Jump to content
Hundeforum Der Hund
Andre6077

Marlo kratzt in der Wohnung auf dem Boden - HILFE!

Empfohlene Beiträge

Klar, lässt sich einrichten. Vielleicht macht das vieles leichter.

 

Bislang hatte ich das Thema beim Tierarzt tatsächlich nur indirekt angesprochen. Eine Bekannte ist Tierarzthelferin und sie persönlich kann sich darunter erstmal nichts vorstellen.

Ich weiß auch nicht, ob das wirklich "Scharren" ist, da ich bis dato dachte, dass Hunde mit den hinteren Beinen scharren. Marlo hingegen macht es mit den Vorderbeinen. Erst ganz langsam nach dem Motto "Ein Gefühl für den Untergrund bekommen", und dann schneller.

In den ersten 3 Jahre, wo er bei uns war hatten wir das Problem eigentlich gar nichts. Erst danach kam es vereinzelnd und nun wie gesagt täglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauso macht Ferun das auch. Für mich ein Zeichen von Stress.

 

Welche Ursache der hat , daß gilt es heraus zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass ihr ihn schon so lange habt, habe ich nicht mitbekommen. Dann würde ich auch mal xum TA gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es hat meiner Meinung nach nichts mit dem Scharren nach dem Lösen oder dem Scharren vor dem Hinlegen zu tun.

 

Da hat sich etwas verselbständigt. Es erscheint mir wie ein Suchtverhalten. Eine Fixierung auf diese Art der Bewegung.

Den Auslöser kann ich nicht erkennen, tippe aber auf Stress.

Wird vielleicht zu viel mit ihm gemacht anstelle von zuwenig??? Wieviel Ruhe hat er so am Tag am Stück?

Was könnte ihm Stress machen?

 

Manche Hunde drehen sich ja auch im Kreis, fangen ihren eigenen Schwanz, mir erscheint das exzessive Gescharre, nach festem Muster ablaufend, ähnlich.

 

Könnte es auch eine Art epileptischer Anfall sein? Das läuft ja bei Hunden manchmal sehr komisch ab, wie das Fliegenschnappen etc., auch wenn ich es in Verbindung  mit Scharren noch nicht gehört habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne es von meinem Beagle.

Meine Jenny machte das nur in der TA-Praxis im Wartezimmer.

Da scharrrte sie auch auf dem Kunststoffboden als wäre ein Schatz zu bergen.

Auch sie war da nicht ansprecchbar, also richtig wie in einem Wahn.

Das war mit Sicherheit Stress und Aufregung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb gatil:

Es hat meiner Meinung nach nichts mit dem Scharren nach dem Lösen oder dem Scharren vor dem Hinlegen zu tun.

 

Sehe ich auch so. Habe ein solch exzessives Scharren nur ca. 3-4mal bei Zaza beobachtet. Es waren immer Situationen, die mit

starker Überforderung/Reizüberflutung korrelierten. Es war wohl ein Versuch der Stressbewältigung der im ungezügelten Dampfablassen endete;

also eine Übersprungshandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb gatil:

Es hat meiner Meinung nach nichts mit dem Scharren nach dem Lösen oder dem Scharren vor dem Hinlegen zu tun.

 

Da hat sich etwas verselbständigt. Es erscheint mir wie ein Suchtverhalten. Eine Fixierung auf diese Art der Bewegung.

Den Auslöser kann ich nicht erkennen, tippe aber auf Stress.

Wird vielleicht zu viel mit ihm gemacht anstelle von zuwenig??? Wieviel Ruhe hat er so am Tag am Stück?

Was könnte ihm Stress machen?

 

Manche Hunde drehen sich ja auch im Kreis, fangen ihren eigenen Schwanz, mir erscheint das exzessive Gescharre, nach festem Muster ablaufend, ähnlich.

 

Könnte es auch eine Art epileptischer Anfall sein? Das läuft ja bei Hunden manchmal sehr komisch ab, wie das Fliegenschnappen etc., auch wenn ich es in Verbindung  mit Scharren noch nicht gehört habe.

Jain, wenn er seine Ruhe will, dann lassen wir ihn in Ruhe. Die Ruhe die er möchte ist von Tag zu Tag unterschiedlich.

Ich hatte da einen Gedankengang, welcher aber schätzungsweise Schwachsinn ist. - Meine Schwester hebt Marlo manchmal hinter den Vorderbeinen hoch, quasi als "Umarmung". Vielleicht bedrängt ihn das zu sehr?!

Ansonsten habe ich keine Ahnung, was ihm Stress machen könnte, da hier alles ruhig ist.

 

 

 

 

Konnte bislang kein Video von seinem Scharren machen, da er immer stoppte, sobald ich anfangen wollte. Er ist ja nicht dumm.. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Junghündin hat im Junghundalter immer bei meinen Eltern an der Wand gekratzt (wenn meine mutter mit ihr alleine war) wenn sie frustriert war und Aufmerksamkeit wollte.

das sah dann so aus das hundi z.B.  spielen wollte und wenn meine Mutter dann nicht reagierte ging sie in die ecke und kratzte. Dann kam meine mutter nämlich zuverlässig angelaufen ;-)

wenn ihr den Hund aber schon so lange habt denke ich es hat andere gründe. Viel stress, viel. aber auch schmerzen. Meine alte Hündin hatte in ihrer letzten Läufigkeit Schmerzen. dass äußerte sich so dass sie sich verhielt als ob sie wehen hätte, sie zeriss Dinge und biss in die Heizung...nach einer schmerztablette ließ das verhalten sofort nach.

Ich würde nochmal zum TA gehen und auch mal überlegen ob ihr irgendetwas im tagesablauf oder der umgebung geändert habt/sich geändert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Andre6077:

Genau, wenn er auf diesem "Trip" ist, blendet er alles aus, er hört nicht mehr auf dieses typische "Aus!", "Pfui!" oder "Nein!".

ABER

vor 31 Minuten schrieb Andre6077:

 

Konnte bislang kein Video von seinem Scharren machen, da er immer stoppte, sobald ich anfangen wollte. Er ist ja nicht dumm.. :D

..... das passt irgendwie für mich nicht zusammen......

 

Versuch doch mal ihn und das Drumherum genauer zu beobachten zu Hause. Was passiert jeweils vor dem Scharren. Und diese Dinge dann vergleichen. Vielleicht findest zu ja einen Auslöser. Oder aber du erkennst es schon kurz vorher und kannst verhindern dass er in das Muster fällt.

 

Die Magengeschichte würde ich aber auch noch nicht aus dem Auge lassen......

.... mal noch eine ganz andere Frage:Ist er noch ein ganzer Kerl? Die Herren machen ja manchmal allerhand seltsame Dinge wenn die EINE Hündin gerade läufig ist.....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 26 Minuten schrieb Lyris:

Was passiert jeweils vor dem Scharren. Und diese Dinge dann vergleichen. Vielleicht findest zu ja einen Auslöser. Oder aber du erkennst es schon kurz vorher und kannst verhindern dass er in das Muster fällt.

Naja, es ist eigentlich immer gleich. Er liegt ganz ruhig auf dem Boden, steht auf, dreht sich einmal langsam um sich selbst und fängt an zu kratzen.

 

vor 28 Minuten schrieb Lyris:

Die Magengeschichte würde ich aber auch noch nicht aus dem Auge lassen......

Nein, auf keinen Fall. Wir gehen ja regelmäßig zum Tierarzt und meistens fängt es dann mit Durchfall an.

 

vor 30 Minuten schrieb Lyris:

Ist er noch ein ganzer Kerl?

Jain, wir haben ihn noch nicht richtig kastrieren lassen (Werden wir auch nicht). Bis dato bekam er jedes halbe Jahr diesen Hormon-Chip vom Tierarzt, allein, da er dadurch ruhiger wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.