Jump to content
Hundeforum Der Hund
Initcha

Frage an Hunde Eltern:-)

Empfohlene Beiträge

Schnüchelbüchel!

Müselbärli! 
Ach, es gibt so viele. :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb Amaterasu:

 

Stellt sich die Frage, was daran Vermenschlichung ist. Solange die Hunde nicht auf zwei Beine laufen müssen, Klamotten tragen, im Babystuhl essen müssen o.ä. sehe ich da nicht so viel Vermenschlichung. Viel häufiger sind manche Unterstellungen dem Hund gegenüber vermenschlichend, diese sind aber noch ziemlich akzeptiert, weil es eben zur älteren Schule gehört. Auch, wie manche Leute ihre Hunde schimpfen hat für mich sehr viel von Vermenschlichung. Als würden sie mit einem Kind schimpfen. 

Ich bin "die Mama". Ich sage auch mal Baby oder füge -baby hinten an. Dennoch weiß ich, dass es Hunde sind. Ich füge auch manchmal -bär an und bin mir vollkommen darüber bewusst, dass es keine Bären sind. :) 

Ja stimmt auch wieder :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb kareki:

UND manchmal spreche ich sogar Texte für sie. Ich synchronisiere sie. 

 

Das mache ich auch. :ph34r: ("Neeeeeein, das ist meeeeeeein Spieeeeelzeug"; "Geh weeeeg, das ist meeeeein Platz auf dem Sofa"; "GIB MIR K.Ä.S.E.").

 

 

Der Brackel hat ja neulich in den Neuwagen erbrochen. Zur Strafe hieß sie dann eine Woche lang Spucki.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus rein pragmatischen Gründen. Weil ich sowieso für 2 der 3 anderen Personen hier die Mama bin und meistens nicht nur die gemeint sind, sondern auch der Hund, wenn der Ruf "alle mal zur Mama kommen"durch die Bude hallt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich rede bestimmt keinem drein.

Aber ich finde es auch peinlich, wenn ich ständig zu persönliche Kosenamen von Paaren hören muss.

Unangebehm finde ich das zu häufige Hunde anjodeln in Koloratursopran.

 

Wega heisst übrigens auch häufug Zwetschge oder Zwetschgenkopf :P

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mach das eher aus Spaß,  ebenfalls mit einem zwinkernden Auge.

Und wenn ich "schimpfe"  weil ich selber zu blöd war,  etwas vor gefräßigen Hunden zu beschützen oder sie einen ziehen lassen hat,  dann heißt mein Hund auch "Quinta von Pupsistein".  Und mein "schimpfen"  wird mit wedelnden Schweif begrüßt. (Bevor wir uns falsch verstehen,  es ist dieser spaßig verärgerte Ton mit lächeln im Gesicht.)

Bin da ganz ehrlich,  mir ist mein Hund wichtig,  ein Familienmitglied und vielleicht auch einfach liebevoll mein" Hundekind".  Und wenn sie ein Hundesenior ist,  dann ist sie immernoch mein Hundekind und man hat sie doch auch von kleinauf bei sich  :blush: Find daher nichts schlimmes dran,  sofern man es nicht jedem auf die Nase bindet und in keder Situation verwendet.  Gibt schon exezive ausmaße.  Aber ich weiß nie,  ob diese Menschen nicht vielleicht keine Kinder kriegen können und dieser ihnen eben das Gefühl geben trotzdem Eltern sein zu können.  Würde daher nie was sagen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Nebelfrei:

Ich rede bestimmt keinem drein.

Aber ich finde es auch peinlich, wenn ich ständig zu persönliche Kosenamen von Paaren hören muss.

Unangebehm finde ich das zu häufige Hunde anjodeln in Koloratursopran.

 

Wega heisst übrigens auch häufug Zwetschge oder Zwetschgenkopf :P

 

 

 

Kriegt bei mir keiner mit. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich fand es schon alsKind ,  naja merkwürdig!!!???, wenn meine Mutter

meinen Vater rief ----Vati komm mal her.

Geht auch umgekehrt...Mutti komm mal.

 

Ich meine, waren doch mein Vati/Mutti.

 

Aber wenn ihr Pudel dann noch gerufen wurde : "Komm mal zuMutti/Vati",

 

wer war ich dann???

Geschwister von Pudelchen, oder ... naja.

 

Bei mir haben Hunde Namen, wie ich ein Name habe.

Und so gehen wir zu "Fritz", wenns zu meinemMann geht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin auch nicht die Mama für meinen Hund oder Kater oder Wallach..... ist nicht mein Ding! 

Kosenamen haben sie aber alle!  

Velkhan wird selten so gerufen - er ist mein Stinktier, mein Stinkepuper, mein Köterling, mein Bärchen und Khan(i) :wub:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei uns war das so:als meine Tochter noch klein war,hatten wir ein altes Pony - das Sternchen.

Das Sternchen war schon damals näher an die 40 als an die 30....und sah nicht wirklich ein,für einen gerade 6jährigen Zwerg einen Huf hochzuheben - wenn doch der Liebe Gott dem Pony vier starke Beine gegeben hatte...für mich tat es das allerdings ,wenn ich streng genug guckte.

Also ertönte irgendwann der verzweifelte Ruf meiner Tochter:"Sternchen:"Fuß!!!! - oder ich hole die Mama!!!!!!"

Und seitdem bin ich die "Mama" aller unserer Tiere - aber ich denke,es gibt Schlimmeres!;)

Allerdings empfiehlt es sich doch,das manchmal zu erklären....:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spektrum.de: Helikopter-Eltern (Hunde)

      Ein kostenfreier und interessanter Artikel: http://www.spektrum.de/magazin/helikopter-hundemuetter-schaden-ihrem-nachwuchs/1497303   In dieser Ausgabe ist auch ein kostenpflichtiger, aber lesenswerter Artikel über Homöopathie...   so weit Maico

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Hund meiner Eltern lässt meinen Sohn nicht aus den Augen

      Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem: Der Hund meiner Eltern (ein Husky Mix, ca.6 Jahre alt) lässt meinen Sohn (8 Monate)  nicht außer Acht , wenn wir da sind. Er begrüßt uns und ab da geht es los... Sobald mein Sohn einen Ton von sich gibt ist der Hund sofort zur Stelle und bedrängt uns förmlich - er will zu ihm hin, ihn abschlabbern und mich, oder je nach dem wer bei ihm ist bzw.ihm auf dem Arm hat, von ihm weg drängen! Heute war es so schlimm, dass er sich zwischen mich und meinen sitze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund knurrt meine Eltern an.

      Mein hund, welchen ich mittlerweile seit 6 Monaten, knurrt meine Eltern seit zwei Tagen an und stellt seinen KOMPLETTEN KAMM AUF SEINEM RÜCKEN AUF!!!    Ich brauche dringend gute Tipps, da ich den Hund wenn sich dies ned ändert abgeben muss, da ich mit meinem Eltern zsamm wohne. Bitte um schnelle tips die mir helfen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eltern unter uns....

      Hey ihr lieben, einige von Euch haben ja grössere oder kleinere Kids... und ich finde es toll, dass hier querbeetein alle Jahrgänge zu finden sind und so die Erfahrungen auf alle Altersstufen verteilt sind...  dahee eröffne ich mal versuchsweise einen Eltern-Plauderthread!   und starte gerade mit meinem 11jährigen ältesten Sorgenmädel.... wenn das so weitermacht läuft es Gefahr, dass ich es auf der Höhe der Pubertät verschenke.  das ist echt so biestig drauf derzeit, murrt un

      in Plauderecke

    • Hundewunsch - aber Eltern sind ein Problem

      Hallo Ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, dass mir ein paar sinnvolle Tipps geben können ☺️. So nun mal zum Anfang ich bin 13 Jahre alt, wünsche mir keine Ahnung seit wann einen Hund, kann mich an keine Situation erinnern in der ich keinen Hund wollte. Ich habe auch in den Sommerferien meistens für 2-4 Wochen einen urlaubshund

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.