Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Erdbeerkuchen

Schnupfen seit Mai!!! :-(

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

meine Maus hat seit Mai einen hartnäckigen Schnupfen (weißer Schleim in der Nase, teils aber auch gelblich grün, vor allem das, was schon trockener ist).

Wir haben schon einen Tierarztmarathon hinter uns :-(

Sie hat jetzt das dritte Antibiotikum hinter sich. Das erste 10 Tage. Hat geholfen nur kurze Zeit drauf war der Schnupfen wieder da.

Das zweite drei Wochen. Hat auch wieder geholfen. Zwei Tage später war der Schnupfen wieder da. Dann wurden ein MRT und diverse Abstriche

gemacht --> Kein Fremdkörper, kein Pilz, kein Tumor, Zähne in Ordnung... aber eine erheblich Anzahl von Staphylokokken. Also nochmal Antibiotika. Diesmal 

einen Monat. Schupfen war genau eine Woche weg. Jetzt ist er wieder da. Ich bin mit meinem Latein am Ende :-( 

Kennt sich wer mit so einer Rotznase aus? Gibt es irgendetwas Alternatives? Ich möchte ihr nicht schon wieder Antibiotika antun, vor allem

vor dem Hintergrund, dass es eh nichts bringt :-( 

Spricht da was dagegen, dass ich ihr etwas Emsersalzlösung in die Nase träufle? Das soll ja bei Nebenhöhlengeschichten beim Menschen helfen.

Hat das schon jemand probiert? Ich bin für alle Tipps offen.

 

Liebe Grüße, Heike&Keksi

 

 

 

DSC06253.JPG.3f16876012862074b4d03facaa71485a.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Die Allergie hatte ich auch schon im Kopf. Mich irritiert jedoch der gelblich, grüne Schleim und die Tatsache, dass es ja besser wird mit Antibiotika. 

Das dürfte ja dann eigentlich bei der Allergie nicht sei. Oder kann es vielleicht sein, dass die durch die Allergie gereizten Schleimhäute sekundär mit 

Bakterien überlagert werden? 

Ich werde mal den Schleimlöser bestellen. Vielleicht hilft das ja irgendwie :-(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje. Gute Besserung an deine Maus! Vielleicht sind es nicht nur Bakterien, sondern auch Viren? 

Allergiehunde sind schon anfällig für Infektionen. Das kann also sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Betrifft es ausschließlich ein Nasenloch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, es sind beide Nasenlöcher betroffen. So ziemlich in gleichem Maße.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine TÄ hat  einer meiner früheren Hündinnen SymbioFlor1 gegeben. Ich nehme es mittlerweile auch immer wieder bei Allergie und Stirn- und Kiefernhöhlenentzündung.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte deine frühere Hündin denn auch so einen Dauerschnupfen Brana? Und hat das dann geholfen? In welcher Dosis hast du es denn verabreicht?

Vielen Dank schon mal für die Tipps an alle! Ich hoffe das irgendetwas davon hilft!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sie hatte über einen langen Zeitraum Schnupfen und war überhaupt von Allergien betroffen. Von den Tropfen hat sie täglich 2x 15 Stück bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich würde das Immunsystem stabilisieren. Hier hilft Propolispulver gut.

Täglich eine Messerspitze für 3 Wochen mit ins Futter geben. 

Es wirkt gleichzeitig gegen Viren, Pilze und Bakterien. 

 

Edit: Ich hoffe, Nasenkrebs wurde ausgeschlossen. Die Hündin eines Freundes hatte dies. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.