Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kikisz

Sozial verhalten

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich will es mal nicht als Problem bezeichnen und ich weiß auch nicht ob es das richtige Forum ist aber vielleicht kann mir jemand Antworten geben. 

Wenn wir mit unserer Hündin z.B am Hundestrand sind, ist ihr verhalten recht komisch. Jeder neuankömmling wird beschnuppert was ja normal ist.

Manchmal lässt sie sich es gefallen auch beschnuppert zu werden und manchmal eben nicht.  Auch das ist normal.

Was nicht normal ist, das unsere Hündin nicht mit anderen Hunden spielt. Sie liegt die ganze Zeit bei uns und schaut dem treiben zu.  Sie wird aktiv wenn sich zwei oder mehrer Hunde balgen ( spielen und toben ) und läuft dann hin um durch bellen diesem Treiben ein einde zu setzen und die Parteien zu trennen.

Scherzhaft haben wir ihr schon den Beinamen Hundepolizei gegeben. 

Wir können uns das Verhalten nicht erklären und würden ihr gerne die Möglichkeit zu spielen schaffen, da sie ansonsten sehr umgänglich mit anderen Hunden ist. 

 

Vielleicht habt ihr ja Tipps und anregungen. 

 

VG Kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das nicht ungewöhnlich. Umgekehrt würde ich es ungewöhnlicher finden. ;)


Warum soll sie denn unbedingt spielen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hund hat auch wenig Interesse an anderen Hunden und spielt nur seeeehr selten. Und dann auch nur mit "guten alten Freunden". 

Ist also nichts Ungewöhnliches. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus,

bei uns ist es ähnlich, Nikita (unsere inzwischen fast 11J Hündin) wollte auch nie so richtig spielen - besten Falls mal punktuell und nur mit bekannten Hunden.

Während ihr Bruder, (unser leider im Hundehimmel weilender) Aaron immer gerne gespielt und getobt hat und seine Kräfte mit anderen messen wollte.

Nikita hat meist zugesehen und mit lautem Bellen angefeuert um dann ab und zu ein klein bisschen mitzumischen od. zu trennen.

Unser Jüngster "Mexx" spielt nun auch wieder höchst intensiv mit allen die er kriegen kann, wobei er als vollpubertärer 9 monatling auch auf andere Ideen kommt :wub:

Du siehst, alles gar nicht so ungewöhnlich, manche Hunde spielen eben gern - andere weniger gern.

Wenn das das einzige "Problemchen" ist könnt Ihr Euch glücklich schätzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Fafnir spielte für sein Leben gern, war aber andererseits öfters auch mal ein ordentlicher Spaßbremser, wenn fremde Hunde sich erdreisteten zu zocken... 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich auch gewundert, dass Wega 0 Interesse an Hunden hat, einige beschnuppert sie, bei anderen läuft sie einfach vorbei. Höchst selten vielleicht 1-2× im Jahr spielt sie mit einem Hund -  so für 2 Minuten vielleicht.

Als sie jung war hat sie durchaus gespielt, aber nicht so intensiv wie andere.

Mit uns Menschen spielt sie unermüdlich.

 

Ich finde es durchaus schade, aber sie ist halt so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Kikisz:

Was nicht normal ist, das unsere Hündin nicht mit anderen Hunden spielt.

 

Ich finde das auch normal. :)

 

Mein Hund ist nun 3 Jahre alt und wir sind regelmäßig in Gebieten mit hohen Hundeaufkommen unterwegs und wohnen auch dort, wo viele andere Hunde wohnen.

Er spielt nur ganz, ganz selten mal. Eigentlich gibt es derzeit nur eine Hündin, mit der wirklich "körperlich" spielt und die sieht er nur alle halbe Jahre mal.

Da gibt es dann das volle Terrier-Programm (jeder Anteil Terrier in ihm wird rausgelassen :lol:) und das ist dann auch nicht immer nur so "Spiel" - aber im beiderseitigen Einverständnis und ausgeglichen.

 

Er hat schon noch Interesse an Hunden - aber nur soweit, sie mal zu begrüßen.

Und auch lange nicht alle. Fremde meistens gar nicht.

 

Bei ihm zeichnete sich das ziemlich schnell ab.

Schon mit ca. 1 Jahr hatte er nur noch wenig Interesse an so körperlichen Spielen.

Mal mit einem Hund rennen oder zusammen an was zerren - okay.

Alles andere beschränkte sich immer mehr auf begrüßen oder komplett ignorieren.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für einen erwachsenen Hund ist das nicht ungewöhnlich.

 

Ich würde - wenn der Hund stets mit Splitten beschäftigt ist - auch eher Spaziergänge/Bewegung vorziehen, statt am Strand zu sitzen. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hihi, bei uns heisst das "Hausmeister" ;)

Ice würde auch immer und überall für "Ordnung" sorgen wollen. Darf sie aber nicht; nicht ihr Job.

Höchstens ausnahmsweise mal, wenn einer Dimi mobben will und ich zu weit weg bin

 

oder auch schon vorgekommen:

Beagle ignoriert den Rückruf seines weit entfernten Besitzers und latscht statt dessen weiter hinter uns her.

DA weiss sie ganz genau was zu tun ist und treibt ihn mal kurz zu Herrchen zurück - nicht dass sie immer pronto auf den ersten Ruf kommen würde....

 

kommt mir immer vor wie bei kleinen Kindern: Die wissen auch immer am besten, was das Geschwisterchen darf und was nicht. Obwohl sie selbst sich keineswegs immer an die Spielegeln halten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kissy spielt nicht mit anderen Hunden, höchstens mal 1 - 2 Minuten im Ansatz. Und sie maßregelt, wenn ihr das Verhalten von anderen Hunden nicht geboten erscheint. Nicht agressiv, aber deutlich: nicht das jetzt.

Ich denke, es ist der Typus. Charakter. Veranlagung. Egal wie man es nennt.

 

Wenn dein Hund so auf das Spiel anderer reagiert, schau mal genauer hin, wahrscheinlich läuft da was, was wie ein Spiel aussieht, aber vielleicht nicht fair ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.