Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jackierussel

Welpe zu viel Impfung ?

Empfohlene Beiträge

Hallo! Mich beunruhigt eine Frage wegen Impfungen die mein Welpe bekommen hat.

Also ich habe einen Jack Russel Welpen 3,5 Monate alt er war bis jetzt 3 mal beim TA und wurde geimpft:

Einmal bei dem Züchter mit 8 Wochen mit  Nobivac SHPPi und LEPTO, dann bei mir mit 12 Wochen mit T-Tolwut , L4 und SHPPi und dann 4 Wochen später musste ich nochmal kommen und er hat wieder T , SHPPi , und L4 bekommen !!! Viele Welpenbesitzer sagen, sie haben nicht so viel impfen lassen. Wie findet ihr das ? Haben eure Welpen auch so viel bekommen? Wer sich damit auskennt ich wäre dankbar für Antworten !! (PS. Tolwut wurde für 2 Jahre eingetragen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ok so, wenn Tollwut jetzt für 3 Jahre eingetragen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von welcher Firma war der Impfstoff für Tollwut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles nobivac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein letzter Kenntnisstand war, dass das mit 3-jährige Gültigkeit ist. 

 

Virbac hat 2 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du mit der Tollwut bis nach der 15. Woche gewartet hättest, wäre auch mit nur einmaliger Gabe die 3jährige Gültigkeit eingetragen worden. Leptospirose -Impfung (nicht unumstritten) sollte nicht zusammen mit anderen Impfstoffen gegeben werden sondern lieber ein paar Wochen danach.

Anstelle von Virbac SHPPi (dreimalige Gabe) hättest du Nobivac SHP verlangen können, da hätten zwei Gaben (die 2. nach der 12. besser noch nach der 15. Woche) gereicht. Insgesamt empfinde ich das auch als etwas zu viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb kareki:

Mein letzter Kenntnisstand war, dass das mit 3-jährige Gültigkeit ist. 

 

Virbac hat 2 Jahre.

Wenn!!!!!! vorher eine korrekte Grundimmunisierung gemacht wurde. Danach :ja. Also niemals nach einer einmaligen Junghundimpfung sofort für drei Jahre,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Gerhard:

Also niemals nach einer einmaligen Junghundimpfung sofort für drei Jahre,

 

http://www.msd-tiergesundheit.de/products/nobivac_t/nobivac_t.aspx

Laut Hersteller reicht eine Impfung mit 12 Wochen. Die Wiederholungsimpfung darf längstens drei Jahre später erfolgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine junghûndin wurde letztes jahr 1x mit 12 wochen gegen tollwut geimpft. Eingetragen für 3 jahre. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb Gerhard:

Wenn!!!!!! vorher eine korrekte Grundimmunisierung gemacht wurde. Danach :ja. Also niemals nach einer einmaligen Junghundimpfung sofort für drei Jahre,

 

Das wurde von der Tierärztin von Carlos auch so gesagt. Er bekam mit 7 Jahren eine doppelte!!! Impfung von allem wegen Grundimmunisierung. Meine Einwände, dass die doppelte Impfung mit 4 Wochen Abstand doch nur im Welpenalter wegen "Mutterschutz" nötig wäre, wurde verneint, Grundimmunisierung sei immer 2 x. Auch wurde die Tollwutimpfung nur für ein Jahr eingetragen, aus dem selben Grund. Danach gilt die gleiche Impfung auch bei dieser Tierärztin 3 Jahre.

 

Auf die Impfungen hatte ich keinen Einfluss (Pflegestelle)  und ich halte die Aussage bezüglich Grundimmunisierung - doppelte Impfung auch bei einem erwachsenen Hund eigentlich nicht für richtig.

 

Man möge mich eines besseren belehren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe schnappt. Und das nicht aus Spaß

      Guten Abend zusammen, wir haben eine 10 Wochen alte Rottweilerhündin übernommen. Sie kennt Pferde, Hühner, Menschen in groß und klein, Katzen usw. Bei unseren Besuchen, dem gegenseitigen Kennenlernen, war sie immer interessiert, ruhig, zugänglich.  Sie ist seit zwei Tagen bei uns und eine kleine tickende Zeitbombe. Natürlich sind zwei Tage keine Zeit und trotzdem möchte ich eure Meinung wissen. Sie liebt uns Erwachsenen und unsere 14 jährige Tochter. Nach unserem Sohn wollt

      in Hundewelpen

    • Warum kein Welpe zu Junghund

      Hallo ihr Lieben. Ich bin seit heute Mitglied hier im Forum, vorher habe ich hier immer fleißig mitgelesen.   So nun zu meiner Frage.  warum wird immer in vielen Foren abgeraten sich einen Welpen zu einem Junghund zu holen? Was spricht dagegen wenn der Junghund gut hört? Hat jemand von euch selbst so eine Erfahrung gemacht?   Wir haben einen 10 Monate alten Schäferhund Rüden, der theoretisch (wenn er alt genug wäre) die Begleithunde Prüfung bestehen würde. Eigentlich haben

      in Hundewelpen

    • 9 Wochen Welpe fiepst viel

      Hallo ihr Lieben,   ich bin irgendwie überfragt. Ich habe einen 9-Wochen Welpen (Neufundländer) seit einer Woche bei mir. Seit vorgestern macht er immer etwas Komisches. Wenn er müde wird, legt er sich hin. Steht ein paar Sekunden später wieder auf und läuft fiepsend durchs Haus, dann legt er sich woanders wieder hin. Das macht er dann noch 3-4 mal, bis er an einem Platz liegen bleibt und einschläft.   Weiß jemand warum er das macht?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpe alleine lassen

      Hallo😊 also wir würden uns sehr gerne einen welpen (golden Retriever) holen aber da wir beide arbeiten und meine Tochter in der Schule ist müsste der Welpe 4 Tage in der Woche 5 Stunden alleine bleiben. Geht es trotzdem oder sollen wir uns lieber keinen Hund holen? Schon mal danke im Voraus😉

      in Der erste Hund

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.