Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kleiner Wolf

Extrem wählerisch beim Kacken

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ihr Lieben,

 

wir haben unseren Odin mit 9 Monaten bekommen, er war bereits stubenrein.

Von Anfang an war er wählerisch, wenn es darum ging wo er sein Geschäft macht. Ich kannte die Plätze dann und bin immer wieder dort hin.

Jedoch funktioniert es bei einem Ort nur eine Zeit lang und dann will er dort nicht mehr.

 

Mittlerweile gehen wir immer auf Feldwegen, also wo rundherum Äcker mit Gemüse oder Getreide bepflanzt sind. Am Weg sind auf beiden Seiten Grünstreifen und in der Mitte auch.

Aber da macht er nicht. Er läuft an der 8-Meter-Flexi so weit es geht aufs Feld, zieht dabei auch sehr (er würde lieber noch weiter weg) und dann kackt er erst.

Am Weg will er nicht.

 

Nun sind dort viele Pflanzen, denen es nicht gerade gut tut, wenn er da drüber läuft, drauf macht und ich den Haufen hole. Wenn ich ihn nicht hin lasse, kann er es sich scheinbar gut zurückhalten. Ich habe auch ein schlechtes Gewissen, weil es natürlich nicht ok ist, wenn da Hunde ihre Exkremente auf Lebensmittel hinterlassen und muss immer schauen, dass das ja keiner sieht.

 

Ich weiß auch, dass es sogar Hunde gibt, die an der Leine gar nicht gehen wollen. 

 

Kann es sein, dass es ein Fehler war ihn überhaupt aufs Feld zu lassen und er seinen Dickkopf durchsetzen will? Wenn ja, müsste es funktionieren in nicht mehr zu lassen und zu warten bis er es nicht mehr aushält. Ich schaue halt immer, dass er nach dem Gassi möglichst immer entleert ist, weil ich mir denke, dass ist doch angenehmer für ihn und auch um zu vermeiden, dass er dann daheim doch muss und ich nochmal gehen muss.

 

Kennt das vielleicht wer und hat hier Tipps was man machen kann? Kann man ihm ein Kommando lernen, damit er auf Befehl macht? Ich weiß sonst schon gar nicht mehr wohin ich mit ihm gehen soll (außer mit dem Auto wohin fahren, aber in der Früh will ich eigentlich möglichst wenig Stress für den Hund).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

 

Ich würd ihn dahin machen lassen wo er möchte und es dann halt einsammeln. Dann braucht man auch kein schlechtes Gewissen haben, denn der Hund kann machen wo es ihm am besten passt und dir kann keiner an den Karren pissen, denn du entfernst die Hinterlassenschaft ja :)

 

Meine Colliehündin braucht fürs große Geschäft auch immer ihre Privatsphäre. Wenn das allerdings nicht vorhanden ist nimmt sie auch mit nem normalen Grünstreifen vorlieb.

 

Ob man ein Kommando fürs Kot absetzen einführen kann weiß ich nicht, aber fürs Pinkeln geht. Das hab ich meiner Zwerghündin nämlich beigebracht. Wenn ich sage 'Pipi machen' setzt sie sich hin und pinkelt. Tut sie es nicht, dann weiß ich, dass sie nicht muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mich nicht so gängeln lassen.

Dass dein Hund praktisch auf den Salat macht finde ich schlimm (du ja auch) auch wenn du es aufnimmst, was ich sowieso selbstverstündlich finde.

Frage: ist dein Hund immer an der Leine? Besser ging es bestimmt, wen er frei laufen könnte, da wäre es aber auch wichtig, dass er nicht auf die Wiese/das Feld /den Wald geht, wenn er nicht soll, ich sage jeweils 'Weg bleiben' das ist verständlich.

Nun vielleicht geht es nicht mit Freilauf, auch ok, ist nicht der Einzige.

Was soll den passieren, wenn du nicht dahin gehst, wo er machen will? Ok, vielleicht macht er dann an einem Tag oder auch an zwei nicht, egal, irgendwann wird er halt müssen. Dann wird er auch dort machen, wo es besser passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Graefin, der Bauer wäre sicher nicht erfreut, wenn er das sehen würde. Es gab wo anders auch schon Strafen in der Höhe von 1000 Euro für Hundekot am Acker. Wir sind in Österreich. Auch wenn ich es weg mache, ein bisschen bleibt trotzdem immer zurück.

 

Ohne Leine geht es viel besser. Oft geht er frei schon nach 2 Minuten, an der Leine gehe ich eine Stunde und am Schluss macht er erst.

 

Bei den Feldern soll man Hunde laut Schilder anleinen wegen den Wildtieren. Und man trifft auch immer wieder Rehe und Hasen. Die würde er jagen.

Außerdem würde er dann erst recht aufs Feld machen, da kann ich ihn auch an der langen Leine lassen. Da geht er auch.

 

Ich glaube, ich werde mal warten bis er es nicht mehr aushält. Manchmal morgens musste er schon so dringend, dass er auch auf einer Wiese war, wo er sonst nicht ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, er wird irgendwann machen. Natürlich ist es nett von dir, ihm sein Leben angenehm zu machen, aber es gibt Grenzen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Nebelfrei:

Ja, er wird irgendwann machen. Natürlich ist es nett von dir, ihm sein Leben angenehm zu machen, aber es gibt Grenzen :)

Ja, echt :D

Was tut man nicht alles. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Gängeln"? Das ist doch kein Gängeln!

 

meine Shibas sind wie fast alle Rassevertreter extrem wählerisch beim Geschäftvertichten. In all den Jahren lief das zu ihren Bedingungen.

@Tyrshand und @Nasefux werden das bestätigen können. Und wenn der Winkel nicht stimmt, wird es sich verdrückt.

Meine Hunde können lange verhalten, so würde ich das nicht machen, sondern eine Alternative bieten, die der Hund mag:

 

Hier wird auch lieber ins hohe Gras gemacht, auf keinen Fall in der Nähe zu Asphalt. Strategisch wichtige Punkte werden mit Kot markiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Aber dort ist alles Natur pur. Am Asphalt verlange ich natürlich nicht.

 

Er ist echt eigen. Neulich wurde gemäht und da hat er am Wegrand gemacht. Ein neuer Ort. Nach 3 Tagen wollte er dort nicht mehr.

 

Hohes Gras ist dort genug. Mag er nicht. Er will aufs Feld.

 

Manchmal fühle ich mich wie sein Sklave...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salat geht nun überhaupt nicht! Wenn nun eine abwehrgewschwächte Person Würmer, Giardien oder eine andere Infektion bekommt, weil der Hund sich irgendwo infiziert hat...das will keiner verantworten. Er hat es sich zur Gewohnheit gemacht, deshalb geht er dahin, vielleicht auch, weil er gerne etwas Erde darüber scharrt. Das sollte auch an anderen Orten möglich sein, wo nicht Lebensmittel angebaut werden, einfach danach suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner ist ähnlich, wenn auch nicht ganz so "schlimm". 

Das kann schon nevenraubend sein, zumal meiner 100% auch muss - und stur geradeaus läuft.

Eine zeitlang ging eine wilde Wiese gut, die will er nun gar nicht mehr.

 

Für mich selbst plane ich mittlerweile immer genug Zeit ein.

Ist oft schwer, ich arbeite ja auch - aber ich will nicht noch in Zeitdruck kommen und gehetzt oder genervt sein.

Dann ist nämlich ganz aus. Wenn er das merkt, kann ich nach Hause gehen. Dann macht er gar nichts mehr.

 

Wenn ich um 8 Uhr einen Arzttermin habe z. Bsp. oder wir wegfahren wollen oder sonstwas, weiß ich mit Sicherheit: Der macht dann nichts.

Da ist dann für ihn hier schon alles anders, auch wenns positiv ist und er läuft draußen nur geradeaus.

Quasi immer "wenn es drauf ankommt". Da könnte ich durch den ganzen Bezirk rennen - umsonst.

 

Er ist ja kein Hund, der je strassensicher werden wird, aber mittlerweile kann ich ihn gut in ruhige Seitenstrassen ableinen.

Morgens und abends machen wir das und es geht viel besser. Die Chancen sind jetzt ca. bei 60% das er alles erledigt wenn er abgeleint ist.

Bei ihm ist es nicht der Untergrund. Der geht auch mitten aufm Gehweg. Der will sich auch nicht verstecken. :lol:

 

Er hat das auch beim Beinchen heben.

Der markiert nicht sinnlos alles. Nur weil da ein Baum ist, muss der nicht markiert werden. Er kann morgens z. Bsp. erstmal 2 Straßen auf und ab laufen und schnüffeln.

Und fängt dann erst viel später an zu markieren. Das ist wiederrum manchmal nervig, weil er ja bei Regen nicht raus will.

Wenn er begreifen würde, das er nur das Bein schnell an einem Baum heben müsste und dann wieder rein kann... nein. Er muss stur geradeaus erstmal durch 3 Strassen laufen, bis er an der hinterletzten Ecke endlich einen Baum findet oder einen Bauzaun der seinen Ansprüchen entspricht. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.