Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Tabuthema: Färben

Empfohlene Beiträge

Hey, 

Was haltet ihr eigentlich davon das Fell von Hunden zu färben? 

Ich habe das Gefühl dass, das hier in Deutschland eher ein tabu Thema ist, wohingegen es in anderen Ländern viel verbreiteter und auch akzeptierter zu sein scheint. 

 

Ich habe den Eindruck das die Deutschen das gerne - eventuell auch zu voreilig- mit "tierquälerei" betiteln. 

 

Aber warum eigentlich? Wie seht ihr das? Und macht ihr einen Unterschied ob z.B. nur die Schwanzspitze oder das ganze Tier eingefärbt ist ? 

 

Als Info:

Es gibt extra "Non toxic" färbemittel für hundefell auf unbedenklicher Lebensmittel Basis. 

Man kann helle Hunde auch mit z.B. rote Beete Saft usw. färben. 

-----

:116_eye:Tierfell mit Haarfärbungen die für Menschen ist zu färben ist natürlich nicht ok, darum soll es hier bitte nicht gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wozu sollte man das tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm... Minyok bekommt schwarz-rot-gold auf die Backe, wenn Fußball ist. Aber warum sollte ich ansonsten einen Hund färben? :blink: Was hat er davon?

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch Lebensmittelfarben sind in einigen Fällen bedenklich. Bei der Fellfärbung werden größere Mengen eingesetzt. Hund leckt sein Fell auch ab. Ich binn schon gegen das Waschen von Hunden, außer wenn es unbedingt nötig ist wie: Hund hat sich gewälzt. Färben finde ich eh bescheuert,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hab schon einige mal dran gedacht, Caillous hellen Iro zu irgendwelchen Events (wie Halloween oder so) mal farbig zu machen.

Nicht irgendwie dauerhaft colorieren mi Zeug ausm Drogeriemarkt... eher auch mit etwas, dass sich besser eignet.

Da find ich nu nix schlimmes dran und wenn ich das möchte, zieh ich das eh oder so durch. :)

 

Davon abgesehen, dass ich meinen medizinisch notwendig eh regelmäßig waschen muss -würde ich das auch tun, wenn ich es nicht müsste.

Er muss nicht mit dem Dreck der Strasse  aufm Fell rumlaufen (Abgase und alles was sich da festsetzt) und das beim sich säubern auch nicht aufnehmen. Es gibt nichts schlimmeres, als ungepflegte Hunde die einen Dreckfilm hinterlassen wenn sie streichelt.

Den Dreck, den er da aufnimmt - und zwar täglich... da wäre ein stundenweise gefärbter Iro an den er nicht mal drankommt, gar nichts gegen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb mikesch0815:

Öhm... Minyok bekommt schwarz-rot-gold auf die Backe, wenn Fußball ist. Aber warum sollte ich ansonsten einen Hund färben? :blink: Was hat er davon?

 

so weit

Maico

Naja das selbe was er davon hat wenn er zu Fussball "Schwarz rot Gold " auf die backe bekommt. Im grunde Nichts, aber stören für es ihn wohl auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierquälerei würde ich das jetzt nicht nennen, wenn es so ist, wie du schreibst. Allerdings sprechen für mich zwei Dinge dagegen:

1. Unnötiger Badeaufwand. Meiner hasst das. Ich glaube zumindest, es gibt keinen Hund, der davon einen Gewinn hätte, auch wenn es manchen nichts ausmacht.

2. Es macht den Hund zum Modeaccessoire. Wenn ich meinem Hund hübsche Sachen kaufe (Halsbänder, Leinen, Körbchen etc), suche ich ja zum Hund was aus. Z.B. bekommt der Femo demnächst, einfach nur weil ich es schön finde, zu seinem fuchsähnlichen Aussehen ein Fuchshalsband. Er braucht das nicht. ICH will das haben. Aber ihm ist das völlig egal. Er bleibt einfach so wie er ist. 

Beim Färben verändere ich meinen Hund. Finde ich blöd. Mein Hund ist super wie er ist. Wenn ich unbedingt einen schwarzen Hund gewollt hätte, ich einen genommen. 

Unnatürliche Farben finde ich ganz schlimm. Es gibt doch optisch nichts Schöneres als einen natürlichen Hund vor einer natürlichen Kulisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drei Farbstreifen auffer Backe sind winzig, meinetwegen auch mal ein farbigen Irokesen wenns passt. Außerdem guckt Minyok gern Fußball... ;)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 12 Minuten schrieb Freefalling:

suche ich ja zum Hund was aus.

 

Echt?

Ich nicht. :D

 

Nachdem es an erster Stelle nicht einschränkend, passend und funktional sein muss...

Trägt nur sonst nur das was mir gefällt.

Der schleppt ständig meine Vorlieben mit sich rum :lol:

 

Wenn man einen Hund hat, der Klamotten trägt z. Bsp., hat eh immer son bisschen das Gefühl, man müsse ihn in Sack und Asche kleiden damit ja bloß keiner auf die Idee kommt, ihn als Modeaccessoire zu sehen. :rolleyes: Menschen machen Hunde dazu, nicht die Sachen an sich.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Farbe hat auf einem Hund nichts zu suchen genau so wenig wie Klamotten, die nix mit Funktionalität zu tun haben.

 

Ich habe gerade einen interessanten Bericht zu dem Thema gesehen. In einer amerikanischen Stadt gibt es jedes Jahr eine Meisterschaft der Pudelfrisöre und -färber.

Die basteln ganze Themen auf ihre Hunde mit sehr, sehr vielen Farben, die alle einzeln eingefärbt werden müssen. Und während des Wettbewerbs wird das Fell dann noch 2 Std. geschnitten. Sehr en vogue ist dabei auch die passende Lackierung der Krallen. Vielen Dank für das Gespräch!

 

Natürlich sind 2 dünne Streifen zu einer WM damit nicht zu vergleichen. Aber wo fängt der Wahnsinn an und wo hört er auf?

 

Ein Hund ist kein Accessoire und kein Modepüppchen. Ich persönlich vermag schlecht eine Grenze zu ziehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.