Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Liborius2307

Beschlagnahmung von unseren Hunden

Empfohlene Beiträge

Am 19.7.stand plötzlich der Amtstierarzt vor unserer Tür und hat mit einem Schlüsseldienst einfach unsere Wohnungstür öffnen lassen und hat eine ohne Durchsuchung Befehl unsere Wohnung gestürmt.

Mein Mann und ich waren völlig geschockt,er hat uns vorgeworfen,sie seien nicht sozialisiert, ungepflegt und krank.

Das allerdings ist eine bösartige Unterstellung.Wir haben drei Dackel,die dem DTK angehören und da die Auflagen sehr streng sind,es sich um Ausstellungshunde bei Zuchtschauen handelt.Und einem Schäferhund der ebenfalls sehr wertvoll ist und Papiere besitzt.Ausserdem handelt es sich um Therapierhunde.

Und wir möchten sie ganz schnell wieder haben.

Und ,was jetzt noch raus kam,der Amtstierarzt hat die Gesundheitszeugnisse von unseren bei unserer Tierärztin,die sie seit Jahren kennt,faelschen lassen

Zu seinen Gunsten.

Jetzt sitzen unsere wertvollen Hunde um Tierheim,wie bekommen wir sie ganz schnell zurück.

Ausserdem wurde unser Schäferhund bei der Beschlagnahmung einfach eine Marmor Treppe gewaltsam runtergezogen, seitdem hat er Probleme mit der Hüfte,kann ich den feinen Herrn anzeigen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja ein Ding. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm. Sorry. Aber für mich eine etwas merkwürdige Geschichte. Mit welcher Motivation sollte der amtstierarzt etwas 'zu seinen Gunsten' fälschen lassen wollen? Ich kann mir kaum vorstellen dass er ein persönliches Motiv dafür hat... In der Regel ist es ja eher so dass das VeterinärAmt eher später als früher aktiv wird bezüglich der Beschlagnahmung von Tieren. Deren Grundinteresse ist ja letztlich nicht, die ansässigen Tierheime weiter zu übervölkern.... :huh: 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach so wird sicher kein Tier beschlagnahmt, dem müssen Anzeigen, Begutachtung und ggf schriftliche Stellungnahmen bzw Auflagen voraus gehen. Türen werden nur in entsprechenden Notlagen aufgebrochen (Tiere tagelang unversorgt, in manchen Bundesländern bei Kampfhunden) und nur in Gegenwart der Polizei. Da muss also schon mehr gelaufen sein als hier vorgegeben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre ja vor allem wichtig zu wissen, wie sie es begründen, da gibt es doch bestimmt ein Protokoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja - einfach so wird keine Wohnung gestürmt und Tiere weggenommen.

Da müssen schon schwerwiegende Dinge im Raum stehen.

 

Ich würde da gerne mal beide Seiten hören/lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das liest sich wegen der Betonung von "wertvoll" etwas materiell orientiert und läßt mich deshalb in Richtung Vermehrer verdächtigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann beim Vet.-amt auch anonym Leute anschwärzen. Diese gehen der Sache nach, bes.

wenn der Denunziant die Sache gewaltig übertreibt und schwarz mahlt.

 

So mir passiert, nur ich hatte Glück, dass es 1 Person gleich Vet.-TÄ war, die ohne weitere

Erklärung von jetzt auf gleich und in Sekunden von der Tür weg, als erstes in mein Schlafzimmer stürmte.

Da kam Freude auf.........und ich sollte nun 30 Hunde haben, verteilt im Geräteschuppen auch, verwahrloste

Hunde natürlich ect.pp. ....das ganze volle Programm eben.........am Ende bekam ich das Protokoll mit der

Bestätigung "vorbildliche Haltung ", zu dem Zeitpunkt hatte ich 4 Hunde.

Meinen Denunzianten kenne ich heute, nur damals fiel er mir einfach nicht ein.

 

Es kann sich also hier um Ähnliches handeln. Das sind einfach Leute, die ihren Spass haben anderen mal

eins auszuwischen, mehr nicht. Kommt meist aus dem Umfeld, vielleicht 'Nachbarn nicht gegrüßt'.

Der Anlass ist immer simpel von Null bis Nichtig. Traurig aber war. Den TE solltet ihr nicht unter General-

verdacht stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn mittlerweile schärfer kontrolliert wird als ich das kenne, finde ich das super.

Um so eher kann man Missstände aufdecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Schlüsseldienst dieses Landes, wird ohne dem Beisein der Polizei und nur auf "Bitte", irgendeine Tür öffnen um damit den Tatbestand des Einbruchs, bzw. Hausfriedensbruchs zu erfüllen. Um so etwas zu machen, muss er a) einen entsprechenden Beschluss erwirken und b) bei der Executive (also der Polizei) um Amtshilfe ersuchen. Und selbst wenn sie es könnten, würden sie es zu 100% nicht machen, das man nie weiss, was einem bei so einem "Termin" erwartet.

 

Abgesehen davon sind Amtstierärzte, egal in welchem Bundesland, i.d.R. nicht als besondern aktiv bekannt (jede TS Orga und jede TH können davon ganze Arien singen). Bis die mal aktiv werden, gegehn teils Jahre, mindestens aber Monate mit ganz eklatanten Mißständen ins Land. Das Verterinäramt ist eine Behörde und genau so arbeiten die auch. Wenn da tatsächliche eine Beschlagnahmung stattgefunden hat, dann wurde die Monate vorher und mit ensprechendem Schriftverkehrt angekündigt.  Und sollte es diesen Fall tatsäclich geben, dann liegt dem definitiv mehr zugrungde, als ein bisschen Nachbarschaftsbeschwerde. Und was ein Amtstierarzt davon haben sollte, irgendwelche Papiere oder Gutachen zu fälschen und dann auch noch so dämlich dass es nachweisbar ist, steht in den Sternen.

 

Wenn aber jemand 3 Dackel und 1 SH für Zuchtschauen hält und nicht vom emotionalen, sondern allein vom Wertverlust spricht, dann deutet sich schon an, woher der Wind weht. Und auch wenn ich jetzt anecke und es sich beim TO nicht um einen Forentroll handelt, sind mir solche Leute aus dem TS bestens bekannt. Die ganze Welt ist gegen sie, alles ist eine große böse Verschwörung, der Wertsache Hund geht es (von der richtigen und dliebevollen Haltung mal abgesehen) immer blendent und alles ist immer nur ein großes (gemeines) Mißverständnis. Das schlimme ist (und das sage ich NICHT speziell im Bezug auf den/die TO die ich ja nicht kenne , sondern ganz allgemein auf meine TS Arbeit bezogen), diese Leute glauben das was sie da erzählen, weil sie ihr Tun intellektuell tatsächlich gar nicht erfassen können. In ihren Augen ist ihr Umgang mit den Tieren völlig normal, sogar liebevoll. Einfach weill ihnen die die Fähigkeit zur Empahtie, vor allem im Bezug auf Tiere, schlichtweg fehlt.

 

Wenn das ganze also kein Fake oder Trollversuch ist, dann ist es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit richtig, dass die Tiere eingezogen wurden.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.