Jump to content
Hundeforum Der Hund
Initcha

Frage an Hunde Eltern:-)

Empfohlene Beiträge

Jeder der mich als Mama bezeichnet in Verbindung mit meinen Hunden bekommt einen strafenden Blick und die passende Antwort (wollt ich Mama sein hätt ich Kinder). Ich mag das nicht, absolut nicht. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die Mama bin ich für das Hundetier nicht, aber dafür heisst Hodor dann auch mal Kälbchen oder Schlumpfbär...alternativ auch gerne Schlumpfbärmarmelade...da wir gottseidank hier in einem integrativen Dorf wohnen, wird sich hier über fast gar nix gewundert...und wenn doch wäre es mir auch egal...:megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mags auch nicht so gern und sags über mich selbst sowieso nicht, bei anderen erlebe ich es zum Glück auch eher selten.

 

Manchmal scherzen wir darüber dass Rapido ja so anhänglich ist bei mir, der will halt immer "bei seiner Mama sein" - alles andere ist ihm da egal. Ja nun, da lachen und scherzen wir eben drüber und sagen das dann auch so wie in dem Satz. Aber das ist mehr so n Ding zwischen uns beiden, in Gegenwart fremder Leute würde ich das so nicht ausdrücken.

 

Aber alberne, dämliche, niedliche oder auch fiese Kosenamen - DAS kann ich ziemlich gut.... :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:1_grinning::1_grinning:Schöne Antworten , Danke, jeder hat Recht wenn man überlegt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich rede nicht von mir in dritter Person, gebe mir also auch keine Namen meinen Hunden gegenüber. Keine Ahnung, wie sie mich nennen ;)

Wenn ich von anderen Menschen rede benutze ich deren Vornamen. 

Ich bin ganz sicher nicht die Mama für meine Hunde (auch wenn ich manchmal sage, Aragorn ist ein Mamakind, da brauch ich nicht lange beschreiben was ich meine)

 

Spitznamen nutze ich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns hat sich das als anfänglicher 'running gag' verselbständigt :lol:... Als meine Eltern zu Besuch kamen um den neuen hund kennen zu lernen, haben wir scherzhaft immer gesagt 'omma' und 'oppa' kommen:D jetzt hat es sich irgendwie eingebürgert:P immer mit nem Augenzwinkern, aber trotzdem regelmäßig in Anwendung sind 'mama','papa' und halt 'omma und oppa'...

Nyla hat verschiedene z.t. ziemlich bekloppte Spitznamen. Aktuell ist es klopsibär , klopsi, waschbär :D sie hört auf alle:klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bezeichne mich für meinen Hund auch nicht als"Mama". Irgendwie fand ich das immer komisch und meistens ignoriere ich es wenn mich jemand als die Mama meines Hundes bezeichnet.

Obwohl ich seit vielen vielen Jahren schon als "Katzenmama" bei vielen genannt werden, wenn irgendwo ne Mietzi rumläuft. Das werd ich denke ich auch nicht mehr los. 

 

Meine  Tiere heißen alle auch "Schatzi", "Mausi", "Henne", "Nudel", "Baron",  .... und ja mein jüngerer Kater wird oft "Babybär" genannt. Er ist schon mehr als 10 Jahre alt, aber manchmal benimmt er sich einfach immer noch wie der kleine Rabauke der er war als er zu mir kam. Es wird ihm wohl auch für immer bleiben.

 

Das mit den Spitznamen für Pärchen die es auch in der Öffentlichkeit verwenden, ... naja also "Schatz/Liebling/Süße" das finde ich voll in Ordnung. Aber es gibt schon so Spitznamen ... wo man dann doch denkt das das ein bisschen zu viel Kitsch für meinen Alltag ist. Irgendwie gehts einen ja nichts an, aber genau deshalb will mans halt auch nicht erfahren. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin nicht die Mama meines Hundes.

Er hat/hatte eine richtige Mama.

 

Ich höre es auch nicht gerne, wenn andere mich so nennen - sage aber dazu nichts und lasse es über mich ergehen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir nennen uns nur beim Vornamen, andere Bezeichnungen überhöre ich, versuche "Halter" statt "Frauchen" und "Herrchen" zu sagen, was in manchen Situation irgendwie doch schräg klingt (komisch eigentlich). Vor Mama habe ich aber Skrupel. Ich nenne mich auch nicht so (sage es aber zu meiner Mutter) Ihre Mama hat sie außerdem weggebissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halter erinnert mich an Autos. :24_stuck_out_tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spektrum.de: Helikopter-Eltern (Hunde)

      Ein kostenfreier und interessanter Artikel: http://www.spektrum.de/magazin/helikopter-hundemuetter-schaden-ihrem-nachwuchs/1497303   In dieser Ausgabe ist auch ein kostenpflichtiger, aber lesenswerter Artikel über Homöopathie...   so weit Maico

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Hund meiner Eltern lässt meinen Sohn nicht aus den Augen

      Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem: Der Hund meiner Eltern (ein Husky Mix, ca.6 Jahre alt) lässt meinen Sohn (8 Monate)  nicht außer Acht , wenn wir da sind. Er begrüßt uns und ab da geht es los... Sobald mein Sohn einen Ton von sich gibt ist der Hund sofort zur Stelle und bedrängt uns förmlich - er will zu ihm hin, ihn abschlabbern und mich, oder je nach dem wer bei ihm ist bzw.ihm auf dem Arm hat, von ihm weg drängen! Heute war es so schlimm, dass er sich zwischen mich und meinen sitze

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund knurrt meine Eltern an.

      Mein hund, welchen ich mittlerweile seit 6 Monaten, knurrt meine Eltern seit zwei Tagen an und stellt seinen KOMPLETTEN KAMM AUF SEINEM RÜCKEN AUF!!!    Ich brauche dringend gute Tipps, da ich den Hund wenn sich dies ned ändert abgeben muss, da ich mit meinem Eltern zsamm wohne. Bitte um schnelle tips die mir helfen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eltern unter uns....

      Hey ihr lieben, einige von Euch haben ja grössere oder kleinere Kids... und ich finde es toll, dass hier querbeetein alle Jahrgänge zu finden sind und so die Erfahrungen auf alle Altersstufen verteilt sind...  dahee eröffne ich mal versuchsweise einen Eltern-Plauderthread!   und starte gerade mit meinem 11jährigen ältesten Sorgenmädel.... wenn das so weitermacht läuft es Gefahr, dass ich es auf der Höhe der Pubertät verschenke.  das ist echt so biestig drauf derzeit, murrt un

      in Plauderecke

    • Hundewunsch - aber Eltern sind ein Problem

      Hallo Ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, dass mir ein paar sinnvolle Tipps geben können ☺️. So nun mal zum Anfang ich bin 13 Jahre alt, wünsche mir keine Ahnung seit wann einen Hund, kann mich an keine Situation erinnern in der ich keinen Hund wollte. Ich habe auch in den Sommerferien meistens für 2-4 Wochen einen urlaubshund

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.