Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Ohne Worte

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb Estray:

 

Wieso bezweifelst du das?

 

Ich bezweifele es nicht, aber ich hab mich damit nie beschäftigt. Ich kann mir vorstellen, dass die Tiere es durchaus nicht mehr wissen, wenn man ihnen mit 3 Tagen die Rute kupiert. So oder so, ist es einfach nicht tragbar für meine Begriffe und Österreich ist da ein prima Beispiel. Dort ist das Kupieren auch für Jäger verboten und es gibt keine vermehrten Fälle von aufgeschlagenen Ruten. 

Wenn der Hund dann tatsächlich sein Leben lang Schmerzen und zudem eine eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeit hat, macht es die Tatsache an sich noch deutlich schlimmer, finde ich. Deshalb tue ich mich auch so ungemein schwer damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb JaneEyre:

Ich kann mir vorstellen, dass die Tiere es durchaus nicht mehr wissen, wenn man ihnen mit 3 Tagen die Rute kupiert.

 

Das hat nichts mit Bewusstsein, sondern was mit Nervenbahnen zu tun. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danne erklär mir das doch bitte. Ich bin da echt nicht so bewandert und hab darüber auch noch nicht weiter mit meinem Schwiegervater gesprochen. Wenn Nervenbahnen durchtrennt werden, dann spürt man sie doch eigentlich nicht mehr. Zumindest war das bei mir so, als ich einen Unfall hatte. Ich habe bis heute kein Gefühl im Fuß, obwohl die Nerven wieder vernäht worden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß es zwar nicht mit Sicherheit, aber ich denke nicht dass meine Hündin Phantomschmerzen hatte. Ihr fehlte ca. Die Hälfte der Rute. Angeblich weil die Mutter draufgetreten war. Ich denke aber eher dass sie eine Knickrute hatte. Aber theoretisch sind Phantomschmerzen bestimmt möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke gerade bei Schmerzen ist es immer schwer so etwas allgemein zu formulieren. Das ist vielleicht auch immer eine Frage des Einzelfalles. Solange der Hund damit zurecht kommt, ist es für mich okay, aber dass man es einfach grundsätzlich bei Jagdhunden macht, finde ich nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohne medizinischen Grund gibt es einfach keine Rechtfertigung für Amputationen. Weder "ästhetisch" noch für irgendwelche Hobbies. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob man das bei Hunden so eins zu eins übertragen kann weiß ich nicht. Ich kann mir vorstellen, dass Phantomschmerz auch viel mit dem Bewusstsein zu tun hat, dass ein Körperglied "eingebüßt" wurde. Ob dieses Bewusstsein genau so bei Hunden vorhanden ist, könnte ich nicht sagen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt nur mal wegen dem Alter der Hündin - eigentlich ist es doch ganz schön, dass sie 13 Wochen bei der Mutter / Geschwister sein konnte.

Das können leider nur wenige Welpen, viele werden schon mit 8 Wochen abgegeben was ich persönlich als viel zu früh empfinde.

12 Wochen sind schon gut.

 

Und ich hätte auch mehr Sorgen um den Welpen als um den Kater. Der kann in dem Alter sicherlich mehr Schaden zufügen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Phantomschmerzen bei Hunde gibt es definitiv und nachweislich. Allerdings sind mir die bei so früh kupierten Ruten nicht bekannt (was nicht heißt, dass es sie nicht gibt, allerdings sind die Nerven in den Ruten bei so Jungen Hunden auch noch nicht so stark ausgeprägt).

 

Deshalb wird, wenn später etwas amputiert werden muss, zB die Rute, die Amputationsstelle trotz Vollnarkose zusätzlich lokal anästhesiert, damit es nicht zum Phantomschmerz kommt danach. Zumindest ist das Empfehlung, und sollte das mal nötig sein bei meinen Hunden, würde ich darauf auc bestehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Welt der Worte

      ich hatte ja im vorletzten, bzw. letzten Jahr schon mal so ein Gedichtethread , bin dann aber irgendwie vom schreiben und veröffentlichen abgekommen. Nun möchte ich aber wieder mehr schreiben und dachte mir, vielleicht hat ja der ein oder andere Lust, das zu lesen.   Ich denke, ich schreibe jetzt noch einen Text und den zeige ich euch dann mal.  

      in Plauderecke

    • Worte verändern das Denken

      Mir fiel jetzt kein besserer Titel ein, aber so ganz spontan wollte ich diesen Artikel, über den ich bei fb gestolpert bin, euch nicht vorenthalten:   http://mymonk.de/worte-realitaet/   OMG - gefällt der mir gut!!!     Edit: Die Rubrik "andere Tiere" finde ich hierfür sehr passend - denn wir sind ja auch SäugeTIERE

      in Andere Tiere

    • Ohne Worte...

      Link entfernt. Das Moderatorenteam. Den Tieren wird doch geholfen. Wilson Martins Coutinho hilft unzähligen Tieren in Brasilien. Ein Tierschützer hilft Hunden in Not! !!

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Ein paar Worte zum Foren-Miteinander

      Ich finde es prima hier, aus meiner Sicht gehen die Foris vernünftig miteinander um, aber dennoch hat sich ein, wieder aus meiner Sicht, wichtiges und interessant schreibendes Mitglied verabschiedet. Was ich schade finde.   Die Gründe die zu dem Rückzug geführt haben, kenne ich nicht.   Aber ins Forum zu sehen und keine langen, gerne kritischen Texte lesen zu dürfen, finde ich schade. Nicht, dass ich alles vorbehaltlos toll fand, aber das finde ich auch nicht, wenn ich meine Zeit oder meinen Spiegel lese, und auch da bringen mich  eher die Autoren zum Nachdenken deren Artikel ich kritisch sehe    Natürlich muss jeder für sich entscheiden, wie er mit seiner Zeit umgeht, aber eine kurze Auszeit, eine Denkpause, wäre vielleicht effektiver gewesen, als ein endgültiger Abschied. Denn jeder Einzelne hier prägt das Forum.   Schade.

      in Plauderecke

    • Mein Freund braucht eure Daumen ( und ich die Worte "Alles wird gut")

      Da ich ja weiß das hier jeder für jeden da ist muss ich euch das erzählen:   Ich fasse es gerade nicht! Mein Freund, aus HH ist heute auf der Terrasse der Reha gewesen. Dort hat er sich aus Quatsch auf den Tisch geworfen und ist mit dem Tisch umgefallen.  Da nach stand er unter Schock und wurde dann ohnmächtig! Kurz darauf hat ihn seine Schwester abgeholt, weil er heute nach hause durfte. Und jetzt ist er wieder im KH weil ihm alles weh tut!  Ich wäre so gerne bei ihm... ich habe so Angst!    

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.