Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bibi111

Beißen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Wir haben einen 4 Monat alten Hund ( Rüden)

Der kleine versucht mich immer zu "beißen". Ich gehe bei ihn vorbei und er springt dann hoch und beißt mir in die Hände, Füße einfach überall. 

Er hört nicht auf AUS, nein, pfui.  Ihn interessiert nichts.

Bei meinen Freund ist das manchmal auch so, aber da hört Er dann auch schnell wieder auf. :(

 

Über Tipps würde ich mich freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit wann habt ihr den Hund? Wie habt ihr denn die Beißhemmung trainiert? Wie genau sehen die Situationen aus, spielt ihr davor und findet kein Ende?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist bei Welpen normal, die Beishemmung muss aufgebaut werden! Sowas dauert...

Manchmal hilft aufstehen und aus dem Zimmer gehen.

In hartnäckigen Fällen kann man den auch ein wenig in den Hinterlauf zwicken.

Alles aber nur mit einem Abbruchkommando, z.B. nein (laut und deutlich und auf die Körperhaltung achten!)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nicht, dass ein Welpe bereits das "Nein" oder aus oder Pfui gelernt hat. Vorallem nicht wenn man alles durcheinander benutzt. Da ist es wenig verwunderlich, wenn er da nicht drauf hört. Bei bissen sollte man anfangs zunächst laut quietschen. So genanntes Welpenquietschen. In der Regel erstaunt das den Welpen so, dass er aufhört. Dann loben :) Und ihn bestenfalls nicht nochmal wieder aufpuschen sondern sich ruhigeren Dingen widmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ihn mit 2 Monaten bekommen.

Das Beißen tut er aus Lust und Laune, ob wir spielen oder nicht.

Ich habe schon blaue Flecken an den Beinen und Schrammen von ihn :D

 

Also ja ich weiß es ist ein welpe und ich weiß sowas tun die, aber ich finde es einfach zu doll.

Er hört in den Moment auf kein Kommando. Das einzige was hilft ist ihn ignorieren.  Wenn ich später wieder bei ihn vorbei gehe fängt er wieder an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufquietscheb bringt nichts , laut AUA sagen bringt nichts.

Wenn er was macht was er nicht soll und ich sage Aus, oder das ist Pfui dann passt ihn das nicht und dann springt er mich an....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dann biete ihm nach dem "Nein" Abbruch ein Spielzeug zum Beissen an und zwar direkt danach, wenn er es nimmt dann loben. Wenn er vorsichtig mit den Zaehnen die Hand abtastet auch loben. So kriegt er langsam ein Gefühl wie fest er und wo er beissen darf. Und das kann er nur mit Erfahrung lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau dir das mal an:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bekomme immer öfter einen Fön bei solchen postings und frage mich auch immer häufiger, warum jeder Mensch ein Tier kaufen und halten darf. Himmelheiland, das ist ein Kleinkind und es versucht die (Um-)Welt zu erkunden. Etwas in dem Alter zu unterbinden oder zu steuern ist doch sowas von simpel. Das geht bei Kleinkindern und auch bei Kleintieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frage; ist dort ein BC oder Aussie mit drinne ? Die versuchen schon als Welpe zu hüten indem sie an die Fesseln gehen .Hat unser erster Hund auch gemacht.Wir haben ihm einen kleinen mit Essig getränkten Lappen immer schnell auf die Stelle dazwischen geschoben .Nach einiger Zeit hat er es gelassen.

Bei vielen Welpen ist das Hände knappern normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe mein 1jähriger 2 Hund will meine alte Hündin beißen

      Habe vor 4 Monaten eine 8Monate alte englische Bulldogge zu meiner 91/2 jährigen englischen Bulldogge geholt und hatte außer ein paar Rangeleien das Gefühl das die beiden sich gut verstehen,bis auf heute. der Streit ging los wegen eines Schweineohrs das beide wollten und ich es dann meiner alten Hündin gab weil ihr die Kleine schon die ganze zeit alles weg nimmt und seitdem bedrängt die kleine mit stehendem kamm meine Emma und will sie beißen. Konnte es jetzt nur stoppen als ich die kleine in den Käfig getan habe. was muss ich tun um ein harmonisches miteinander zu haben? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund fängt an ohne Grund zu beißen!

      Hallo!!! Liebe hundebesitzer, Ich habe ein großes Problem mit meinen 1 jährigen Schäferhund Schnauzer Mix Herkules. Also ich habe ihn mit ein dreiviertel Jahr bekommen und da war er wirklich sehr lieb trotz seiner schlimmen Vorgeschichte (er war bei einer Familie mit 9 Kinder und das 10 war unterwegs die 9 Kinder haben ihn geschlagen ,getreten und angezündet). Und jetzt fängt er an Rum zu mukken er beißt Freunde von mir ohne Grund und heute hat er es bei mir gemacht,er Kamm zu mir wollte gestreichelt werden und auf ein mal hat er mich in der Hand gehabt ist aber nix passiert und dann hat er mich nur noch angeknurrt. Und jetzt überlege ich was ich da machen kann ich weiß nicht mehr weiter ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. mfg jenny

      in Aggressionsverhalten

    • Sie hört nicht auf zu beißen

      Peppa ist ein knapp vier Monate alter Germanischer Bärenhund. Sie hat nur das Problem das sie nicht aufhört zu beißen. Egal ob man laut quikt, autscht, sie selber kneift oder ingnoriert, sie macht weiter. Wenn man laut wird stachelt sie das eher noch mehr an. Sie stellt sich dann vir einem und meint die Zähnchen zu fletschen und zu bellen. Wir gehen auch in die Hundeschule, weil Peppa mal groß wird und so ein großer Hund auch erzogen sein muss ubd hören muss. Sie beißt einen sogar manchmal blutig. Das einzige was hilft ist das wir sie vor die Tür setzen und ignorieren. Wenn sie dann wieder rein darf ist sie dann auch mal friedlich. Ich bin manchmal echt den Tränen nahe weil alles nicht bei ihr fruchtet. Sie hat schon kein Spielzeug das quischt, damit sie das nicht verharmlost wenn jemand quickt. Ich lese oft das sich das gibt, aber ich kann mir das nicht vorstellen, aber wünschen. Auch beim üben hört sie kurzfristig und dann kann ich Kommandos geben, das ist ihr dann wurscht. Was kann ich noch alles machen, bevor die Nerven nur noch blank liegen?? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • auf die Zunge beißen oder nicht?

      Ich erstelle diesen Thread, weil ich vorhin eine Situation erlebt habe, die mich im Nachhinein unzufrieden stimmt und ich deswegen immer noch nachdenklich bin. Deshalb brauche ich einfach mal Forumshilfe.   Zur Vorgeschichte: Ein Kommilitone von mir hat sich einen Jagdhundwelpen gekauft, den er mit seinem Bruder zusammen ausbilden möchte. Das ist ein paar Wochen her. Als ich davon erfahren habe, war ich skeptisch, wollte mir aber auch keine nähere Meinung erlauben, weil ich mit den beiden Brüdern nicht all zu viel zu tun habe.   Heute habe ich den Hund dann am Campus kennengelernt. Spaniel aus jagdlicher Leistungszucht, 5 Monate, ein echter Wirbelwind. Süßer Kerl. Der Jungspund war an der Leine eines anderen Kommilitonen. Wir kamen ins Gespräch. Der Hund war völlig überfordert, freundlich und fröhlich, aber eben total überfordert und ein bisschen unsicher. Im Gespräch  kam heraus, dass der Hund unerzogen sei. Ich habe eingewendet, dass er ja noch ein Welpe ist und noch einiges lernen müsse. Dann kam einer der beiden Besitzer. Ziehen an der Leine und ein Tritt auf selbige und der Hund lag. Es wurde geschimpft. Mir war ganz anders, weil der kleine Kerl gefiept und sich sofort unterwürfig gebärdet hat, woraufhin es nochmals eine ähnliche Maßregelung gab.   Ich war total überfordert, hätte meinem Kommilitonen den Hund am liebsten weggenommen oder ihn zumindest angebrüllt wie viel Ahnung er eigentlich von Hunden hat und wieso er seinen Hund so behandelt anstatt ihm zu signalisieren, was er von seinem Hund möchte! Mir kam allerdings kein Wort über die Lippen und ich hab mich mit einem Kloß im Hals verabschiedet.   Jetzt beschäftigt mich das ganze immer noch und ich bin ratlos, ob ich im Nachhinein noch einmal etwas sagen sollte. Ich selbst habe zu den Brüder keinen wirklich Draht, man kennt sich halt irgendwie, das wars dann aber auch. Die zwei halten aber einiges von meinem Freund und ich bin deshalb auf die Idee gekommen ihn mal vorzuschieben den beiden ein paar takte zu erzählen, wenn er sie mal wieder sieht und miterlebt wie sie mit ihrem Hund umgehen.
      Meint ihr man könnte im Nachhinein noch etwas sagen oder wäre das blöd? Ich bin nicht einmal sicher, ob es überhaupt angezeigt ist, etwas zu tun, aber mich macht die Situation von vorhin auch einfach noch immer wütend....    

      in Spaziergänge & Treffen

    • In Bürste/Leine beißen

      Hallo ihr Lieben. Balin ist jetzt knapp ein halbes Jahr und wir sind im großen und ganzen super glücklich mit ihm. Er jagt keine Radfahrer mehr, Fußgänger, Jogger und Autos werden fast immer ignoriert und der Rückruf klappt super. Sobald ich ihn aber anleine beißt er in die Leine und zerrt wie Wahnsinnig. In verschiedenen Hundeschulen hat man uns entweder Leinenrruck oder Teebaumöl empfohlen. Vom Leinenruck bin ich nicht begeistert und Teebaumöl stinkt ohne Ende. Was kann ich noch machen? Wenn ich ihn bürsten will will er ständig auf der Bürste rumkauen- mit meinen Händen ist er aber auch zufrieden. Wie gewöhn ich ihm das am besten ab?

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.