Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Siobhan

Bartpflege (Hund)

Empfohlene Beiträge

 Ich schreib mal lieber dazu, dass es um Hundebärte geht   ;)

 

Brienne hat einen längeren Bart, der normalerweise gut auskämmbar ist. Zur Zeit hat sie aber einzelne Strähnen, die klebrig und /oder verfilzt sind. Rausschneiden will ich die nicht, fürs millimeterweise auskämmen fehlt ihr die Geduld. 

Gibt es einen Trick/ ein einfaches Mittel, wie ich das kämmbar kriege? (sowas wie Hundeshampoo zum auswaschen besitze ich nicht)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn du kein shampoo hast, könntest du welches kaufen. 

 

Wir haben hier noch so ein extra entfilzungsspray für Hundefell (allerdings noch nie benutzt bisher, weils noch nie nötig war)

 

Ob's bei einem Fell wie bei deinem hilft weiß ich nicht aber babypuder soll auch gut helfen (raufpudern - einmassieren - auskämmen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Vereisungsspray soll gegen Kaugummi im Haar helfen, zum Ausbürsten.

(Angaben ohne Gewähr) ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat ja aber kein Kaugummi im Fell, sondern einfach...keine Ahnung. Verzottelt halt. 

 

 Ja klar kann ich Shampoo kaufen, würde ich auch tun, bin aber nicht sicher ob davon die Verfilzungen rausgehen. Wenn es noch einen anderen Trick gibt bin ich dafür offen. Babypuder?  Probiere ich heute Abend mal.  Ansonsten dachte ich auch schon an so Schweif- und Mähnenspray, habt ihr das mal ausprobiert? Ist das giftig für Hunde, weil das ja direkt um die Schnute herum ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haarspitzenöl für Menschen. 

 

Mähnenspray für Pferde (kenn ich mich aber nicht aus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

mit irgendwelchen Sprays wäre ich vorsichtig, da es ja über das Hundemaul aufgenommen werden könnte. Wenn es verfilzt ist, dann bleibt Dir nichts anderes übrig als es

auszuschneiden und keine Sorge, das wächst ja schnell wieder nach und Du mußt dann halt mehr darauf achten, dass Du den Bart öfters kämmst als bisher.

 

Liebe Grüße

 

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also ich würde das auch nicht schneiden wegen den Tasthaaren, hätte total Angst eines zu erwischen :unsure:

Und von Mähnenspray würde ich als Pferdebesitzerin abraten, das meiste ist ziemlich chemisch und Yunga niest nur schon wenn ich das Pferd damit einspraye. Habe das Zeug auch mal bei mir selber ausprobiert - ist wirklich nur für Pferdehaar gedacht, bei mir hat's gejuckt und die Haare wurden irgendwie glitschig.. :P

 

Ein Haaröl oder (nicht hauen!) Kokosöl ist wohl das verträglichste und löst Knoten auch recht gut.

 

Und sonst gäbe es natürlich auch Fellspray für Hunde.

 

Oder, wenn du's edel willst, Bartöl für Männer :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Wahl wäre Kokosöl . :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was spricht erstmal gegen Waschen mit einem ganz normalen (Menschen) Shampoo - habe noch nie anderes benutzt.

Dann hilft Öl - Haarspitzenöl, Olivenöl, Kokosöl, was auch immer.  Besser mehr als weniger.

Bei sehr starken Verfilzungen kann man schon mal die eine oder andere Strähne rausschneiden oder, wenn dicker, einschneiden. Auf Tasthaare achten, ist aber auch nicht schlimm, wenn das eine oder andere verloren geht - tut nicht weh.

Kämmen.

Dann würde ich wieder waschen.

 

Meine große Hündin haßt einen fettigen Bart und versucht diesen zu entfetten, indem sie ihn am Teppich reibt. Da wasche ich lieber am Ende nochmal.

 

Gegen Verfilzen und Verkleben hilft nur ewiges Kämmen.

Tut man das nicht, ist die Kämmerei eine Quälerei.

Da musste ich jetzt letztens alles abschneiden und Kissy sieht ein wenig "schnepfig" aus......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auswaschen mit ganz normalem Shampoo. Ich habe Langhaarhund und bin daher ein wenig in Fellpflege bewandert. :)

Mit Babypuder und einer kleinen Schere kannst du den Verfilzungen zu Leibe rücken. Einfach in den Filzknoten rein schneiden und dann vorsichtig auskämmen.

Ich empfehle dir aber, zuerst der Verfilzungen zu entfernen, weil das Fell durch waschen die Verfilzungen noch verstärkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.