Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Buhund

Hat jemand ähnliche Erfahrung?

Empfohlene Beiträge

Nebelfrei   

Uff, dss tönt übel. Da kann ich dir nur wünschen, dass alles klappt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Buhund   
vor 2 Minuten schrieb Freefalling:

Hallo, das tut mir sehr sehr Leid. Meine Mutter wurde bereits aus ähnlichen Gründen an Händen und Füßen operiert. Sie ist aktuell schmerzfrei, auch wenn alles leider immer lange gedauert hat, was die Heilung betrifft. Bei ihr handelt es sich vor allem um Arthrose, aber ich werde sie mal fragen, ob es nicht doch dasselbe war wie bei dir. Denn sie sprach auch von Verknöcherung usw. Bei ihr war das Problem vor allem Gefühllosigkeit in den Fingern.

Ich wünsche dir jetzt schonmal alles Gute für die OP. Das wird sicher nicht in Vollnarkose gemacht? Meine Mutter war danach sehr schnell wieder fit, nur arbeiten durfte sie länger nicht.

Wie machst du das mit dem Hund? Ich stelle es mir schlimm vor mit den Händen und der Leine. Aber vielleicht ist deiner auch besser erzogen als meiner und zieht gar nicht bzw. läuft immer frei oder so. ;)

Wie gesagt, alles Gute.

 

Die Karpattunnel-OP erfolgt ambulant und mit örtlicher Betäubung. Die Mondbein-OP wird auch ambulant aber mit Vollnarkose erfolgen.

Ayla läuft normalerweise ohne Leine. An Strassen, unübersichtlichen Stellen oder bei Gewässern (da sie gerne in jedes Wasser reinhopst, auch gefährliche Stellen) leine ich sie an. Ich habe einen großen Garten, daher muß sie dann erstmal mit diesem Vorlieb nehmen :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Buhund   
vor 8 Minuten schrieb Nebelfrei:

Uff, dss tönt übel. Da kann ich dir nur wünschen, dass alles klappt.

 

Danke, ist auch übel, da die Krankheit sehr selten und daher auch nicht sehr erforscht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   

Dann drücke ich auch mal die Daumen, dass die OP wie beschrieben den Erfolg bringt, den sie bewirken soll.

 

Diese Methode hört sich fortschrittlicher - und auch erfolgversprechender, weil mehr Funktionalität erhalten bleibt - als in dem link beschrieben.

 

Good luck!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Zur Not vielleicht jemanden fragen oder mal einen Bauchgurt testen? Zwei Aua-Hände sind wirklich kacke. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Ja, ich habe meine Handergotherapiefreundin mal krz befragt, sie hatte nocht nie jemanden mit Mondbeinnekrose bei sich in der Praxis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Bauchgurt (bzw einfach lange Leine um den Bauch) brauche ich auch öfters, finde ich witklich praktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Buhund   
vor 7 Minuten schrieb Freefalling:

Zur Not vielleicht jemanden fragen oder mal einen Bauchgurt testen? Zwei Aua-Hände sind wirklich kacke. :(

Deshalb ja zuerst die Karpatunnel-OP, kleiner Eingriff und müßte in 3 Wochen gegessen sein.

Dann die *große" Mondbein-OP, der Heilungsprozeß wir ca. 8-12 Wochen dauern.

D.h. die linke Hand wäre wieder voll funktionsfähig, daher (hoffentlich) keine 2 Aua-Hände.

vor 9 Minuten schrieb Nebelfrei:

Ja, ich habe meine Handergotherapiefreundin mal krz befragt, sie hatte nocht nie jemanden mit Mondbeinnekrose bei sich in der Praxis

Es gibt eine Statistik in den USA zu diesem Krankheitbild, insgesammt 500 Patienten, daher wirklich sehr selten.

vor 8 Minuten schrieb Nebelfrei:

Bauchgurt (bzw einfach lange Leine um den Bauch) brauche ich auch öfters, finde ich witklich praktisch.

Bauchgurt hab ich, Ayla ist zwar kein Schlittenhund aber ziehen kann sie trotzdem ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Buhund   

Da im Februar wieder ein neues Auto (Leasing) fällig wird, werde ich mich wohl vorsichtshalber mal auf einen Automatik einstellen :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Buhund   

zuerst einmal entschuldiung wg. orthographie, tippe im einfingersuchsystem :ph34r:

 

op gelungen, patient lebt noch

IMG_2707.JPG.8a95b73579e14a0ddd43a1454504d647.JPG

 

betäubung lässt jetzt nach und es fängt an langsam zu zwiebeln :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×