Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sam1984

Nach OP wie ferngesteuert

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

gestern wurde Lia operiert. Ihr wurden die Eierstöcke und die Gebärmutter entfernt. 3 Proben der Leber entnommen und eine Hautstanzung durchgeführt. Gestern Abend um 20 Uhr konnte ich Lia abholen. Sie war völlig verstört. Wedelte wie verrückt (das macht sie immer, wenn sie extrem gestresst ist) und fiepste vor sich hin. Wir packten sie ein, zahlten und fuhren nach Hause. Ich dachte sie würde sich gleich einrollen und ihren Rausch ausschlafen, doch weit gefehlt. Sie lief jammernd und schreiend durch die Wohnung. Die ließ sich nicht stoppen. Fast 3 Stunden lief sie und lief und lief. Ich rief die klinik an, die sie operiert hatte, da ich sicher war sie müsse grauenhafte schmerzen haben. Man versicherte mir, dass sie ein gutes Schmerzmanagement erfahren hat und wir ihr aber noch was nachgeben können. Die Nacht war dann sehr kurz, lia wimmerte und musste jede stunde pipi. Um 6 gab ich ihr nach Anleitung nochmals Schmerzmittel und nun schläft sie. Ist dieses Verhalten wirklich normal? Ich hab Rotz und Wasser geheult und war kurz davor sie als notfall in die klinik zurückzufahren. Mein armes Mädchen.

IMG-20170719-WA0000.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mit ihr bei einem zweiten TA vorstellig. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe 14 Uhr einen Termin bei meiner Haustierärztin. Die konnte die Op nur nicht durchführen weil Lia eine Inhalationsnarkose bekommen musste. Sie macht aber die Nachsorge. Lia hat jetzt grad gefressen und angeschlagen als der Postbote geklingelt hat. Aber mir ist erst wieder wohler, wenn meine tä nochmal drüber geschaut hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Verhalten ist nach einer Narkose aber völlig normal. Auch durch die Schmerzmedikamente während der Op. Die Hunde haben Wahnvorsyellungen. Das hatte ich schon mehrmals zu Hause. Heute sollte sie wieder normal sein.

Ich glaube in der Tiermedizin verwendet man auch noch oft ketamin. In der humanmedizin nimmt man das fast nur noch in der notfallmedizin (da es nicht blutdrucksenkend wirkt). Wegen den Halluzinationen nimmt man sonst lieber andere sachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja heute jammert sich nicht mehr und in der Tierklinik haben sie auch gesagt das es sein kann, dass sie komisch ist. Aber ich hatte mir darunter eher taumeln oder sowas vorgestellt. Aber ja jetzt wo du es sagst, sie war als würde sie Sachen sehen, die gar nicht da sind. Das war wirklich schlimm. Die Geräusche bekomme ich so schnell bestimmt nicht aus dem Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och ihr Armen, was für eine blöde Nacht.... Aber heute scheint es ja wieder besser zu sein. Ich kenne so ein Verhalten von meinem verstorbenen Hund Linus auch, allerdings hatte er keinen "Horrortrip" sondern das Gegenteil, also völlig "dauerbegeistert" und überdreht. War nicht schrecklich, aber anstrengenden bei einem frisch operierten Hund.

Gute Besserung für Lia! Und euch starke Nerven!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt wie ein Durchgangs-Syndrom. Daß es ihr wieder besser geht, läßt auch darauf schließen. Ab jetzt wird hoffentlich alles besser:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Tä hat die Kurze nochmal durchgecheckt. Lia fing eine Stunde vor dem Termin kurz nach der Schmerztablette an zu brechen. 4 mal...sie war fix und alle. Jetzt bekommt sie schmerzmittel und antibiose per Injektion. Morgen bin ich nun wieder in der praxis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:knuddel Morgen geht's ihr bestimmt besser 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daumen sind gedrückt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.