ansonsten 2-3x bürsten und bei viel Hitze wenig Bewegung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal finde ich das sehr teuer.

Und wie Maico schon schrieb, gibt es tolle Werkzeuge.

Ich habe 2 Langhaarhunde und einen ganzen Friseur-Laden zu Hause.

Mit gutem Werkzeug, z.B. Für das ausdünnnen des Fells ist die Fellpflege recht einfach.

 

Ehrlich gesagt würde ich Border-Collies auch nicht scheren lassen. Ich persönlich hätte zu viele Bedenken, dass das Fell langfristig darunter leidet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde ich garnicht scheren. Das ist kein Hund bei dem das nötig wäre. Gute Bürsten tun es da schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Einen Bordercollie scheren?Warum?

Da hilft doch kämmen und bürsten....

Ich habe das bei meinen Hunden (Mixe) immer selber gemacht - gut,war jetzt nie perfekt,hat aber seinen Zweck erfüllt.

Mein Lagotto allerdings muß geschoren werden,weil ja die Haare - wie z.B. beim Pudel - nicht ausfallen....und weil ich zum Scheren leider so gar kein Geschick habe,gehe ich mit ihm zum Hundefrisör.

Da zahle ich für "einmal ab" 40 €.Die Frisörin ist sehr schnell und geschickt und es geht ohne Streß für den Hund - bei mir wär`s schlimmer.;)...also zahle ich die 40€ dann auch gern.

Ich habe auch die Möglichkeit,mir das zeigen zu lassen und es dann dort selber zu machen.Oder ich kauf mir eigene Scherwerkzeuge...

Ich bleib halt wegen Ungeschick beim "machen lassen"...aber s.o. - nur kämmen und bürsten kann man auch allein,wenn man nicht so geschickt ist.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich stellt sich auch die Frage warum ein Border geschert werden muss. Das ist doch Blödsinn und tut den Hunden auch nicht gut. Die Natur regelt das mit dem Sommer- und Winterfellwechesel schon selbst. Dafür ist es ja da! Wenn die Konturen geschnitten werden sollen ist das was anderes. Zipfeliges Bauch- und Brustfell oder "ausgefranste Hosen" geht in Ordnung, das habe ich bei meinem Collie (kein Boarder) auch erst kürzlich machen lassen. Für 35 Euro :10_wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso wird ein Bordercollie geschert? Die haben doch gar kein Fell für`s Scheren, da macht man doch mehr kaputt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.