Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Simone4949

2. Hund , die Lösung ?

Empfohlene Beiträge

recao   

(danke @Mikesch und @TE)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Warum fährt sie nicht Auto?

(Es sei denn, du hast keins.....).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   

Doch Auto ist da. Ich schreibe da später noch mal ausführlicher zu.

 

Ja, es wäre natürlich toll, wenn ein potenzieller Hund, mehrere Male zu uns käme,

mehrere Spaziergänge und unverbindlich mal nachts.

 

Aber wo soll ich das finden?  Das Jemand mehrere Male kommt, vielleicht den Hund mehrere Tage tagsüber hier lässt und dann mal Nachts.

 

Das werde ich nicht realisieren können.Das wäre aber das Sicherste.

 

Für alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   
vor 4 Stunden schrieb Simone4949:

@2010

 

Vor da. 1,5 Jahren hatte ich Jemand hier der Borders für die Schafhütung züchtet und auch selbst Schafe hat, der sich das angeschaut hat. Der meinte sie hat so gut wie nichts mit bekommen für die Arbeit an den Schafen und wäre kein Hütehund.

 

 

Muss ja auch nicht.....

Schilddrüse?

Depression?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shary   

Waren die Hundefreunde deiner Hündin vielleicht auch schon mal mit bei euch zu Hause? Nur um mal zu sehen, wie sie überhaupt darauf reagiert, wenn andere Hunde in "ihrem" Revier sind. Nicht jeder Hund, der draussen Kumpel ist, wird auch zu Hause geduldet oder gern gesehen. Wäre vielleicht eine gute Möglichkeit erst mal zu schauen wie sie sich dann verhält und ob sie gelöster und glücklicher scheint. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   

Es waren schon einige Hunde mit hier drin im Garten. Die durften auch Alles benutzen.

Wassernapf, Spielsachen. War kein Problem. Aber leider  ist keiner dabei, denn sie regelmässig treffen könnte.

 

Im Haus war allerdings noch keiner. Ich denke aber, das es auch hier im Haus gehen würde.

 

Nur zu meinem Vater darf keiner gehen. Den liebt sie abgöttisch und wenn einer hin geht, der wird weg geknurrt.

 

Ich glaube nicht an die Schilddrüse. Sie hat super Fell, keine Hautprobleme, keine Gewichtszunahme, normales Fressverhalten und und und.

 

Heute morgen haben wir kurz einen Rüden getroffen, denn sie kennt, da war die wieder ganz aus dem Häuschen. Leider geht der nur 5 - 10 Minuten mit dem Hund und dann auf die Arbeit.

 

Aber da habe  ich wieder gesehen wie sie aufblüht.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Kannst du mal einen Film machen?

Wie sie im Alltag ist und wenn sie aufblüht?

Möglichst nicht nicht nur 16 Sekunden.

Du suchst ja Rat, aber so kann man das beim besten willen nicht beurteilen.

Schilddrüse kann Depressiv machen. Und das ist nicht so selten. Ich würde es dringend ansprechen beim TA.

Ich persönlich würde auch Vitamin D supplementieren.

Und Selen und Vitamin C und Vitamin B, aber das ist ein Blindschuss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   

Also ich habe eben beim TA angerufen.

 

Und nach gefragt.

 

Wir haben für Mittwoch morgen einen Termin.

 

Er meinte, man bräuchte nur den T4 erstmal. Ist der nicht in Ordnung, dann alle anderen wie T3, TSH, ft4 und so weiter.

 

Ist der in Ordnung, wäre auch nichts.

 

Und ich bräuchte nicht an die 300 Euro ausgeben. Ich bin mir da nicht so sicher,

 das T4 ausreicht, auch wenn der in Ordnung ist.

 

Ich kann leider keinen Film machen, da ich keine Kamera mit Videoaufnahme habe.

Leider. 

 

Man muss sich das so vorstellen, das wir wenn wir alleine sind, sie viel hinter mir läuft, auch wenn wir z.b. balancieren auf Baumstämmen, unter Bänke durch gehen, Leckerlis im Baum verstecken, sie sucht das dann, macht sie mit, mal mit mehr Lust, mal mit keiner.

 

Sie ist dann wieder hinter mir und es kommt ein Hund den sie kennt, sie freut sich, rennt zu ihm, ist völlig aus dem Häuschen, läuft mit dem vorne weg.Neben dem anderen Hund. Da ist Freude pur. Der Hund ist weg, sie geht dann 2,3 Minuten richtig glücklich mit. Dann verliert sich das wieder. Gesichtsausdruck ist auch anders. Anderer Hund, sieht das aus wie "Juhu, toll", Alleine wieder, sieht das wie in sich gekehrt aus.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosilein   
(bearbeitet)
Am 3.9.2017 um 12:01 schrieb Simone4949:

Die Trainerin ist voll mit Kunden. Und Kursen. Sie sagt 99% der Kunden haben nur einen Hund. Ja man sieht es hier. Und sie kennt auch Niemand der einen 2. Hund anschafft um seinem 1. Hund einen Gefallen zu tun, wenn er es selbst nicht möchte.

Ich tue so etwas (nicht nur für Hunde)!!

In erster Linie passe ich mich (für meinem Hund/Haustier) an die ... hhhm ... Umweltbedingungen an (der Hund selbst kann es ja nicht in unserer Menschenwelt steuern).

Lebe ich in einer Gegend, in der er 3 Mal am Tag mit seinen Kumpels "abrocken" kann und er macht mir dabei einen rundum zufriedenen Eindruck, dann sähe ich keinen Grund für einen zweiten Hund. Lebe ich dagegen in einer ziemlich hundeleeren Gegend und gewinne das Gefühl, ihm fehlt etwas, dann präferiere ich gerne einen zweiten.

 

Nicht jeder Trainer weiss überhaupt, dass ich mehr als einen Hund besitze (manche vergessen es auch immer wieder aufs Neue ... gerade solche, die viele Kunden haben ... ;).). Dennoch, Mehrhundehaltung liegt immer noch im Trend (wenngleich die Meinung in der Trainer-Szene sich eher gegenläufig ausdrückt ... offenbar unterscheiden sich die Erfahrungen, ob Hunde nun Kumpels brauchen oder eher nicht ...).

Meine Hunde sind im Augenblick sehr unterschiedlich alt (fast 3 und fast 18). Sie haben somit  völlig verschiedene Bedürfnisse und Anlagen. Und auch wenn sie nicht ganz so weit auseinander liegen, trainiere ich selten nur bei einem Trainer (insoweit denke ich: diese Trainerin meint etwas von 99 % zu wissen ... ).

Versuche, mit jeweils dem besten Trainer für das jeweilige Hundethema zu arbeiten und konzentriere mich dann voll darauf (so ergibt sich für mich selten ein Grund, mich mit dem Trainer über meine anderen Hunde zu unterhalten .. wozu auch?) . So hat auch jeder Hund stets das Gefühl, er könne auch mal etwas mit mir ganz alleine machen (wer meint, das würde keinen Unterschied machen, der irrt m.E.. zumindest sehe ich einen).

Und ganz schnell ist die Nummer 2 genau so mein Hund, wie die Nummer 1 ... Dabei hab ich die Erfahrung gemacht, so für mich, 2 Hunde zu führen ist mir eigentlich lieber und 3 sind auch nicht so wirklich ein Problem (darüber wird es ungünstig, weil ich hier mehr als 3 nicht im Freilauf führen darf, das möchte ich dann nicht haben ...).

 

Und auf Dein Problem bezogen, mit einem souveränen Hund kann man viel gewinnen. Würde das auf Basis "Pflegestelle" angehen, um eine gute Konstellation zu erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   
(bearbeitet)

Ich hätte bei der Trainerin angefragt, um es richtig zu machen. Also quasi welcher Hund am besten, wo am besten schauen.

 

Ich kenne sie halt gut, ich war damals in der Welpengruppe, war in Jobs vor Dogs und sehe sie oft, da ich dort am Trainingsgelände vorbei muss, wenn ich den Wald will.

 

Die Leute kommen von weit her gefahren zu den Kursen. Sie hat einen guten Ruf.

 

Sie hat sich mit mir verabredet am 12.09. Zur Einzelstunde und zum spazieren gehen, um sich das anzuschauen. Sie kennt die Hündin, aber nur vom Kurs,  und meint halt, das an der Beziehung Mensch - Hund was nicht stimmt, wenn dem Hund andere Hunde wichtiger sind als sein Frauchen/Herrchen.

 

Und das man da erst mal schauen sollte.

 

Ob da was zu verändern wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×