Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jefferson

Die ersten Tage/Wochen Fragen, Anregungen, Tipps

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

 

ich bekomme in einigen Wochen einen kleinen Conti-Bulldog zu mir.

Ich habe natürlich vor ab viele Bücher gelesen, viel mit der Züchterin und Bekannten gesprochen. Trotzdem habe ich etwas 'Angst' gerade in den ersten Tagen etwas falsch zu machen.

Wie ich die ersten Kommandos beibringe und auch wie das mit dem Stubenrein geht, ich denke das habe ich verstanden, da gibt es ja wirklich genug Material zu :D 

Aber wie handhabe ich zum Beispiel, das raus gehen, die ersten Schritte der Sozialisierung etc ? Geht man da so ein bisschen nach dem Gefühl wie sich der Welpe an mich und sein neues Zuhause gewöhnt, wie sein Bewegungsdrang ist etc ?

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Erfahrungen die Ihr mit mitgeben könnt, ich würde mich sehr freuen :D

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das rausgehen wirst du ziemlich schnell raus haben. Nach jedem fressen, schlafen und spielen und überhaupt sind alle 2 stunden eben pipi machen ganz gut. 

 

Ich habe mir meinen Hund geschnappt bin mit ihm auf ne Wiese mit Wald usw. und hab ihn erstmal seine Welt erkunden lassen  (ich saß/Stand dabei). Sachen vor denen er Angst hatte / skeptisch war habe ich drinnen wie draußen angefasst, benannt und ihn ermutigt es auch zu berühren. Wenn er sich getraut hat habe ich ihn gelobt und dann waren solche Sachen nicht mehr gruselig ;D (irgendwann habe ich auch mal Bauarbeiter gefragt ob ich ihren Bagger berühren darf damit mein Hund sich auch traut und wir dann weiter daran vorbei gehen können. Ich habe allgemein viele seltsame Dinge berührt).

 

Hunde habe ich kommen lassen, indem ich mich erstmal vor meinen Hund gestellt habe (zu stürmische Hunde hätten mir meinen knirps  sonst nur umgerannt) und dann habe ich sie einfach ran gelassen. Mein Hund war da von Anfang an neugierig.  Das habe ich bei großen wie kleinen Hunden gemacht. Mein kleiner zwerg(spitz) hat keine Angst vor großen Hunden und ich denke das liegt daran das wir ihm von Anfang an vermittelt haben das jeder Hund egal ob groß oder klein keine Gefahr ist :)

 

Mein Hund durfte seine Welt in seinen Tempo erkunden. Richtig klassische Spaziergänge gabs anfangs eher nicht. Aber beim erkunden der Umwelt wie oben beschrieben habe ich mich an keine 5 Minuten pro lebensmonats Regel oder so gehalten.  Ich habe den Hund auch nicht hochgepusht das er laufen und gucken Soll, das durfte er selber vorgeben und so würde ich es immer wieder machen 

 

Vielleicht hilft dir das ja :) du wirst aufjedenfall viel Spaß haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welche Rasse, Anregungen Tipps

      Hallo ihr Lieben,   ich wende mich heute mit einem Anliegen an euch, welches ich auch bei aller Bücher und Foren Recherche bisher nicht voll und ganz klären konnte und ich mich nun doch direkt, an hoffentlich vorhandene Erfahrungen, wenden muss.  Kurz zu meiner Person : 24 Jahre jung, mit einem golden Retriever aufgewachsen, im Jugendalter über die Familie einen Bernersennen oft zur Pflege gehabt. Und vor 2 Jahren selbst eine Französische Bulldogge gehabt, die leider einen ausgele

      in Der erste Hund

    • Spaziergänge & Beschäftigung - Wie gestalten? Anregungen und Austausch

      Ok bin nicht der kreativste was Threadtitel angeht^^.   Hier solls allgemein um die Gestaltung von Spaziergängen oder Spielchen (auch zuhause) bzw. Beschäftigung mit dem Hund gehen. Im Prinzip alles was Spass macht. Am besten mit Fotos und Videos + kurzer Beschreibung.     Wir machen immer mal zwischendrin "Spielerunden". Da gehts dann aufs Feld und es wird im Prinzip "rumgeblödelt". Das Spielzeug muss dann auch nicht irgendwie gebracht werden sondern es wird halt frei "gespielt". Wobei

      in Hundefotos & Videos

    • Habt Ihr Anregungen was am besten bei wunden Pfoten hilft?

      Meine 2 jährige JRT Hündin, hat seit 2 Tagen vorne wunde Pfoten. Blut ist zum Glück keins in Sicht. Sie leckt leider ausgiebig dran, scheint wohl zu brennen?!   Ich hab des Öfteren gehört, dass bei empfindlichen Pfoten Melkfett helfen kann.   Mit welchen Heilmitteln habt Ihr in diesem Fall gute Erfahrungen gemacht?   Danke schon mal für Eure Infos.  

      in Gesundheit

    • Hund und Rolli, ein Thema, für alle, die Anregungen und Fragen haben

      So, damit wir ein eigenes Thema haben, mache ich jetzt mal eines auf. Damit sich die, die mit Handicap unterwegs sind, sich austauschen können, wie man mit dem Hund den Alltag gestaltet. Die Leinenführigkeit, ohne mit der Leine im Reifen hängen zu bleiben. Wie man es meistert, nicht hintenüber zu kippen, weil der Hund etwas interessantes gesehen hat. Also, traut Euch, gemeinsam finden wir bestimmt Lösungen.

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Trickanleitungen und Anregungen

      Hallo! Was haltet ihr davon, wenn wir alle erstmal einen Trick beschreiben, den wir geclickert haben, damit alle mal wieder was zum üben haben, wenn jetzt die Regensaison anfängt Also nicht nur eine Liste mit den Tricks die euer Hund kann, sondern eine Liste mit Erklärungen für anspruchsvolle, bzw. leichte Tricks Ich fange gleich mal an: Das Peng! oder Spiel tot! Vorraussetzung: Platz / Leg dich 1) Du legst deinen Hund ins Platz oder Leg dich oder so 2) Hund legt Kopf auf Boden C+B

      in Lernverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.