Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Nelly93

Hundewelpe mache ich Fehler ?

Empfohlene Beiträge

denny   

Ich habe Denny als Welpen mit Geschirr und leichter Leine im Haus laufen lassen. Der hat nämlich alles angeknabbert. Du kannst deinen Hund ganz leicht zur Ruhe bringen, wenn du ihn an der Leine fest hälst. Er kann nicht vor und zurück und er kann vor allem nicht zubeißen. Wenn er sich beruhigt hat, kannst du ihn loben und belohnen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Was mir noch eingefallen ist. Ganz viel kuscheln. Das hilft ungemein, wenn der Welpi nicht zur Ruhe kommen will. Nimm ihn auf den Schoß und kuscheln mit ihm bis er eingeschlafen ist. Und dann legst du ihn auf seinen Platz, den du vorher vllt. mit einer Wärmflasche vorgewärmt hast (erinnert an Wärme von Mama und beruhigt den Welpen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   
(bearbeitet)

:lol:

 

Kuscheln... ja, wenn man das mit Haien mag :lol:

 

Meiner zumindest hing mir dann direkt in den Haaren.
Am Hals. Am Shirt. Arme, Hände. :rolleyes:

(weil ich das alles lustig fand und lachte und ihn nochmal anstachelte damit....)

Das ging echt nur, wenn er müde war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nesaja25   

@velvetypoison ja genau das hab ich mir auch gerade gedacht :8_laughing:. Unser Zwerg hat das auch ehr zum noch mehr spielen animiert:2_grimacing:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   

Unser Milo war auch nicht nach nach wenigen Wochen stubenrein. Das hat seine Zeit gedauert. Hat er in die Wohnung gemacht, wurde es kommentarlos aufgewischt. Da gab es kein "nein" oder sonstiges. Sowas braucht einfach Zeit und kostet viel Geduld und Nerven, gehört aber auch einfach dazu :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Das er sich draußen nicht lösen mag und dies drinnen tut - ich hatte hier auch so einen Fall, sie war offensichtlich im Gästeklo gross geworden, hat draußen Wege und Gras zum Lösen für nicht geeignet gehalten und war immer heilfroh, wenn wir zuhause waren und sie endlich wieder auf die Kacheln machen konnte. Das hat gedauert.

Draußen würde ich - vorerst - möglichst wenig mit ihr unternehmen, keine Strecken, nur langweiliges an einem bekannten Ort rumstehen und erkunden und schnüffeln lassen. Möglichst ohne Leine. Wenn sie dann weniger Stress hat, legt sich auch das ungeheure Aufdrehen mit den Beissattacken und der Zerstörung in der Wohnung. Allerdings ist dies in diesem Alter bis zu einem gewissen Grad auch normal.

Es erscheint mir nicht so, dass der Hund in seinem Vorleben viel kennengelernt hat, dadurch reagiert sie mit Verweigerung und Stress. Da muss man langsam daran arbeiten, ihn nicht zu überfordern und ihn sich in sehr kleinen Schritten erst die Welt erobern lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Ich hatte mal einen Hund, der hatte beim "Züchter" glernt auf handtücher zu pinkeln. Der ist unglaublich schwer stubenrein geworden. Wie auch, der dachte, draussen geht nicht. Muss Handtuch sein.....

Das war mir so aber  gar nicht bewusst....

 

Und auch wenn, dann ist es einfach ungleich schwerer den jungen Hund wieder umzugewöhnen. Manche schaffen das mit einem Plätzchen in der Wohnung, was dann immer mehr zur Tür wndert und somit hat man irgendwann einen Hund, der zur Tür rennt , wenn er muss.

 

Aber ich denke auch, dass du dir einen guten normalen netten Trainer suchen solltest. Guck dir doch mal Welpenkurse in der Umgebung an, sprich mit den Trainer, so lernst du sie kennen und kannst dann entscheiden, zu wem du DAUERHAFT gehst. Denn mit ein zwei mal "ein Trainer guckt drauf" sind die von dir beschriebenen kleinen "Kommunikationsstörungen in Sachen Hund" nicht zu beheben. Und die Rasse fordert auch etwas mehr Sachkunde, sonst hast du bald ein ätzendes nervendes pubertierendens Ekel an der Leine.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nelly93   

Hallo. Und vielen dank für die ganzen Antworten. 

Ich hatte schon hier drauf noch etwas geschrieben. Leider konnte dies aus irgendein Grund nicht gespeichert werden. Also versuche ich es nochmal..... 

Nun ist noch eine kleine weile her. 

Allerdings hat sich leider nicht viel geändert. 

Stubenrein ist er nach wie vor nicht. Ich mache seit den Vorschlägen Kommentarlos sauber. Bringe ihn direkt auf die Wiese um die ecke damit er das Haus nicht mehr sieht.  

Leider noch ohne Erfolg.  Ich weiß das es noch dauern wird ....aber gut so ist es nunmal und ich habe kein Problem damit.

Allerdings hat seine beishemmung noch nicht gewirkt. 

Langsam stoße ich dabei echt an meine Grenzen. 

Als wir spazieren  (höchstens 10 min )waren und auf dem weg zurück, mussten wir über eine Straße. Immer wirklich seit dem er hier ist ohne Ausnahme da nur ich mit ihm raus gehe sage ich laut warte.  Manchmal tut er sich hinsetzten und schaut mich dann an.  So lobe ich und gehe mit ihm rüber. 

Mitten auf der Straße springt er mir in die Füße und beißt sodass ich falle.

Ich sagte nein und pfui. Dabei sprang er mir ins Gesicht und biss erst in die Nase und dann zog er an mein haaren!!! Die leine verwickelte sich ich sah nichts wegen mein haaren... ich nahm ihn hoch und lief den Rest mit ihm auf den Arm nach hause. Dabei wie auch sonst versuchte er weiter zu machen. 

Scheint eine lustige Vorstellung zu sein. Aber es war keineswegs lustig. 

Im Prinzip auch sehr gefährlich. So möchte ich nicht drauf gehen.  ! 

Der Arzt meinte , dass er schon weit über 15 Wochen ist. Nicht wie angegeben.

Langsam sollte er verstehen. 

Soviel rutine wie ich jeden tag mache. Er beißt sogar fremde in die Füße. 

Sobald die changse ist beißt er. Ja ich habe Spielzeug .. und das reichlich. Knochen .... Alles da.. ich biete an. Mache deutlich , dass er nicht in meine Finger oder so beißen darf. ALLES ! Oft läuft er schnell vor mein Füßen und stoppt mich. Danach geht er weiter. Was bedeutet das .? 

Egal was ich ihm verbiete und er zeigt deutlich das er nein versteht. Er macht es trotzdem. In der KüchE liegt ein großer Teppich. Meist liegt er gerne drauf . Ansonsten kaut er ihn an. So komme ich ..Nein. .Aus. . Er geht raus. Sobald er sich in Sicherheit wiegt ..erneut. Das zeigt mir, dass er genau weiß , Was er nicht darf. . Manchmal wenn ich ihn dabei erwische  , geht er schnell zu seinem Napf und trinkt ein Schluck.  So als ob.. ich guck weg.. Spiel von vorne..... An der Leine ist eine Katastrophe.  Ich bleibe stehen wenn er zu doll zieht. Er setzt sich kurz ich fein.. Alles von vorne tag ein tag aus.. Er kommt viel ohne Leine raus. Allerdings will er immer unter parkenden Autos oder rennt Blätter hinterher. Das geht halt nicht immer sonst kann es ja auch gefährlich werden..... Als ob er einfach nicht lernen will. Jeden Tag das gleiche. . Sobald er mal für Sekunden gut läuft oder auf sein Namen hört, mache ich ihm deutlich , dass ich es super finde. Er freut sich ., danach egal.. Ob Leckerli oder nicht. Er schaut befor er ein Kommando macht ob ich Leckerli in der Hand halte. Wenn nicht dauert ein Sitz was er schon kann mal eben ne weile.....

Die Füße tun langsam weh... Von meinen Sohn auch. Gestern riss er an mein Finger wo ich dabei war nein zu sagen und den Finger halte . Es blutete furchtbar.  Er hörte einfach nicht auf.  Ich setzte ihn im Flur.  Machte die Tür zu. Um ihn die Auszeit zu geben was ja gut sein soll.. Meine Tür ist nun kaputt und Nachbarn über lautes langes bellen nicht erfreut. Was soll ich nun genau in diesen Momenten tun ? 

Ich kann nicht mehr so weiter machen.. aufgeben möchte ich nicht.. 

 

Aber ich werde nicht meine haare zu machen .. Ihn jedesmal über die Straße tragen....

Ich werde nicht versuchen mein leben so zu ändern sodass ich nicht mehr angegriffen werde... 

Hundeschule geht erst ab 6 Monaten . Ich brauche dringend Hilfe.  Klingt vllt alles sehr hart von mir.. Aber so kann es nicht mehr weiter gehen.

Alleine klappt auch nicht.. wie man es tun soll.. So mache ich es.. Müll raus bringen. . 5 min draußen bleiben...Immer weiter bin bei 10 minuten.. Fast jeden tag. Trotzdem gejaule.. Auch vorher raus.. Spielen. ..Leckerli oder er ist müde...

Leute was soll ich tun ? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   

Du hast einen welpen zuhause..Natürlich ist das anstrengend und erfordert viel Geduld & Nerven. Von heut auf morgen wird ein Hund nicht Stubenrein, das kann einfach seine Zeit dauern. Bezüglich Beisshemmung: muss der kleine ebenfalls lernen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten für. Als wir unseren Milo mit acht Wochen geholt hatten, wollte er z. B auch nie an der Leine laufen. Das hat Wochen gedauert, bis er sicher genug war. Welpen sind Babys und müssen das Hunde - ABC Schritt für Schritt lernen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
vor 3 Stunden schrieb Nelly93:

Meine Tür ist nun kaputt und Nachbarn über lautes langes bellen nicht erfreut. Was soll ich nun genau in diesen Momenten tun ?

Das darf nie länger als eine halbe Minute dauern, und auf jden Fall lieber mit Blickkontakt (Glastür oder Kinderabsperrgitter).  Bei Bedarf muß man das eben nach erneutem Spiel, das wieder entgleitet, wiederholen, aber auf keinen Fall länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×