Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Iveda

Analdrüsen jetzt hats Balin erwischt

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben.

War heut mit Balin beim TA. Mir war aufgefallen dass er sich die letzten Wochen vermehrt kratzte und auch immer wieder versuchte in den Schwanz zu beißen. Die Vermutung am Telefon war erstmal das viele baden im Moment. Bin mit ihm täglich im Perlbachtal und Balin ist fast nur im Wasser. Es stellte sich aber heraus dass die Analdrüsen voll und etwas entzündet sind. Vom ausdrücken war Balin gar nicht begeistert (wer lässt sich schon gerne am Hintern rumfummeln?). Danach gabs noch ne Spritze gegen die Entzündung. Spritzen stören Balin gar nicht. In6 bis 8 Wochen nochmal kontrollieren. TA sagte er habe viele Goldies mit diesem Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was wurde denn gespritzt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich ist das meiner Erfahrung nach nichts Schlimmes. Analdrüsen immer mal wieder ( bei uns war das ca. 1 x im Jahr) ausdrücken lassen, dann bildet sich auch keine Entzündung. Eine kleine Entzündung geht weg, wenn die Drüse leer ist und kommt nicht wieder, wenn sie nicht wieder übervoll wird.

Für den Tierarzt normales Prozedere. Wie Krallen schneiden.

Wenn´s nichts schlimmeres ist.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Entfernung der Analdrüsen - Erfahrungen?

      Hallo, mich würde mal interessieren, wer seinem Hund bereits die Analdrüsen entfernen lassen hat, wie OP und Heilung verlaufen sind und ob es danach Probleme gab. Ich muss mit Adita spätestens alle 6 Wochen zur manuellen Entleerung zum TA. Laut der Ärztin ist die Öffnung der Drüse so eng, dass sie sich nicht richtig entleeren kann. Trotzdem sie schon proppevoll ist, ist es jedes Mal sehr schwer und auch schmerzhaft für Adita, wenn sie entleert wird. Und natürlich ist auch die Zeit, in der die Drüsen wieder so voll werden, sehr unangenehm für sie. Abhilfe über Ernährung gibt es nicht. Adita wird gebarft, es gibt fast täglich frische Knochen, ansonsten knapp 50 % Fleisch und je ca. 25 % Obst/Gemüse und Kartoffeln/Reis/Nudeln/Haferflocken. Ab und an auch mal eine Handvoll Trockenfutter. Der Kot ist immer fest. Der Vertretungarzt schlug mir dann heute vor, über eine OP nachzudenken und die Drüsen entfernen zu lassen. Zumal Adita ja noch jung ist (3,5 Jahre) und ihr ganzes restliches Leben damit zu kämpfen haben wird. Es sei eine unkomplizierte Geschichte und da Adita sowieso keinen Wert auf Fremdhundkontakt legt und daher auch was Artgenossenkommunikation über die Drüsen angeht, nicht weiter bedenklich wäre. Ich werde mir das gut überlegen. Adita auf Dauer diese Probleme zu ersparen, wäre natürlich toll, aber ich habe irgendwie Angst, dass da was schief gehen kann. Zumal ich auch noch nicht wirklich viel über solche Ops gehört habe. Was sagt ihr dazu? Ist diese Sache wirklich so risikoarm? Erfahrungen würden mich da besonders interessieren.

      in Hundekrankheiten

    • Balin hat Arthrose

      Hallo ihr Lieben, heute Nachmittag als Balin von seinem Nickerchen aufgewacht ist kam er kaum hoch. Rechtes Bein kaum belastet. Hatte zwar für Montag nen TA Termin für den jährlichen Check aber so lange wollte ich dann doch nicht warten. Konnte um 17 Uhr noch hin fahren. Schon beim abtasten meinte unser Doc das das rechte Knie dicker wäre als das linke. Also röntgen. Balin lies das wie ein Profi über sich ergehen. Ohne Narkose oder Maulkorb. Doc war begeistert.  Die Aufnahme zeigte dann seinen Verdacht: schwere Arthrose im rechten Knie. Mir ist erstmal die Kinnlade runtergeklappt. Balin ist 2 1/2. Doc meinte dann für Labbis ist das ziemlich typisch.  Balin bekam ein Schmerzmittel und zum Behandeln Grünlippmuschelextrakt und Teufelskralle. Schmerztabletten für den Akutfall haben wir auch bekommen .was habt ihr für Erfahrung mit Arthrose? Kann Balin trotzdem gesund und munter bleiben?

      in Hundekrankheiten

    • Eitrige Analdrüsen

      Hallo ihr Lieben,   uns hat es mal wieder erwischt. Gestern abend hab ich gesehen, dass Nici seine Analdrüsen eitrig sind. Glücklicherweise hat er sie sich dann selber noch aufgemacht. Seit heute Morgen ist alles nur noch rot und entzündet aber ohne Eiter. Morgens schien ihn das noch wie verrückt zu jucken, ständig war er dran und hat dran rumgekaut und geschleckt. Gassi war dann aber normal, Häufchen auch, und seit ich ihm nach unserem Spaziergang den Popo mit lauwarmem Wasser abgespült hab, scheint auch der Juckreiz weg zu sein !? Zumindest war er nicht wieder dran. Er benimmt sich wieder normal, Fieber hat er auch nicht.   Habt ihr vielleicht ein paar Haushaltsmittel zur Hand womit ich ihm noch weiter helfen kann? Irgendwas Richtung Kamillentee oder eine Salbe die den restlichen Inhalt der vielleicht noch raus will "rauszieht"?

      in Hundekrankheiten

    • Analdrüsen Tumor

      Hallo zusammen,    mein 13 jähriger Rüde hat einen großen Tumor von der Analdrüse ausgeben. Mir ist es vor ca. 10  Tagen  aufgefallen, normal ging Häufchen machen immer sehr gut aber er fing an ewig zu sitzen und es kam kaum was raus. Ich dachte die Analdrüsen sind verstopft und vergrößert. Die TĀ sagte großer Tumor von der Analdrüse ausgehen. Bin dann zur Tierklinik wo mir das bestätigt wurde.... Jetzt von mir die Frage, hat jemand Erfahrungen????  Mir bricht es das Herz, er ist so noch voll Fit und lebensfreudig.

      in Hundekrankheiten

    • Analbeutel oder Analdrüsen?

      Hallo zusammen,   Ich hätte da mal ein paar Fragen zum Thema Analdrüsen/-beutel & hoffe dass mir der ein oder andere evtl weiterhelfen kann, selbstverständlich scheue ich nicht den Gang zum Tierarzt, aber ich finde es auch mal interessant mit Leuten über ihre Erfahrungen zu sprechen und mir den ein oder anderen Rat zu hohlen Ich versuche auch mal ein Foto hochzuladen, damit man sich eine bessere Vorstellung machen kann Seit einiger Zeit hat meine Maus (weibchen, kastriert) hin und wieder Probleme mit ihrer Verdauung, sie neigt immer mal wieder zur Obstipation was eig sehr ungewöhnlich ist, denn sie war immer ein guter "Kacker"  . Es sieht für mich auch danach aus dass sie manchmal (!!) Schmerzen beim Kot absetzen hat. Bei ihr kann man gut sehen wenn sie muss da sich ihr After, wie soll ich sagen, "aufbeult" . Nun hin und wieder kommt sowas dann  vor, man sieht das sie muss aber sie macht nicht. Sie hockt sich auch nicht hin und versucht zu pressen, nur man sieht einfach das der hund kurz vorm platzen ist aber sie versucht es so lang wie möglich in sich zu halten. Ich arbeite mit Flosamen und Hüttenkäse, damit alles weich "floppt" . Am After lecken tut sie auch öfters. Die Analdrüsen wurden letztens entleert und diese waren auch nicht voll. Parasiten durch Sammelkotprobe und großes BB ausgeschlossen. So komme ich nun zu meinen Fragen  da ich den Eindruck habe, das die gesamte Analregion in letzter Zeit allgemein leicht angeschwollen wirkt, die ganze Problematik sich schleichend entwickelt hat und es tageweise auch ohne Probleme mit dem Kot machen klappt, habe ich an die Analbeutel gedacht. Hätte die Ärztin das aber nicht erkennen müssen beim ausdrücken der Drüsen? An Perieanalhernien/Tumore (hoffe richtig geschrieben)  habe ich zwar auch schon gedacht, jedoch tritt das ja mehr bei unkastrierten Rüden auf. Achja, bei meiner Kleinen wurde vor 2 monaten eine Gastritis festgestellt, durch Kotstau war ihre Magenschleimhaut verdickt. Sie wurde mit KM geröngt, da der Verdacht auf Fremdkörper lag, war aber negativ und sie wurde geschallt. Sie hat auch einen Einlauf bekommen und seit dem kommt es immer mal  wieder zu Schwierigkeiten beim Kacken. Wer kennt sich mit der Analregion gut aus und kann mir evtl einen Rat geben? Kann es vllt sein das durch den Einlauf sich eine Drüse oder Beutel entzündet hat? Wie gesagt alles kam schleichend. Ich versuche mal ein Bild hochzuladen ! Vielen Dank im voraus für eure Antworten!!

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.