Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
michael1304

Konsequenzen bei Weigerung einen Hundeführerschein zu machen

Empfohlene Beiträge

gast   
Am 24.6.2017 um 23:11 schrieb Marty:

 

Dann ist es aber nicht ein Gebiet, sondern beispielsweise ein Betrieb. Ich hatte es so verstanden, dass alle ungeimpften Hunde und Katzen im Umkreis getötet würden, wenn z.B. ein an Tollwut erkrankter Fuchs gefunden würde. Und das ist nicht so, wie man in der Tollwut-Verordnung nachlesen kann. 

 

Das habe ich vielleicht etwas umständlich formuliert. Aber ehrlich gesagt schätze ich, dass selbst wenn so ein Fall, der ja ohnehin schon mehr als unwahrscheinlich ist, in Deutschland irgendwo auftreten sollte, davon kaum ein Hund betroffen wäre, weil das doch häufig einfach gleich mit geimpft wird. 

 

Bei Katzen kann das anders aussehen, denke ich. Sa gibt es ja auch viele rumstreunende Katzen, und dass die alle geimpft sind, kann ich mir schwerlich vorstellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich finde, völlig unabhängig, ob man den Hundeführerschein bei uns in Niedersachsen nun befürwortet oder nicht, dass der Eingriff seitens des Landes irgendwie befremdlich ist. Jeder Mensch kann Kinder zeugen ohne dafür auch nur im Sexualkundeunterricht gesessen zu haben, aber für das Halten eines Hundes braucht es hier einen Führerschein. Das finde ich irgendwie sonderbar. Da stimmt für meine Begriffe einfach die Verhältnismäßigkeit überhaupt nicht.

 

Man kann das eigene Kind problemlos nicht impfen lassen, vegan ernähren oder was weiß ich, einen Hund darf man aber genau genommen nicht einmal erwerben, wenn man den Sachkundenachweis (in NDS) dafür nicht besitzt und kein Bußgeld riskieren will... Wer soll so etwas denn ernst nehmen? 

 

Es wäre sinnvoller Katzenbesitzer dazu zu bringen sich ein wenig mehr Gedanken um die ökologische Katastrophe zu machen, die sie sich halten. Dann würden vllt. mehr Leute ihre Katze kastrieren und auch nicht unbedingt dann raus lassen, wenn draußen Jungvögel unterwegs sind. 

 

Zudem finde ich es auch mal wieder so typisch für unser Bundesland, dass hier dieser alberne Nachweis gefordert wird, der obendrein auch noch nicht unerheblich Geld kostet, dafür erhält der HH aber keinerlei Erleichterung wie bspw. in anderen Bundesländern, wo der Anreiz eine Begleithundeprüfung oder so zu absolvieren dadurch gewährleistet ist, dass es steuerliche Erleichterungen mit sich bringt.

 

So etwas wäre für meine Begriffe deutlich sinnvoller... 

 

Es freue sich, wer nicht in Niedersachsen lebt ;) 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Prinzipell stimme ich da überein, es ist lediglich Einnahmequelle, nur den Vergleich

vor 6 Minuten schrieb JaneEyre:

Man kann das eigene Kind problemlos nicht impfen lassen, vegan ernähren oder

finde ich mehr als unglücklich gewählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Gebe ich dir Recht. Ist vielleicht etwas überspitzt. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass man beim eigenen Kind schon vor der Zeugung und auch danach alle Freiheiten hat, beim Hund hingegen nicht. Was in Anbetracht unserer Werteordnung irgendwie seltsam ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fricco   
vor 25 Minuten schrieb JaneEyre:

Man kann das eigene Kind problemlos nicht impfen lassen,

 

OT

Sry, das stimmt nicht. Kind kann nicht in den Kindergarten, wenn man Impfungen verweigert. Manche Kinderärzte verweigern Behandlung, wenn man nicht impfen lässt. Man wird von der Krankenkasse und vom Jugendamt angeschrieben etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Es ging doch nur darum, dass du ohne Probleme ein Kind zeugen kannst und wenn du es nicht impfen lassen willst, dann kannst du das erstmal auch so machen. Kann ja sein, das man Post oder Behandlungsversagungen bekommt, aber dennoch kann man es machen. Den Hund kannst du dir hier nicht mal kaufen ohne ein Bußgeld zu riskieren, wenn du den blöden Führerschein nicht hast. Darum ging es doch bloß. Inwiefern das nun OT ist, ist mir nicht ersichtlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Ich finde es ehrlich gesagt lächerlich, sich über dieses bisschen Kurs, ein paar Euro und diese leichte Prüfung so aufzuregen. Diejenigen, die sich so bevormudet vorkommen sind am Ende oft dieselben, die sich aufregen, wenn jemand nicht gleich den Hund anleint, sonald sie daherkommen. Woher sollen es die HH den wissen, dass es sich in 'Hundekreisen' heute so gehört, früher war das jedenfalls nicht üblich. In solchen Kursen hört man das jedenfalls mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×