Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Ebony33

Otitis externa bitte um Hilfe für die op meiner Kleinen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ich habe ein Anliegen.Meine Hündin hat otritis externa.War jetzt schon bei verschiedenen Tierätzten die alle das selbe sagen sie muss operiert werden.Die ohren sind zu man kommt da nicht mehr rein.Die schwellung ist zwar zurück gegangen jedoch hat sie gleichgewichtsstörung dadurch und ihr gehts dann trotz behandlung mit Tapletten stellenweise nicht gut.Ich bin jetzt langsam so verzweifelt das ich menschen suche die evt was spenden das ich die kleine Opperieren lassen kann.Ich kann es Finanziell nicht Tragen weil keine Tierklinik eine Ratenzahlung machen will.Meine Tierärtzte haben mir schon gesagt ich kann für alles mit mindestens 500 euro rechnen da beide Ohren gemacht werden müssen.Es kann sich auch jeder gern Privat an mich wenden.Ich weis einfach nicht mehr weiter die kleine is gerade mal 8 Jahre ich will sie auch noch Paar Jahre bei mir haben.Sie ist mein ein und alles.Ich hoffe hier nicht wider auf Negatives zu stoßen das durfte ich mir jetzt schon genug Anhören trotzdem versuch ich alles um das zu ermöglichen ihr zu helfen.Bin für jede Hilfe Dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das ist sehr schmerzhaft und mindert die Lebensqualität der betroffenen Hunde gewaltig. 

 

Hast du dich über die Erkrankung schon selbst näher informiert? Hier steht einiges und von einer Operation ist nicht die Rede:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/ohrentzuendung/gehoergangsentzuendung/

 

Betrifft zwar den Menschen, aber das wird keinen großes Unterschied machen, schätze ich.

 

Welche Tabletten bekam sie denn?

 

Mich wundert, dass Tierkliniken keine Ratenzahlung anbieten, das ist doch eigentlich üblich.

 

Spendenaufrufe sind hier leider nicht erlaubt, vielleicht kannst du dich an den Tierschutzverein wenden? 

 

Vielleicht können wir dich hier beraten und eine OP ist gar nicht nötig.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Estray:

Oh, das ist sehr schmerzhaft und mindert die Lebensqualität der betroffenen Hunde gewaltig. 

 

Hast du dich über die Erkrankung schon selbst näher informiert? Hier steht einiges und von einer Operation ist nicht die Rede:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/ohrentzuendung/gehoergangsentzuendung/

 

Betrifft zwar den Menschen, aber das wird keinen großes Unterschied machen, schätze ich.

 

Welche Tabletten bekam sie denn?

 

Mich wundert, dass Tierkliniken keine Ratenzahlung anbieten, das ist doch eigentlich üblich.

 

Spendenaufrufe sind hier leider nicht erlaubt, vielleicht kannst du dich an den Tierschutzverein wenden? 

 

Vielleicht können wir dich hier beraten und eine OP ist gar nicht nötig.

 

 

 

vor 20 Minuten schrieb Ebony33:

Hallo ich habe ein Anliegen.Meine Hündin hat otritis externa.War jetzt schon bei verschiedenen Tierätzten die alle das selbe sagen sie muss operiert werden.Die ohren sind zu man kommt da nicht mehr rein.Die schwellung ist zwar zurück gegangen jedoch hat sie gleichgewichtsstörung dadurch und ihr gehts dann trotz behandlung mit Tapletten stellenweise nicht gut.Ich bin jetzt langsam so verzweifelt das ich menschen suche die evt was spenden das ich die kleine Opperieren lassen kann.Ich kann es Finanziell nicht Tragen weil keine Tierklinik eine Ratenzahlung machen will.Meine Tierärtzte haben mir schon gesagt ich kann für alles mit mindestens 500 euro rechnen da beide Ohren gemacht werden müssen.Es kann sich auch jeder gern Privat an mich wenden.Ich weis einfach nicht mehr weiter die kleine is gerade mal 8 Jahre ich will sie auch noch Paar Jahre bei mir haben.Sie ist mein ein und alles.Ich hoffe hier nicht wider auf Negatives zu stoßen das durfte ich mir jetzt schon genug Anhören trotzdem versuch ich alles um das zu ermöglichen ihr zu helfen.Bin für jede Hilfe Dankbar.

Hallo ja das is hier ein gewaltiges Problem meine Tierärtzte machen diese ops nicht sonnst wer das mit Raten kein Problem.Tierklinik in Dresden will nur Geld.Sie wurde mit spritzen Cortison und spülung bisher behandelt.Eine op is unumgänglich da wie gesagt man in diese nicht mehr rein kommt die geschwüre müssen weg gemacht werden und irgendwas im Ohr kanal.Ich weis mir nicht mehr zu helfen da ich grad ne umschulung mache und ich jetzt da sitze und net weis wie ichs bezahlen oder zumindest anzahlen soll so das das gemacht werden kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du den Link mal durchgelesen?

 

Bekam sie kein Antibiotikum?

 

Hier wird dir niemand Geld spenden.

Hast du nichts, was du verkaufen kannst oder Familie und Freunde, die dir Geld leihen? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Estray:

Hast du den Link mal durchgelesen?

 

Bekam sie kein Antibiotikum?

 

Hier wird dir niemand Geld spenden.

Hast du nichts, was du verkaufen kannst oder Familie und Freunde, die dir Geld leihen? 

 

 

Alles schon Probiert hab mich selbst an den Tierschutz schon gewendet denen is das alles egal.Ich hab die kleine Ja damals selbst aus den Tierschutz übernommen.Ich ruf jetzt bei nen Tierartzt gleich nochmal an der mir empfolen wurde ist meine letzte Hoffnung.Ja hat alles bekomm wird schon eine weile behandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat Dresden eine Tiertafel?

Hier in Berlin springt diese bei Notfällen und Nachweis, dass man wenig Geld hat - mal ein. 

Das muss nicht zwingend Arbeitslosigkeit sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geschwüre ?  Ist das näher untersucht worden ?

Wenn bösartiger Tumor, sie reagiert ja schon auf Cortison nicht,

ist einschläfern immer noch kostengünstiger, so verdammt traurig

wie es ist, ich weiß, mir ist nichts hündisches fremd.

 

Welche Art von Geschwüre das sind, musss schon ganz genau feststehen,

damit man weiß woran man ist,

Was ist denn die Hündin für eine Rasse und geschätzte Lebenserwartung ?

Unter Umständen ist vielleicht eine Schmerzbehandlung und ein paar schöne Tage

die bessere Wahl.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nadja, die Hündin hat Geschwüre in beiden Ohren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Habe gerade in einem Dresdner Diagnostikzentrum angerufen und mich erkundigt, ob die tatsächlich keine Ratenzahlung anbieten. 

Fakt: Wird nicht (mehr?) angeboten. Die Besitzer würden nur die eine Rate zahlen und dann keine mehr. Man soll sich das Geld woanders borgen. 

Ich erwähnte, dass jeder Handwerksbetrieb und auch andere Dienstleister das Risiko eingehen müssen und niemand nen Badausbau bar oder gar im Voraus bezahlt. Tierärztin wollte sich dann nicht mit Handwerksbetrieben vergleichen, schließlich ginge es ja um ein Tier (Lebewesen). :2_grimacing: 

Jo, genau. :think:

Was ist denn nun dringender, ein Bad oder die Hilfe für ein leidendes Tier, die spontaner nötig ist, als ne neue Dusche?

Hilft ja nix...hoffe, du findest eine Praxis, die deinem armen Hund hilft und dir eine spätere Zahlung ermöglicht. 

Einschläfern steht hoffentlich nicht zur Debatte, dann gib das Tier lieber ab an Menschen, die sich um die erforderliche Behandlung und Diagnostik kümmern können. Sie hat nur ein Leben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.