Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
fishfutter

Fütterung Mineralstoffe

Empfohlene Beiträge

MissWuff   
(bearbeitet)

"Arbeitet" er denn gerne für Futter, wenn er das TroFu gerne als Leckerlie nimmt? Dann könnte es vll. helfen, das Futter in ein "Intelligenzspielzeug" zu packen, nichts zu schweres, aber so, dass es kein stumpfes Aus-dem-Naps-fressen ist. Eventuell auch mal eine neue Marke dazu nehmen anfangs (Probepackung oder so), damit es noch spannender ist. Geht auch mit Nassfutter und Kong, man kann ja auch etwas Hüttenkäse oder Joghurt an den Anfang und ans Ende packen oder so, wenn er das mag, um erst mal die Motivation zu erhöhen. Edit: Oder das TroFu auf dem Teppich verteilen und erschnüffeln lassen, aber da musst du natürlich erst gucken, dass er es nicht liegen lassen würde, das wäre sicher ungünstig. :7_sweat_smile:

 

Ansonsten fällt mir aber spontan leider auch nix ein, außer warten, bis er hungrig genug ist, wenn das nichts bringen sollte. Man will ja, dass dem Hund das Essen Spaß macht, aber wenn er so gar nichts gerne nimmt außer Frischfleisch, ist das zwischendurch natürlich schwierig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fishfutter   

Danke MissWuff :D aber wie ich ihn kenne würde das zwar funktionieren, aber dann wäre es (nur) aus dem Napf sicher erst recht langweilig.. und mir, ehrlich gesagt, auch zu übertrieben ihn so zu bespaßen, damit er ausreichend "satt" wird...! Dann wäre der Aufwand des Barfens eher die Option (für ihn sicher auch :P) und das Trofu stände als Belohnung weiter hoch im Kurs.  Die Idee mit dem Nassfutter zusammen ist wegen der verschiedenen Verdauungsvorgänge eher nicht so gut - aber was bitte ist "Kong"?... LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissWuff   
(bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb fishfutter:

Danke MissWuff :D aber wie ich ihn kenne würde das zwar funktionieren, aber dann wäre es (nur) aus dem Napf sicher erst recht langweilig.. und mir, ehrlich gesagt, auch zu übertrieben ihn so zu bespaßen, damit er ausreichend "satt" wird...! Dann wäre der Aufwand des Barfens eher die Option (für ihn sicher auch :P) und das Trofu stände als Belohnung weiter hoch im Kurs.  Die Idee mit dem Nassfutter zusammen ist wegen der verschiedenen Verdauungsvorgänge eher nicht so gut - aber was bitte ist "Kong"?... LG

 

Ha, schade, ich füttere TroFu immer so, weil der letzte Hund den Napf auch irgendwann langweilig fand für TroFu. :D Finde es gar nicht so viel Aufwand, man packt das TroFu je nach Spielzeug rein, schraubt zu und nach 15 Sekunden ist das gemacht und man gibt es dem Hundi. Oder man streut es halt (wenn man weiß, es wird verputzt) schnell über den Teppich. Aber kann auch verstehen, dass das für euch nicht passt.

 

Ein Kong ist eine Marke von Futterspielzeug. Es gibt den Kong Wobbler oder so, da kann man gut und schnell TroFu reinpacken, und den "herkömmlichen" Kong, wo viele Nassfutter reinpacken etc. und es auch mal einfrieren je nachdem. Das ist aber schon mehr Aufwand, weil man das NaFu da erst reinquetschen muss, was so seine 5-10min sicher dauert.

 

Beim Nassfutter meinte ich wirklich nur Nassfutter in den Kong mit Joghurt etc., falls er dann gerne nimmt, aber das fällt dann sicher auch weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
vor 4 Minuten schrieb fishfutter:

  Die Idee mit dem Nassfutter zusammen ist wegen der verschiedenen Verdauungsvorgänge eher nicht so gut - 

 

Kann man so nicht sagen, die allermeisten Hunde haben keine Probleme damit.

Im Übrigen bin ich mit Lexx absolut einverstanden, fröhliche Abwechslung ist für den Hund gut und wenn er das eine oder andere mal nicht mag, Pech. Meine bekommt auch bunt gemischt, das TroFu mag sie immer wen es eine neue Sorte ist, aber früher oder später mjss sie die Packung auffressen, da gibt es halt anderes dazwischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fishfutter   

...ok, wenn er sich mit dem Kong/Futter alleine beschäftigen kann, schafft das evtl. mehr Akzeptanz und er mag es vielleicht auch mal ganz gerne, wenn das Futter nicht "eingesperrt" ist...:D .. kurz- bis mittelfristig hätt´ ich es auch gerne, ihn abwechslungsreich zu füttern. Ich werd´ mir Mühe geben, hat sonst auch geklappt (mein geliebter "Fish" (daher der Name:unsure:) hat auch abwechslungsreich gefressen, allerdings auch am unliebsten Trockenfutter). Wenn es nicht funktioniert, werde ich mal "fragen" lassen, wie er die Dinge sieht..., das habe ich mit Fish (leider erst) nach seinem Tod - auch gemacht, anders wäre ich wohl auch nicht ansatzweise mit seinem Tod zurecht gekommen! Also habe ich in ganz Deutschland nach jemandem gesucht, der (die) Kontakt zu Fish aufnehmen und so etwas sehr gut kann und zweifelsfrei seriös ist, was mir sehr wichtig war. Nach intensiver Recherche habe ich jemanden gefunden und auf 10 Seiten schriftlichem Protokoll über das Gespräch mit Fish habe ich dann lesen können, wie Fish mich und uns nach unzertrennlichen 10 Jahren sah und hat dabei den kleinen Mann angekündigt, um den es hier geht, den ich 1 Woche nach seinem Tod kurz vor Ostern (- genau zwischen der Beauftragung und dem schriftlichen Gesprächs-Protokoll mit Fish "zufällig" kennengelernt habe. (In dieser Zeit gab es keinerlei Kontakt mit dem "Medium"!) Übrigens: Fish war ebenfalls ein Riesenschnauzer-Mix. Es gibt also Hintergründe warum ich die Kirche zwar im Dorf lassen, aber auch so viel wie möglich bei der Ernährung richtig machen will..! In der nächsten Zeit möchte ich sowieso auch ein Gespräch mit Nemo (so heißt er, nach dem Motto "Finde Nemo!" wie ich den Teil von Fish´s Botschaft im Protokoll "übersetzt" habe) und vielleicht erfahre ich dann ja auch etwas über seine "Vorlieben" beim Futter :)... Wer mehr über solche Kontakte in "Regenbogenland" oder der Möglichkeit, mit seinem lebenden Tier in Kontakt zu treten, wissen möchte - nur zu, fragt mich! Nach diesem Protokoll gebe ich die Botschaften von Fish gerne, sehr gerne an alle weiter, die offen dafür sind oder auch (noch) zweifeln, dass so etwas wundervolles tatsächlich möglich ist. Ich betrachte es quasi als das Erbe von Fish, dass ich sehr gerne teile... auch im Sinne all´ der von uns so geliebten Begleiter auf einem Teil unsere Weges!  Danke für eure Hilfe auf diesem kleinen Wegstück von Nemo....!          

                                                                                                                                   "Als ich die Hand eines Menschen brauchte, gabst Du mir Deine Pfote.."

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   
(bearbeitet)

Da mach doch mal ein eigenes Thema zu auf - unter "Fütterung Mineralstoffe" findet sowas doch niemand -

 

auf die Reaktionen des Forums darauf bin ich nämlich echt gespannt!!!

 

Was es nicht alles gibt!

Auch geschickt verpackte Werbung wird hier rausfliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   
vor 23 Stunden schrieb fishfutter:

Hallo, kann mir jemand etwas über das Kalzum : Phospor Verhältnis bei Markknochen sagen? Ich möchte versuchen meinem Hund (6 Monate alt, Riesenschnauzer-Mix) sein Trockenfutter etwas verlockender zu machen, indem ich Markknochen (mit dem Mark) auskoche und das Futter damit anfeuchte. Soweit ich weiß, ist in dem Mark kein Kalzium, sondern nur Phosphor enthalten, dafür aber wohldeutlich mehr Kalzium im Knochen - nur kenne ich das Verhältnis nicht genau... wäre es am Ende vielleicht (doch) keine so gute Idee? Noch zur info: Bislang habe ich gebarft, nur möchte ich (etwas) sicherer bei der Versorgung in der "Welpenphase" sein und habe ein hochwertiges (und getreidefreies) Trockenfutter gekkauft. Als Leckerli oder zur Belohnung für unterwegs schmeckt es ihm super, aber als Alleinfutter halt nicht so (verständlich als Alternative zum Frischfleisch... aber wie gesagt...) Ich habe nicht vor aufs Barfen zu verzichten, aber wenn dann nur tageweise und im Wechsel). Also, würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte...:)

 

 

Ich tue mich damit schwer.

Barf ist ein Konzept.

Ich verstehe ide Sorge um richtige Versorgung grosser Rassen.

 

Aber da Barf eben ein Konzept ist, ist Barf auch für Welpen nicht schwerer zu füttern, als für einen erwachsenen Hund.

 

WEIL: Man nehme das was der Hund als erwachsener bekäme und versechsfache die Futtermenge. Das ist eigentlich alles, was man tun muss...

 

(6 fach ist ein ca Wert. Ich habe mit ca 6% angefangen und dann je älter  der Welpe immer weniger Futter, bis Hund eben das "normale 1-2 %" bekommt.)

Gerade Welpen barfe ich sehr genau.

Trockenfutter ohne Getreide habe ich nie wirklich verstanden. Was soll denn da drin sein?

 

Auf deine Frage zurückkommend.

Du willst Knochen auskochen und das Trofu anfeuchten?

Ja mach doch einfach.

 

http://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/U205311/Rind Mark/

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fishfutter   

Hallo gatil... ich war eigentlich nur auf der Suche nach Antworten auf das Kalzium:Phosphor-Verhältnis bei Markknochen - wenn jemand wüsste, auch gerne im (aus)gekochten Zustand. Scheint aber schwer zu sein. Ich werd´s mal direkt in der Ernährungswissenschaft versuchen, da geht´s vielleicht schneller ...geschickt verpackte Werbung...?!? Falls damit "Wolfsblut" gemeint ist, sollte deutlich geworden sein, dass das Produkt hier nicht zu Begeisterungsstürmen geführt hat...! Ok, schönes Wochenende :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   
vor 6 Stunden schrieb gatil:

 

Was es nicht alles gibt!

Auch geschickt verpackte Werbung wird hier rausfliegen.

 

:huh:

?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   

Ich denke, Werbung bezieht sich auf das "Medium" zu dem Kontakt hergestellt werden kann auf Nachfrage. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×