Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
mimimi

Sind Kühe gefährlich?

Empfohlene Beiträge

Rosilein   
vor 2 Stunden schrieb asti:

Und wie ist das  bei Rindern?

Das gilt auch für Rinder. Denke, all diejenigen, die hier antworteten, sind sich dessen bewusst.

 

Finde Deinen Beitrag und die Fotos klasse, aber ich sehe das ein wenig ambivalent. Wer sich nicht auskennt, könnte jetzt meinen:

"bei asti funktioniert das auch alles problemlos, also, alles wieder mal nur ein Sturm im Wasserglas...".

Aber es wird nicht zu einem Problem, dass die Touristen die Kühe für zu gefährlich erachten, sondern das Gegenteil ist der Fall. Man ist sich (der potentiellen Gefahr, die im Grunde genommen rein der Masse geschuldet ist) nicht bewusst, dass Rinder in der freien Natur auch nicht viel anders reagieren, wie eine Herde Wildvieh in Afrika (die stürmen auch nicht auf jedes Raubtier (oder andere Lebewesen) zu, welches an ihnen vorbeizieht). Das scheint offensichtlich nur sehr schwer vorstellbar. Und kaum ein städtischer Tourist erkennt die Kausalzusammenhänge, was z.B. die wachsenden Wolfspopulationen mit solchen Viehherden macht. Auch dann nicht, wenn sie extra wg. der Wölfe solche Gebiete bewandern.

 

Dagegen sind die Voraussetzungen bei Dir ganz andere. Es sind Eure Kühe, die sich in ihrer gewohnten (Immer-) Umgebung befinden und sie sind an Eure Hunde gewöhnt, vermutlich insgesamt mehr an den Kontakt mit Hunden. Sie wechseln nicht natürlich ihre Fressgebiete (wie wandernde Wildherden auch), die u.U. sogar neuerdings mit den Gerüchen von echten Beutegreifern kontaminiert sind.

 

Die Situation bei Euch ist doch ähnlich, wie bei den Herdenschutzhunden. Nicht nur die Hunde gewöhnen sich an ihre Rinder, sondern auch umgekehrt. Aber das dauert in der Regel und ist nicht gleichbedeutend damit, es könnte nicht trotzdem einmal (vll. aufgrund beidseitiger plöder Reaktionen) in Missverständnisse münden, die in der Regel bei den Herdenschutzhunden für Beulen sorgen.

Da hatte doch jemand einen prima Link zum Thema Kangal eingestellt. Tolle Schilderung, aus der man m.E. auch sehr gut etwas über Viecher lernen könnte, finde ihn nur nicht wieder, die Suchfunktion greift nicht ... und google zieht es auch nicht mehr raus.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kleiner Wolf   

Sind Hunde gefährlich? Ich würde sagen, das kommt darauf an. 

 

So mancher Hund hat schon jemandem das Gesicht runter gefetzt oder ein Kind tot gebissen.

 

Machen das alle Hunde? 

 

Solche Fragen sind viel zu allgemein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Kühe meiden geht eben nicht immer. In den Alpen, umd wohl nicht nur dort, führen viel offizielle Wanderwege über Weiden.

Das ist an sich wirklich harmlos, wenn man sich an die beschriebenen Vorsichtsmassnahmen, gerade mit Hund, hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosilein   
vor 2 Minuten schrieb Nebelfrei:

Das ist an sich wirklich harmlos, wenn man sich an die beschriebenen Vorsichtsmassnahmen, gerade mit Hund, hält

Jupp und genau das ist das Problem, man ist sich nicht bewusst, dass man sich an Vorsichtsmassnahmen halten sollte, wie die aussehen und dass sich das in Wolfsgebieten noch einmal ein wenig wandelt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexT   

Ich denke halt, dass es da wie überall ist...an fremden Tieren hat man halt nix zu suchen. Wenn man einen Hund dabei hat schon mal gar nicht. Allein schon zum Schutz des Hundes.

 

Und ja...Tiere mit 600kg Lebendmasse können gefährlich sein, auch wenn sie nicht aggressiv sind (siehe auch Pferd). Ich war noch nie auf einer Alm, würde hier aber im Traum nicht auf die Idee kommen eine Weide mit Mutterkühen mit Kälbchen zu betreten :blink:.

 

Ich stand mit meinem Pferd mal in einem Stall, da wurden Rinder und Pferde zusammen auf einer Weide gehalten. Das war der perfekte Schutz gegen "Ich geh mal auf die Weide und fütter die niedlichen Pferde mit Zucker" :wall: Die Rinder waren da deutlich territorialer gegen "Fremdlinge" als die Ponys.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siobhan   

Gibt aber immer Leute, die mal eben mit den Kälbern kuscheln wollen. Und dabei Selfies machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Äh, es gibt Gegenden da führt nahezu jeder Wanderweg über irgendeine Alm und da laufen die Kühe (zum Glück für die Tiere!) halt frei rum.

 

Nach meinem Empfinden gehört das einfach genau so in den Alpenraum.

Dennoch ist es mit Hund auf Wanderungen ein gewisses Problem, wenn man die Strecken nicht kennt und plötzlich ausweichen muss.

 

Die Leute betreten zum Großteil die Viehweiden wohl nicht, weil sie kuscheln oder Wege abkürzen wollen. Sondern weil der offizielle Wanderweg da durch führt.

 

Distanzlosigkeit der Menschen ist sicher ein Problem.

Hat aber mit der Reaktion von Kühen auf mitgeführte Hunde nicht viel zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich finde die Bilder auch klasse. Aber ich habe bei solchen Bildern auch immer ein etwas schlechtes Gefûhl.

Vor allem bei Wildtieren. So Bilder wie hübsche junge Frau in einem Wolfsrudel (von handaufgezogenen Gehegewölfen), Taucher schwimmt 2m neben 5m weißem hai...

Dass es sich um zahme Tiere oder um Menschen handelt die genau wissen was sie tun wird dann oft nicht erwähnt. Soll nur zeigen wie ungefährlich die Tiere sind... und jeden Tag steht ein Dummer auf.... ich würde auch keine mir fremden Kûhe umarmen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
vor 2 Stunden schrieb Nebelfrei:

Kühe meiden geht eben nicht immer. In den Alpen, umd wohl nicht nur dort, führen viel offizielle Wanderwege über Weiden.

Das ist an sich wirklich harmlos, wenn man sich an die beschriebenen Vorsichtsmassnahmen, gerade mit Hund, hält.

Das kann man so wirklich nicht sagen. ich hatte es bei einem anderen Thema schon mal beschrieben wie ich mit meinem ruhigen Hund der an der Leine von einer Herde Kühen gejagt wurde. Ich hatte damals damit absolut nicht gerechnet da ich diesen Weg, ohne Hund, schon mehrfach gegangen war. Nach dieser Erfahrung würde ich niemals mehr mit einem Hund über eine Kuhweide laufen, egal wie groß der Umweg wäre. Weder ich noch meine Begleiter haben in diesem Gebiet irgendwelche Warnschilder gesehen, die darauf hingewiesen hätten wie gefährlich das mit Hund werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×