Jump to content
Hundeforum Der Hund
mimimi

Sind Kühe gefährlich?

Empfohlene Beiträge

... oder haben wir nur verlernt, mit ihnen umzugehen?

 

https://www.youtube.com/watch?v=_Zv-Ap3_YUw

 

http://www.tt.com/lebensart/freizeit/13228168-91/neuer-erklärfilm-soll-umgang-mit-kühen-zeigen.csp

 

Wäre schön, wenn wir unsere Wanderwege und Almen auch weiterhin mit Hunden nutzen dürften. So wie es immer war und nie ernsthaft problematisch. ... Es gibt leider schon immer mehr Almwirte und Bauern, die sich das Theater nicht mehr antun wollen. Die z.B. selbst keinen Hund mehr haben, weil das mit den "Touristen" nicht mehr geht. Naja -- irgendwann werden sie sich das Theater um die Kühe auch nicht mehr antun ... Schade. ... Es könnte so einfach sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@mimimi: Sind Kühe gefährlich?

Ja, können sie sein (natürlich strukturierte Herden mit Kälbern auf jeden Fall (mit oder ohne Bulle), eine "Rotte" Youngster ist auch nicht zu verachten ...)

vor 33 Minuten schrieb mimimi:

oder haben wir nur verlernt, mit ihnen umzugehen?

Wer ist wir und wie lange zurück in der Menschheitsgeschichte?

Ansonsten, nähere Zeitgeschichte:

Der Städter hatte es noch nie gelernt, die Landbevölkerung kennt sich in der Regel besser aus, der Landwirt weiss eh Bescheid.

vor 40 Minuten schrieb mimimi:

Es könnte so einfach sein

Wie könnte man das vereinfachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb Rosilein:

Wie könnte man das vereinfachen?

Muss man nicht. Es IST einfach wie es ist. :ph34r:

 

Vertauen? Verständnis? Rücksicht? ... Also alles was gefordert ist, erstmal auch geben? ... Oder lieber Opfer sein wollen und keine Verantwortung übernehmen müssen?

 

All meine Hunde durften lernen, mit Kühen umzugehen.; ich muss mir nicht nicht den Kopf zerbrechen, ob und wann ich sie ab- oder anleine. Ja, schade, dass Städter das nie gelernt haben. Aber muss ich mich dafür rechtfertigen? Nö. Man kann mir auch glauben.

 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eines meiner "Kuh-Erlebnisse": (Seite 103, Freitag, 20. Juni)

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb mimimi:

Muss man nicht. Es IST einfach wie es ist. :ph34r:

 

Vertauen? Verständnis? Rücksicht? ... Also alles was gefordert ist, erstmal auch geben? ... Oder lieber Opfer sein wollen und keine Verantwortung übernehmen müssen?

 

All meine Hunde durften lernen, mit Kühen umzugehen.; ich muss mir nicht nicht den Kopf zerbrechen, ob und wann ich sie ab- oder anleine. Ja, schade, dass Städter das nie gelernt haben. Aber muss ich mich dafür rechtfertigen? Nö. Man kann mir auch glauben.

Hä?

Was hat Deine Antwort jetzt mit Deiner Überschrift, mit Deinen eingestellten Links zu tun oder mit meinem Beitrag?

 

Du hast gefragt, ob Kühe gefährlich sind. Sind sie. Wem gegenüber möchtest Du denn Vertrauen, Verständnis und Rücksicht geben, wer fordert? Die Kühe? Welche Opfer? Die arme Frau, die zu Tode gekommen ist? Jene, die Vertrauen zu den Kühen hatte? Sollen die Kühe jetzt die Verantwortung übernehmen oder der Bauer, der seine Weiden schon mit Grund einzäunt?

 

Was genau soll ich Dir denn glauben? Du hast doch gar nichts gesagt, sondern etwas gefragt.

Weswegen musst Du Dich rechtfertigen? Weil ich Dich gefragt habe, was denn einfach ist? Ja was ist denn einfach, sehe da keine einfache Lösung? Touristen davon abhalten, über Weiden abzukürzen? Wovon redest Du überhaupt?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb DerOlleHansen:

Eines meiner "Kuh-Erlebnisse"

Kann ich nixe so einfach schauen ... müsste mich dort erst einmal anmelden ... kannst du das Video nicht einstellen oder so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fällt mir dabei ein: ich hab bei FB einen Beitrag gelesen, wo ein Bulle ausgebrochen war und im Endeffekt getötet werden mußte.  Das sorgte für jede Menge Empörung bei den Lesern, bis hin zu der Aussage: "Der Besitzer sollte erschossen werden, die armen lieben Tiere tun doch nichts"

Da hat definitiv jemand noch nie einem Bullen gegenüber gestanden...

 

Ja, Kühe sind gefährlich, es passieren jedes Jahr jede Menge Vorfälle. Und es wäre schlau, Warnungen zu befolgen von Leuten, die sich auskennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe ich irgendwo schon mal gepostet, Umgang mit Kühen beim Wandern

 

Mutterkuhherden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich sind Kühe potentiell gefährlich.

Meine Hunde kennen auch Kühe da wir mehrmals pro Woche auf dem Land sind (Pferd steht da). Die muss ich auch nichtanleinen. Aber die Kühe kennen eben auch Hunde... und es stehen keine Kälber dabei.

Eine wütende Kuh ist für Hund und Mensch lebensgefährlich. Mein TA sagt auch dass er Kuhtritte mehr fürchtet als Pferdetritte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz pauschal: Sie sind nicht so gefährlich wie Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ausversehen mit dem Blitz fotografiert, gefährlich?

      Ist es gefährlich für die Hundeaugen wenn  man sie beim Fotografieren Blitzt? Denn ich habe vergessen, dass Blitzlicht auszuschalten als ich meinen Hund fotografieren wollte. Könnte mein Hund im schlimmstenfalls jetzt Blind werden, oder ist, dass Blitzlicht bei einem Handy, dafür viel zu schwach? Kennst sich hier jemand aus damit? Muss ich mir sorgen machen?

      in Gesundheit

    • Wie gefährlich ist das Fressen von Wildtierkot?

      Wir sind ja gerade im Urlaub in Südtirol. Auf einem Bauernhof mit Ziegen, Schafen, 1000 Hühnern und Pferden auf der Wiese. Zudem gehen wir auf den Almen spazieren, ich streife auch einmal abseits der Wege mit den Hunden.   Immer schon haben alle meine Hunde Menschenkot gefressen. Carlos mag auch durchaus seine eigenen Hinterlassenschaften als Frühstück am morgen zu sich nehmen.   Hier aber entwickelt sich der Aufenthalt zu einem kulinarischen Fest für meine Hun

      in Gesundheit

    • Kühe? Nein, dieses mal nicht

      Wie ihr ja auch diesem Thread wisst, hatte sich kürzlich ein Landwirt bei uns gemeldet, der uns gebeten hat, seinen Nutzhof in einen Schutzhof für Tiere umzuwandeln. Wir haben uns daher dazu entschieden, seine Rinder zu übernehmen und diese abzusichern. Aber neben den Rindern gab es weitere Tiere auf seinem Hof. Süße, große Schweineaugen blickten uns hoffnungsvoll an, als wir sie das erste Mal sahen. Ich versprach ihnen, alles dafür zu tun, dass sie leben dürfen. Bis August blieb uns Zeit.

      in Andere Tiere

    • Gedeckt von sehr grossem Hund.... gefährlich ?

      Hallo zusammen, ich bin neu hier und muss gleich mal fragen. Wir haben eine 2-jährige Bernersennenhund Dame zu Hause. Sie war läufig und jetzt in den Stehtagen. Als mein Mann und ich heute arbeiten waren ist unsere grosse Tochter(12 Jahre) mit Sunny Gassi gegangen. Da sie nicht mehr blutete hat sich unsere Tochter nichts mehr dabei gedacht, wir hatten sie schon vorher aufgeklärt, welche Gefahren es birgt, wenn Sunny läufig ist. Tja was soll ich sagen, es ist zum Deckakt gekommen und da

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.