Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cathie-Carl

Hund knurrt Kind an

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ihr Lieben,

wir haben einen 13 Wochen alten Labrador-Rüdenwelpen. Wir gehen in die Welpenschule und er ist schon stubenrein. Wir haben einen Sohn mit 3 Jahren und dieser wird ständig von ihm angeknurrt, angebellt und er versucht in zu zwicken. Auch wird unser Kind schon angeknurrt, obwohl er gar nicht in seiner Nähe ist. Mein Kind geht liebevoll mit ihm um, kein Fell/Schwanz ziehen und lässt ihn komplett in ruhe, da er ihm gegenüber ängstlich ist. Jetzt hat mein Mann unseren Sohn verteidigt als der Hund mal wieder zuschnappen wollte, da hat er gleich meinen Mann angeknurrt. Mein Mann und ich sind mit Hunden gross geworden und wir können uns an keinen ähnlichen Vergleich erinnern. Hund und Kind muss ich den ganzen Tag schon trennen und das ist trotz Haus und Garten nicht immer leicht. Der Hund ist ausgelastet, aber nicht überlastet, er hat seine Ruhezone und trotzdem wird es nicht besser. Alle Tipps von der Hundeschule werden eingehalten und trotzdem sind wir ratlos. Unsere große Freude an einem Familienhund ist ein wenig bedrückt.

Hat vielleicht jemand Erfahrung damit? Sind für jeden Tipp dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grob aus der Ferne würde ich sagen, daß der Welpe verunsichert ist, weil das Kind Angst hat und wahrscheinlich noch mehr, weil ihr Angst um ihn habt und ihn nicht versteht, er ist ein Welpe, er muß erst alles langsam verstehen lernen. Er will spielen. Er weiß nicht, wie er mit euch, insbesondere dem Kind spielen darf, er hat noch keine Beißhemmung (Dazu bitte die Forumssuchfunktion benutzen, da gibt es etliche Einträge.)gelernt.  Gebt ihm ein Beisspielzeug zum Spielen mit euch.

Wenn der Welpe knurrt, will er Abstand weil er von euch verunsichert ist,daß dein Mann aversiv mit ihm umgegangen ist macht alles viel schlimmer.

Gebt dem Hund Zeit, gebt ihm nette Artgenossen zum spielen, gebt ihm Ruhepausen, Spiel und auch Freilauf. Und paßt eure Erwartungen dem Hund an und nicht irgendeiner landläufigen Vorstellung, wie ein Familienhund zu sein hat. Erstens ist er ein Kind und zweitens gibt es "den Familienhund" gar nicht. Unter diesem Klischee mußten viele Labradore schon Einiges ertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher dass es sich nicht um Spielaufforderungsknurren handelt?

Wie ist seine Körpersprache?

Könntest du so eine Situation mal filmen und hier zeigen?

 

vor 26 Minuten schrieb Cathie-Carl:

Alle Tipps von der Hundeschule werden eingehalten

 

Was sind das genau für Tipps?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon mal den Züchter kontaktiert ?

Wie genau hat dein Mann euer Kind "verteidigt" ?

Hat der Hund einen Rückzugsbereich wo er nicht gestört wird und den das Kind respektiert ?

 

Kleinkind und Hund sind eine echte Aufgabe und dürfen nie aus den Augen gelassen werden !

Denn beide können nicht weggesperrt werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cathie-Carl, was ist los?

Du sagst nichts mehr?

Warum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.