Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
MissWuff

Krallen schneiden...

Empfohlene Beiträge

Nebelfrei   
(bearbeitet)

Vielleicht wäre ein Foto der Pfoten ganz hilfreich.

Wegas Krallen hört man auch auf den Platten im Haus, und sie hat bestimmt keine zu langen Krallem, da sie weiss/durchsichtig sind und mam die Blutgefässe sieht, kann ich das bei ihr gut beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

@Lexx

Gibt es darüber eine Statistik oder eine sonstige Untersuchung?

 

O.O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Worûber?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ann   

Moin!

 

Hundekrallen dürfen klackern, und sie dürfen den Boden sogar "berühren", Ideal ist, wenn man ein Blatt Papier dazwischen schieben kann.

Natürlich sollen sie nicht so lang sein, dass sich die Zehen hochbiegen.

 

Ich finde, einem Hund aus Versehen "ins Leben" zu schneiden wird dramatisiert, die Leute sind beim Schneiden regelrecht hysterisch, und das wirkt sich auf die Hunde aus. Natürlich sollte man die Kralle nicht am Ansatz abschneiden, aber wenn man sich gefühlvoll vorarbeitet und sich scheibchenweise dem "Markierungspunkt" (so nenn ich es :D nur ich, ist kein offizieller Begriff) annähert, dann kann man nicht wirklich heftig zu kurz schneiden und ernsthaft den Hund verletzen.

Das A und O ist

-eine neue, scharfe Krallenzange, die groß genug ist (kleiner Hund, große Zange! geht besser, ehrlich) und genug Hebel hat (lieber öfter mal neu kaufen, als zu lange mit einer stumpfen da rumquetschen)

-schnell und beherzt zudrücken und das Horn abzwicken und nicht in Zeitlupe runterdrücken

-nicht zu viel auf einmal abschneiden

 

Man kann auch mit einem Dremel dremeln (Achtung bei langen Pfotenhaaren) oder mit einer Nagelfeile für Acrylnägel feilen (dauert aber ewig). Ich komme mit beidem nicht klar und schneide lieber mit einer Krallenzange. Ich mag die von der Zooplus-Hausmarke, die ist schön scharf und liegt gut in der Hand.

 

Ich muss übrigens bei allen meinen Hunden die Krallen schneiden, und ich lasse mir sicher nicht unterstellen, dass ich zu wenig unterwegs bin oder "die falschen" Wege laufe.

Es gibt viele Gründe, wieso man die Krallen schneiden muss. Dass man da etwas "falsch" macht ist genau so ein Gerücht wie das, dass man Hunde nicht baden darf. Nicht verunsichern lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   
(bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb Lexx:

Nein, das hat keiner gesagt

 

Doch. Wurde sagt. :)

Mehrfach sogar.

Ich zitiere es gerne morgen nochmal zum nachlesen. Ist mir am Handy zu aufwendig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkrol   
(bearbeitet)

Hallo,

 ich hatte auch immer  Probleme beim Krallen schneiden. Habe jetzt Pedi Paws Krallenschneider ausprobiert und das ging super gut und einfach. Hier ist der link:

Werbelink entfernt

Grüße  

Kirsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
emaplesa   
(bearbeitet)

Das Gerät ist super 

Zitat
vor 2 Stunden schrieb kkrol:

Hallo,

 ich hatte auch immer  Probleme beim Krallen schneiden. Habe jetzt Pedi Paws Krallenschneider ausprobiert und das ging super gut und einfach. Hier ist der link: entfernt

 

Grüße  

Kirsten

 

LG

EMA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flitzmaus   

Bei meinen Whippets  muss ich alle 2 Wochen ran. Ich nehme div. Krallenzangen aus dem Internet. Bisher hat jede funktioniert, nur halten die leider nicht sehr lange. Ich nehme auch eine große und nur für die Daumenkralle eine kleine. Früher bin ich zum TA und den Stress mit der Warterei wollte ich meinen Hunden nicht mehr zumuten. Übrigens kann ich allen nur Mut machen, es selber zu machen. Wenn man immer nur die Spitzen kappt, passiert nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissWuff   
(bearbeitet)

Ich bin's noch mal!

 

Habe jetzt den Rat befolgt, einfach mal abzuwarten, aber gestern Abend schaue ich auf die Wolfskralle und sehe, dass sie eingerissen ist. :o Also nicht ganz unten zum Glück, aber schon seeehr dicht an den Äderchen, würde ich mal sagen. (Sicher nicht wegen der Länge, aber kA warum.) Was macht man denn da, ist ja wohl ein Verletzungsrisiko, also eher nicht lange abwarten? Selber abschneiden kann ich das an der Stelle eher nicht. Geht man mit so was mehr oder weniger direkt zum TA, damit er die Kralle an der Stelle abschneidet und ggf. die Blutung gleich stillt, wenn eine entsteht? Ode doch warten?

 

Es kann auch sein, dass das schon länger so ist, die Kralle hatte in letzter Zeit immer viel Erde dran und es ist gut möglich, dass das wegen dem Riss war und ich ihn nur nicht gesehen habe oder er vorher kleiner war.

 

Es sieht etwa aus wie bei einem eingerissenen langen Nagel, der sehr ungünstig gen Nagelbett eingerissen ist. (Allzu lange gucken lässt sie mich ja nicht gerne, sie weiß schon, wenn ich aus "medizinischen" Gründen an ihr rummache.)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

Wolfskrallen (oder Afterkrallen?) können sich doch gar nicht so abnutzen,oder???

https://goo.gl/images/mmjgx1

 

Müssen die nicht geschnitten werden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×