Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Jackierussel

Welpe zu viel Impfung ?

Empfohlene Beiträge

Jackierussel   
(bearbeitet)

Hallo! Mich beunruhigt eine Frage wegen Impfungen die mein Welpe bekommen hat.

Also ich habe einen Jack Russel Welpen 3,5 Monate alt er war bis jetzt 3 mal beim TA und wurde geimpft:

Einmal bei dem Züchter mit 8 Wochen mit  Nobivac SHPPi und LEPTO, dann bei mir mit 12 Wochen mit T-Tolwut , L4 und SHPPi und dann 4 Wochen später musste ich nochmal kommen und er hat wieder T , SHPPi , und L4 bekommen !!! Viele Welpenbesitzer sagen, sie haben nicht so viel impfen lassen. Wie findet ihr das ? Haben eure Welpen auch so viel bekommen? Wer sich damit auskennt ich wäre dankbar für Antworten !! (PS. Tolwut wurde für 2 Jahre eingetragen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ann   

Ist ok so, wenn Tollwut jetzt für 3 Jahre eingetragen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Von welcher Firma war der Impfstoff für Tollwut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jackierussel   

Alles nobivac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Mein letzter Kenntnisstand war, dass das mit 3-jährige Gültigkeit ist. 

 

Virbac hat 2 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Wenn du mit der Tollwut bis nach der 15. Woche gewartet hättest, wäre auch mit nur einmaliger Gabe die 3jährige Gültigkeit eingetragen worden. Leptospirose -Impfung (nicht unumstritten) sollte nicht zusammen mit anderen Impfstoffen gegeben werden sondern lieber ein paar Wochen danach.

Anstelle von Virbac SHPPi (dreimalige Gabe) hättest du Nobivac SHP verlangen können, da hätten zwei Gaben (die 2. nach der 12. besser noch nach der 15. Woche) gereicht. Insgesamt empfinde ich das auch als etwas zu viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   
vor 11 Stunden schrieb kareki:

Mein letzter Kenntnisstand war, dass das mit 3-jährige Gültigkeit ist. 

 

Virbac hat 2 Jahre.

Wenn!!!!!! vorher eine korrekte Grundimmunisierung gemacht wurde. Danach :ja. Also niemals nach einer einmaligen Junghundimpfung sofort für drei Jahre,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
vor 3 Stunden schrieb Gerhard:

Also niemals nach einer einmaligen Junghundimpfung sofort für drei Jahre,

 

http://www.msd-tiergesundheit.de/products/nobivac_t/nobivac_t.aspx

Laut Hersteller reicht eine Impfung mit 12 Wochen. Die Wiederholungsimpfung darf längstens drei Jahre später erfolgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Meine junghûndin wurde letztes jahr 1x mit 12 wochen gegen tollwut geimpft. Eingetragen für 3 jahre. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   
vor 20 Stunden schrieb Gerhard:

Wenn!!!!!! vorher eine korrekte Grundimmunisierung gemacht wurde. Danach :ja. Also niemals nach einer einmaligen Junghundimpfung sofort für drei Jahre,

 

Das wurde von der Tierärztin von Carlos auch so gesagt. Er bekam mit 7 Jahren eine doppelte!!! Impfung von allem wegen Grundimmunisierung. Meine Einwände, dass die doppelte Impfung mit 4 Wochen Abstand doch nur im Welpenalter wegen "Mutterschutz" nötig wäre, wurde verneint, Grundimmunisierung sei immer 2 x. Auch wurde die Tollwutimpfung nur für ein Jahr eingetragen, aus dem selben Grund. Danach gilt die gleiche Impfung auch bei dieser Tierärztin 3 Jahre.

 

Auf die Impfungen hatte ich keinen Einfluss (Pflegestelle)  und ich halte die Aussage bezüglich Grundimmunisierung - doppelte Impfung auch bei einem erwachsenen Hund eigentlich nicht für richtig.

 

Man möge mich eines besseren belehren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×